Startseite » Projekte »

Grundsteinlegung für den Bau der von HPP Architekten geplanten Multifunktionsarena Jekaterinburg

Freizeit/Sport | Jekaterinburg | HPP Architekten
Multifunktionsarena Jekaterinburg

Im Oktober 2019 wurde der Grundstein für die neue Multifunktionsarena in Jekaterinburg gelegt, die nach Plänen von HPP Architekten entsteht. Die feierliche Zeremonie zum offiziellen Baubeginn fand im Rahmen des internationalen Kongresses „100+ Forum Russia“, einer der größten Veranstaltungen der Baubranche in Russland, statt. Im Beisein vom Minister für Bauwesen der Russischen Föderation, Herrn W.W. Jakuschew, des Gouverners der Region Swerdlowsk Herrn Je. W. Kujwaschew, des Bürgermeisters der Stadt Jekaterinburg Herrn A. G. Wysokinskij, des General Direktors von „UGMK AG“ H. A.A. Kosizyn sowie HPP Senior Partner Gerhard G. Feldmeyer wurde neben dem traditionellen Einmauern einer Zeitkapsel ein Timer mit Rückwärtszählung bis zur Fertigstellung des Baus am 30.06.2022 gestartet.

Der Bauherr, die Ural Bergbau- und Metallurgie-Holding (UGMK) hatte HPP gemeinsam mit der Stadt im letzten Jahr den Zuschlag erteilt. Die UGMK Arena wird die neue Heimstätte der Eishockey-Mannschaft Awtomobilist Jekaterinburg sowie des Frauen-Basketballvereins UGMK Jekaterinburg sein und entspricht den Standards internationaler Wettkämpfe. Als Multifunktionsarena konzipiert, ist das Gebäude auch Austragungsort für zahlreiche weitere Sportarten wie Hockey, Basketball, Volleyball, Eiskunstlauf oder Boxkampf sowie für internationale Großveranstaltungen. Tribünen und Spielfeld passen sich flexibel an die verschiedenen Nutzungen an und bieten der Stadt damit neue Möglichkeiten im Sport- und Eventbusiness. Das Baugrundstück befindet sich im Herzen der Stadt am revitalisierten Ufer des Isset-Flusses. Die Entscheidung der Stadt, die Arena an diesem zentralen Ort entstehen zu lassen, erlaubt eine nachhaltige Belebung des Quartiers. „Die Multifunktionsarena Jekaterinburg wird durch die Gewinnung neuer, städtischer Aufenthaltsräume und Nutzungen ein Entwicklungstreiber für die Stadt Jekaterinburg sein“ erläutert HPP Senior Partner Gerhard G. Feldmeyer. So definiert ein großzügiges, erhöhtes Podium die Zugangsebene des Gebäudes und bindet das Stadion städtebaulich ein. Die transluzente Fassadenhülle aus horizontalen Metallstäben und das gläserne Zugangsgeschoss öffnen die Arena zum Außenraum und ermöglichen eine beleuchtete Inszenierung des Gebäudes in der Nacht. Unter sich beherbergt das Podium alle notwendigen Sicherheitseinrichtungen, Parkplätze und Anlieferung sowie einen zentralen Besucher-Eingang, der bei Großveranstaltungen genutzt werden kann.

HPP Architekten sind mit den Stufen „Concept“ und „Schematic Design“ für Architektur wie Innenarchitektur der neuen Arena beauftragt. Nach Abschluss der Gründungsmaßnahmen wird nun pünktlich mit dem Bau des 15.000 Zuschauer fassenden Gebäudes begonnen. „Wir freuen uns über diesen Meilenstein in der Umsetzung der neuen städtischen Mitte Jekaterinburgs“ so Antonino Vultaggio, verantwortlicher HPP Partner.

Die Multifunktionsarena Jekaterinburg wurde bereits als Austragungsort für die alle zwei Jahre stattfindende Universiade, die Weltsportspiele der Studenten, im Jahr 2023 ausgewählt.


Projektname: UGMK-Arena Jekaterinburg
Standort: Jekaterinburg, Russland
Bauherr: UGMK-Tochtergesellschaft „Ledovaya Arena“
Architektur: HPP Architekten GmbH
Projektpartner: Antonino Vultaggio
Projektleitung Entwurf: Achim Leschinger, Henrik Schulte
Team Architektur: Haitao Ma, Atala Kaan, Kateryna Maslova, Kristina Kröll, Erik Nohr, Zia Khvichia
Team Innenarchitektur: Wolfgang Miazgowski, Miranda Müllen, Ilenia Martino
Lokales Planungsbüro: Gorproject
BGF: ca. 68.875 m² (inkl. Parken)

Tragwerksplaner/TGA/Fassade: Arup
Sporttechnik: BAM Sports / Sportentech2014
Landschaftsarchitektur: Kraftraum
Fassungsvermögen: 12.000 Besucher für Sportevents, 15.000 Besucher für Konzerte



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Anzeige:
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 8
Ausgabe
8.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de