Startseite » Sonderausgabe » Projekte 2020 »

Stilles Arbeiten | Satellite Office, Frankfurt am Main

Satellite Office, Frankfurt a.M. | Bürowelten | Strähle Raum-Systeme GmbH
Stilles Arbeiten

Direkt gegenüber der Alten Oper in Frankfurt entstanden in den oberen drei Etagen eines historisierenden Neubaus vielfältig nutzbare Räume, die als temporäre Büros gemietet werden können. Dabei setzt der Workspace-Anbieter „Satellite Office“ auf gehobenes Ambiente und kleinteilige Strukturen, die dennoch Großzügigkeit vermitteln.


Die Räume mit einer Gesamtfläche von 2.500 m² verteilen sich auf zwei Gebäudeteile, die mittels einer Brücke verbunden sind. Die Großzügigkeit entsteht durch den Einsatz raumhoher, rahmenloser Glastrennwände, die einen ungehinderten Blick durch die Etage ermöglichen. Notwendige Privatheit wiederum wird durch transluzente, silbergraue Vorhänge geschaffen. Von den Büros aus kann der Nutzer den Blick über das Opernhaus oder die Skyline Frankfurts schweifen lassen und Arbeitspausen direkt auf der vorgelagerten Terrasse verbringen.

 Die neue Coworking-Landschaft steht für konzentriertes Arbeiten. Räumlich minimierte Büros leben von kreativer Weite und erhebenden Ausblicken. Architektin Sabine Kölling, Bad Vilbel

Die Größe und Ausstattung der Räumlichkeiten erfüllen eine Vielzahl unterschiedlicher Mieteranforderungen: Einzel-, Team-, Chef- oder Großraumbüros. Dazwischen finden sich sogenannte Silent Cubes – kleine, nur 4-7 m² große Rückzugs- und Besprechungsbereiche – oder Tagungsräume, offene Kommunikationsinseln und Bistros. Für die Umsetzung dieser Angebote entwickelte der Bauherr ein neues Konzept: pureSilent® steht für ein repräsentatives und elegantes Arbeitsumfeld, das auch einer besonderen Gestaltung folgt und bewusst dem sonst gängigen Co-Working-Trubel entgegensteht.
So wird der Einsatz von Farben ganz bewusst reduziert: Mit Eloxal, Grau und Weiß entsteht Eleganz, kräftige Töne wie Petrol oder Aubergine markieren die Sonderzonen auf den Etagen. Auf einigen großen Wandflächen finden sich dezente Fotomotive von Frankfurt und der Alten Oper. Die Räume selbst sind hochwertig akustisch und ergonomisch ausgestattet, wodurch eine ruhige Arbeitsatmosphäre entsteht, die Wohlbefinden und fokussiertes Arbeiten fördern soll.


Bautafel
Projekttitel: Satellite Office, Frankfurt a.M.
Architektur: KÖLLING ARCHITEKTEN, Bad Vilbel, Bauausführung in Kooperation mit unlimited architekten, Frankfurt a. M.
Produkt: Trennwandsystem 3400, Strähle
Fertigstellung: 2020


Spezialist für Trennwand-, Raum-in-Raum- und Akustiksysteme

Strähle Raum-Systeme GmbH

Seit über 100 Jahren bestimmen Qualität, Kooperation, Partnerschaft und Verlässlichkeit die Arbeitsweise des Familienunternehmens aus Waiblingen. Bei Strähle arbeiten Spezialisten, die sich mit Trennwänden, Raumlösungen und Akustik bestens auskennen. Die Produkte verbinden hochwertige Optik mit zeitgemäßer Funktionalität sowie Wirtschaftlichkeit und sind Teil der Architektur. Strähle sieht sich als Innovationstreiber in der Branche. In einem gemeinsamen Prozess mit Architekten, Planern und Auftraggebern entstehen maßgeschneiderte Bürowelten. Flexibel, individuell und wirtschaftlich. Dabei entwickelt das Unternehmen seine Systeme stetig weiter und passt sie den jeweiligen Anforderungen an.



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
arcguide Sonderausgabe 2020
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md PV1
Ausgabe
PV1.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de