Startseite » Projekte »

Studierendenwohnheime und interkultureller Begegnungsraum, Campus Westend, Frankfurt / Main

| Frankfurt / Main
Studierendenwohnheime und interkultureller Begegnungsraum, Campus Westend, Frankfurt / Main

In einem 2004 ausgelobten Wettbewerb für die Gebäude des ersten Bauabschnitts des neuen Campus Westend der Goethe-Universität Frankfurt konnte sich unser Entwurf für das Studentische Wohnen auf dem Campusgelände durchsetzen.Nach nur 16-monatiger Bauzeit wurde der Neubau im Oktober 2008 eröffnet. Von außen wie aus einem Guss, vereint er in seinem Inneren zwei voneinander unabhängige betriebene Wohnheime: das evangelische Susanna von Klettenberg-Haus und das katholische Alfred Delp-Haus. Die Nutzfläche des gesamten Gebäudes beträgt rund 13.000 Quadratmeter. In den fünf Obergeschossen der sieben, durch einen durchgehenden Sockel miteinander verbundenen, Türme sind insgesamt 425 Wohnheimplätze untergebracht. Neben den Gemeinschaftsbereichen – Foyer, Cafeteria und Mehrzwecksälen – sowie der Verwaltung beherbergt das Sockelgeschoss die Räume der katholischen und der evangelischen Studentengemeinden. Die Wohnräume – Einzelapartments und Zimmer in Wohngemeinschaften oder Wohngruppen – sind überwiegend nach Osten bzw. Westen ausgerichtet und werden durch die versetzte Anordnung der Türme optimal belichtet. Zudem sorgt die Anordnung der Türme für abwechslungsreiche Blickbeziehungen sowie Durchblicke und schafft überschaubare, vernetzte Außenbereiche. Im Osten, auf der Freifläche vor dem zentralen Foyer, ist dem Wohnheim ein zurückhaltender Holzbau vorgelagert: der interkulturelle Begegnungsraum. Er steht Menschen aller Religionen und Kulturen zu Meditation, Gebet und Zusammenkunft offen. Das Gebäude auf abgerundet dreieckigem Grundriss empfängt den Besucher mit einer geschwungenen Wand, die in einen etwa 100 Quadratmeter großen Andachtsraum, den „Raum der Stille“, führt. Diese Wand, ein „eingeklappter“ Teil der Außenwand, trennt Eingangsbereich, Treppen und Empore von dem Andachtsraum, in den lediglich über zwei schmale Fenster Tageslicht dringt. Die Öffnungen sind weit oben angeordnet, um die meditative Atmosphäre nicht durch äußere Einflüsse zu stören. Das einfallende Licht betont im Kontext mit den weiß geputzten Wänden und dem Fußbodenbelag aus rotbraunem Linoleum den reduzierten Charakter des Raums. Da das Gebäude als Andachtsraum für Menschen aller religiösen Bekenntnisse dient, ist es bewusst neutral gehalten, frei von religiösen Symbolen oder Bildern.

Strasse: Siolisstraße 7
PLZ: 60323
Ort: Frankfurt / Main
Baujahr: 2008


Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Keywords
Anzeige:
arcguide Sonderausgabe 2020
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 6
Ausgabe
6.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de