Startseite » Projekte »

Gewölbe mit Knauf Aquapanel für U-Bahnstation Museumsinsel Berlin

Verkehrsbauten | Berlin | Knauf Gips KG
Unter Berlin leuchten die Sterne

Die neue U-Bahnstation Museumsinsel im Berliner Stadtzentrum empfängt die Fahrgäste mit einem künstlichen Sternenhimmel. Das auf Basis von 3D-Planung vorgefertigte Gewölbe wurde mit Aquapanel Cement Board Outdoor verkleidet. 6.662 Auslässe für 6.662 Lichtpunkte inklusive. Das begrenzte Zeitbudget erforderte eine enge Zusammenarbeit zwischen der K. Rogge Spezialbau GmbH und Knauf.

Mit rund 22 Kilometern ist die U-Bahnlinie 5 eine der längsten Linien in Berlin. Bei der jüngsten Erweiterung haben die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) die rund zwei Kilometer lange Lücke zwischen dem Brandenburger Tor und dem Alexanderplatz geschlossen und in diesem Zuge drei neue U-Bahnhöfe eröffnet. Am U-Bahnhof Museumsinsel begrüßt die Passagiere ein künstliches Firmament, das von 6.662 Lichtpunkten beleuchtet wird. Dieses basiert auf tonnenförmigen Deckensegeln, die nicht nur eine gestalterische Aufgabe erfüllen, sondern auch einer Reihe von Anforderungen genügen müssen: So muss die Decke eine hohe mechanische Belastbarkeit aufweisen, sowohl 1,5 kN Winddruck als auch 1,5 kN Windsog standhalten und ballwurfsicher sein. Um von der durch die U-Bahn-Röhren strömende Außenluft nicht angegriffen zu werden, kam für die Deckenbekleidung zudem nur feuchtigkeitsresistentes Material in Form von zementgebundenen Platten in Frage. Darüber hinaus stand für die Montage der Decke nur eine eng begrenzte Zeitspanne zur Verfügung, um die Sperrzeiten der Linie so kurz wie möglich zu halten. Vor diesem Hintergrund mussten bei der Vorfertigung des künstlichen Gewölbes schon die Auslässe für die LEDs integriert werden – und zwar so, dass die Beleuchtung ohne großen Zeitaufwand vor Ort integriert werden konnte.

Vorfertigung nach exaktem Plan

Mit dem Auftrag für die Ausführung des Gewölbes erhielt die K. Rogge Spezialbau GmbH auch die Aufgabe, die Logistik der Bauarbeiten zu planen und die Konstruktion ebenso hochwertig wie schnell zu erstellen. Die Materiallieferung und Vorfertigung der Deckensegel aus Aquapanel Cement Board Outdoor übernahm Knauf nach dem Vorbild einer von Rogge zusammen mit einem Knauf Anwendungstechniker erstellten Musterfläche. Im Leistungsportfolio integriert war neben der Planung und Vorfertigung der Einzelelemente auch die statische Vorbemessung, die Erstellung des Verlegeplans und die Überprüfung der Konstruktion. Weil die Segel erst vor Ort geformt wurden, musste die Decke in 3D geplant und beim Zuschnitt der Einzelelemente zudem zweidimensional abgewickelt werden. Jede der 2000 x 1250 mm großen Platten wurde dabei mit Bohrungen im Durchmesser von 30 mm für die Lichtpunkte versehen. Auf dieser Basis wurden insgesamt 1.472 m² Deckenfläche produziert, aufgeteilt in 24 Plattentypen. Bei der Planung und Produktion wurde die zweilagige Verlegung bereits berücksichtigt: Die Lochungen der unteren Plattenlage mussten nach der Montage trotz der durch die Krümmung bestimmten Verschiebung mit den Lochungen der oberen Plattenlage übereinstimmen.

Präzise Montage vor Ort

Vor Ort erstellte die K. Rogge Spezialbau GmbH zunächst die Unterkonstruktion für die Deckensegel. Diese besteht aus CD 60/27-Profilen der Korrosionsschutzklasse C3, die an Direktabhängern (37,5 x 67 x 37,5 x 3 mm) 60 mm abgehängt wurden. Parallel dazu befestigten die Monteure eine Unterkonstruktion aus UA-Profilen (100 mm) an ein bauseitiges Stahlgerüst, die die Kamerabefahrung des U-Bahnhofs ermöglicht. Die Montage der Deckenplatten erfolgte auf Basis der mitgelieferten Verlegepläne – wobei die Lichthülsen durch die vorgebohrten Auslässe der Beplankung geschoben wurden und die Löcher im Anschluss mit Spachtel und Gewebepflastern angearbeitet wurden. Alle 15 m sah die Planung Bewegungsfugen in der Decke vor. Auch die seitlichen Anschlüsse wurden über Fugen gelöst: Da die Marmorverkleidungen der Tunnelwände zum Zeitpunkt der Deckenmontage jedoch noch nicht fertiggestellt waren, integrierte die Deckenplanung eine virtuelle dreidimensionale Achse, die die endgültigen Maße einkalkulierte.

Herausforderung Baustellenlogistik

Die komplizierte Baustellenlogistik am Bahnhof Museumsinsel machte einen Planungsvorlauf von sechs Monaten erforderlich. Vor der Montage wurde das gesamte Material über bestehende U-Bahntunnel mit Arbeitsloren vom Arbeitsbahnhof am Olympiastation zum neuen Bahnhof Museumsinsel transportiert. Im Anschluss montierten die Handwerker der K. Rogge Spezialbau GmbH die Decke mit mehreren Arbeitskolonnen im Schichtbetrieb. Die erste Arbeitskolonne befestigte die Unterkonstruktion am Subtragwerk. Die zweite übernahm die zweilagige Beplankung. Die dritte war für das Verspachteln der Fugen und gesamten Decke in Q4-Qualität verantwortlich. Um den Trocknungsprozess der Decke zu beschleunigen, wurde die Luft während der Bauarbeiten maschinell entfeuchtet und nach dem Verspachteln bauseits blau beschichtet, sodass sie nun in Kombination mit den Lichtpunkten einen Sternenhimmel imitiert.

Bautafel:

Bauherren: BVG Berliner Verkehrsbetriebe, vertreten durch die Projektrealisierungs GmbH U5
Ausführung Trockenbau: K. Rogge Spezialbau GmbH, Berlin, Projektleitung und Bauleitung Dipl. Ing. Daniel Saray, Technische Bearbeitung Dipl. Ing. Ellen Hübner
Planung: Max Dudler, Berlin
Baustoffe: Knauf Gips KG, Iphofen
Produkte: Aquapanel Cement Board Outdoor
Fachberatung: Ekkehard Scholz, Objektmanager Akustiksysteme/Design; Herrmann Gerald, Gebietsleiter Aquapanel, beide Knauf Gips KG

 

Individuelle Deckenlösungen im Kongresszentrum Hamburg

Weitere arcguide Beiträge
zum Thema Gewölbe »

 



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung Sonderausg. 1
Ausgabe
Sonderausg. 1.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de