Sanierung | München | pbr

Sanierung des Verwaltungsgebäudes am Waldfriedhof abgeschlossen

Die Akzentbeleuchtung rückt die Sitzgelegenheiten in ein ganz besonderes Licht. © Fotograf Peter Langenhahn
Anzeige:

Der Waldfriedhof in München ist mit einer Fläche von rund 160 Hektar einer der größten Friedhöfe der Stadt. Im Münchener Waldfriedhof wurden die Grabstätten erstmals in einem bestehenden Wald angelegt, der heute als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen ist. Im Gegensatz zu den monumentalen Gebäuden im Ost-, Nord- und Westfriedhof in München sind die Gebäude im Waldfriedhof niedriger als die umgebenden Bäume. Auf diese Weise soll das Erlebnis der Natur in den Vordergrund gerückt werden. In den 1960er Jahren wurde der Waldfriedhof um den „Neuen Teil“ erweitert und umfasst heute etwa 65.000 Grabstätten. Ein See, Wiesenflächen und Biotopbereiche unterstreichen hier den naturnahen Charakter des Friedhofs.

Die Hochbauten im „Neuen Teil“ entstanden 1966. Das eingeschossige Friedhofs- und Verwaltungsgebäude und die separate, leicht erhöhte Trauerhalle sind durch einen Flur verbunden. Die ziegelrote Fassade fügt sich harmonisch in die weitläufige Waldlandschaft mit Lichtungen ein. Das etwa 50 Jahre alte Gebäude entsprach allerdings nicht mehr den technischen Anforderungen an die heutigen Aufgaben der Friedhofsverwaltung. Insbesondere der Wartebereich und die Büroräume sowie die Anordnung der Sozialbereiche machten Sanierungsmaßnahmen unumgänglich. Aus diesem Grund wurde die pbr Planungsbüro Rohling AG, Niederlassung München, von der Landeshauptstadt München, Referat für Gesundheit und Umwelt, Baureferat Hochbau mit der Architekturplanung für die Sanierungsmaßnahmen beauftragt. Im Mai dieses Jahres wurden die Baumaßnahmen, die während des laufenden Betriebs erfolgten, abgeschlossen.

Nach einer eingehenden Analyse und in Übereinstimmung mit den Wünschen und Bedürfnissen der Nutzer erarbeiteten die Architekten von pbr Sanierungsvorschläge mit teilweisen räumlichen Anpassung im Erdgeschoss und Untergeschoss. Im Fokus stand dabei stets der Erhalt des denkmalgeschützten Bestands. Die Wand-, Decken- und Bodenflächen wurden instandgesetzt sowie notwendige Raumanpassungen durchgeführt. Die denkmalgeschützte Fassade blieb erhalten, es erfolgte lediglich eine energetische Fenstersanierung.

Der vorhandene Sanitärbereich (bestehend aus WC-Anlagen, Duschen und Umkleideräumen für die rund 50 Mitarbeiter) wurde überarbeitet, der Aufenthaltsbereich optimiert sowie Räumlichkeiten für die Technik, wie Verteiler- und Serverraum eingerichtet.
Entsprechend dem Nutzungszweck wurde die Ausstattung zurückhaltend und schlicht geplant. Die Farbe Weiß wird durch wenige Farbakzente ergänzt.

Der Wartebereich im Erdgeschoss erhielt eine goldfarbene transluzente Aluminium-Metallschaumwand in einem mattgoldenen Farbton, vor der auf einem dunkelroten Holzsockel weiße Sitzmöglichkeiten platziert wurden. Die farbige Gestaltung dieses Bereichs erfolgte in Anlehnung an die christliche Liturgie.

Gegenüber weitet sich der Wartebereich auf und wird über ein Holz-Glas-Element belichtet. Mit den roten Wandflächen wurde ein Pendant zum Sitzbanksockel geschaffen. Hierdurch konnte der Wartebereich zusätzlich hervorgehoben werden. Eine Akzentbeleuchtung im Bereich der goldfarbenen Wand rückt die Sitzgelegenheiten dabei in ein „ganz besonderes Licht“.

Mit den erfolgten Sanierungs- und Umstrukturierungsmaßnahmen wurde das Waldfriedhofsgebäude durch die Architekten von pbr unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes an die heutigen Anforderungen der technischen und energetischen Standards angepasst und den Innenräumen eine ansprechende Gestaltung verliehen.



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Anzeige:

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

Titelbild db deutsche bauzeitung 9
Ausgabe
9.2019 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de