Startseite » Projekte »

Modern Solutions Design Headquarters von Ippolito Fleitz

Büro | Zürich (CH) | Ippolito Fleitz Group
Modern Solutions Design Headquarters

Ein internationaler Pharmakonzern bezieht im direkt am Züricher Flughafen gelegenen „The Circle“ sein neues Schweizer Headquarter. Ippolito Fleitz begleiten das Unternehmen auf dem Weg zu New Work: In über 30 gemeinsamen Diskussionsrunden und Workshops erarbeiteten sie das Raumkonzept des neuen Büros.

Anstelle von standardisierten Einzelarbeitsplätzen gestalteten die Planer eine Arbeitslandschaft, in der die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeitenden im Mittelpunkt stehen. So entsteht ein Büro, das mit großer Gestaltkraft differenzierend auftritt und gleichzeitig flexibel bleibt: in fließenden, veränderbaren Räumen innerhalb eines starken Rahmens.

Die Arbeitswelt wird volatiler, digitaler und agiler. Nicht nur die Tätigkeit, sondern auch der Modus des Arbeitens ändert sich teilweise mehrmals an einem Tag. Angefangen vom teamübergreifenden Brainstorming über das gemeinsame Lösen eines Problems in einer kleinen Gruppe bis hin zum intensiven Kundentelefonat, der konzentrierten Einzelarbeit und einer gesunden Pausengestaltung. Ein produktiver Arbeitstag ist eine Mischung aus Kommunikation, Kollaboration, Konzentration und Kontemplation. Wir gestalten das Züricher Büro deshalb als Ökosystem aus offenen und geschlossenen Bereichen, in dem es für jede Tätigkeit die optimalen Bedingungen gibt. Permanent zugewiesene Arbeitsplätze finden sich hier nirgends, stattdessen entscheidet jede:r für sich, welche Arbeit sich wo am besten erledigen lässt.

Der Social Hub ist das kommunikative Herzstück des Büros. Hier ist Leben, hier wird sich ausgetauscht, über Teams und Rollen hinweg. Das fördert die Unternehmenskultur, gibt Mitarbeitenden das Gefühl von Zugehörigkeit und ist darüber hinaus ein wahrer Motor für Innovation. Denn die meisten richtig guten Ideen entstehen doch so: Man sitzt zusammen, isst und trinkt und irgendwann sagt mal einer „was wäre, wenn“ – und dann geht’s los. Mit frei arrangierbaren Sitzgruppen lässt sich die Fläche flexibel bespielen, egal ob Mittagspause oder Mitarbeiterversammlung. So wird einen aktive Kommunikationskultur gefördert. Austausch entsteht geplant und ungeplant, formell und informell, intern und extern.

Nach dem Reden kommt das Machen. Die Fähigkeit zur effektiven Zusammenarbeit stellt einen wesentlichen Erfolgsfaktor für die Innovationsfähigkeit eines Unternehmens dar. Die Herausforderung besteht heute nicht mehr so sehr darin, eine lineare Abfolge an Arbeitsschritten möglichst effizient abzuarbeiten. Vielmehr geht es darum, das Wissen und die Fähigkeiten der einzelnen Mitarbeitenden zusammenzuführen und so gemeinsam neue Ideen, Lösungen und Produkte zu entwickeln. Unser gestalterisches Ziel lautet also, Orte und Situationen zu schaffen, die produktive Zusammenarbeit ermöglichen.

Agilität ist wichtig, um auf unvorhergesehene Herausforderungen schnell und zielgerichtet reagieren zu können. Flexibles Mobiliar und Flächen mit multiplen Nutzungsszenarien sorgen dafür, dass sich Räume mit ihren Benutzern wandeln. So finden sich hier verschiebbare Wände, an denen Whiteboards befestigt sind. Die Besprechungsfläche lässt sich dadurch frei gestalten. Von Workshop mit starker Abtrennung nach außen bis hin zur spontanen ad-hoc Kollaboration ist hier alles möglich. Auch die Seminarräume sind mit Faltwänden ausgestattet und können so zu einem großen Raum verbunden werden – oder sogar nach außen hin geöffnet werden, um die Kapazitäten des Social Hubs für Events wie die regelmäßig stattfindenden Townhall Meetings zu erweitern.

Ebenso wichtig wie die Vielfalt an kommunikativen Situationen ist es, dass es Bereiche gibt, in denen ruhiges, konzentriertes Arbeiten möglich ist. Ideen und Entwürfe, die kollaborativ im Groben erdacht worden sind, können im Modus der Konzentration im Detail umgesetzt werden. Dafür steht Mitarbeitenden die Fokuszone zur Verfügung. In der Fokuszone gilt: bitte leise Sprechen, Telefonate nicht am Platz führen – dafür sind im ganzen Büro Fokusboxen verteilt, die als maßgefertigte, rollstuhlgerechte Raum-im-Raum-Lösung flexibel genutzt werden können. Für Videokonferenzen ebenso wie als Spontanbesprecher oder als zusätzlicher Rückzugsort.

Gute Raumakustik ist nicht nur in der Fokuszone, sondern auch im gesamten Open Space ein Thema. Durch den Einsatz von Teppich und Akustikelementen wie den zylindrischen Absorbern als funktionales wie ästhetisches Element in der Deckengestaltung minimieren wir Tritt- und Sprechschall und schaffen gleichzeitig einen das ganze Büro durchziehenden Wiedererkennungswert.  

Niemand kann acht Stunden am Tag konzentriert arbeiten, das ist wissenschaftlich erwiesen. New Work heißt demzufolge: mit den menschlichen Bedürfnissen arbeiten – nicht gegen sie. Deshalb finden sich hier Rückzugsorte wie der Yoga- und Meditationsraum. Sie ermöglichen einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag, in dem auf längere Besprechungen im Sitzen und konzentrierte Denkaufgaben immer wieder Bewegung und Entspannung folgen. So trägt das Büro zum Wohlbefinden der Mitarbeitenden bei und hilft ihnen, Stress zu reduzieren und gesund zu bleiben.

Aber es muss nicht immer ein halbstündiges Workout sein. Manchmal reicht es, sich nach einem langen Termin auf einen der Sitzsäcke zu legen und den Blick über den Züricher Flughafen schweifen zu lassen, um die Gedanken zu sortieren und auf neue Ideen zu kommen. Denn Perspektivwechsel und vor allem der Blick in die Ferne sind aus neuropsychologischer Sicht wahre Kreativitätsbooster. Dieser Prämisse folgend eignen sich viele Orte im Züricher Büro auch für einen kurzen Rückzug. Sei es eine Kaffeepause im Social Hub oder in den Alkoven mal die Beine hochlegen – kurze Momente der Kontemplation sind das Auskuppeln beim Schalten in einen anderen Gang. Und nach einer wohltuenden Pause geht es mit neuer Energie und Motivation in einen anderen Modus des Arbeitens.


Projekt: Modern Solutions Design Headquarters

Ort: The Circle, Zürich (CH)
Realisiert: 2022
Team: Alessandro Belometti, Manu Dhanked, Sophie Hillebrand, Tabea Jörger, Mario Minard, Erkin Sagir, Dominik Schäfer, Verena Schiffl, Jonathan Siegle, Anna Theodossiadou
Fläche: 4075 m²

Partner
General Contractor:
GCGroup




Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md S2
Ausgabe
S2.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de