Startseite » Projekte »

Nachhaltiger Umbau Flagship-Store mit Kautschuk Belag von noraplan

Store | Kaprun | nora systems GmbH
Wo Einkaufen zum Erlebnis wird

Im neu gestalteten Flagship-Store von Bründl Sports in Kaprun unterstützt der Kautschuk-Belag noraplan unita nachhaltiges Shoppen: „Wir bewegen Menschen“ – so lautet das Motto von Bründl Sport, dem größte Wintersporthaus im Alpenraum. Dieser Leitgedanke war auch bei der Erweiterung des Flagship-Stores im Salzburger Kaprun prägend: Zahlreiche Highlights sorgen für spannende Einkaufserlebnisse. Beim Umbau spielte die Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle.

Der erweiterte Bründl Store wurde als erstes Sportgeschäft in Österreich mit dem „klimaaktiv Gebäudestandard“ (Hochbau) ausgezeichnet, das ÖGNI-Zertifikat in Platin (Innenausbau) wird angestrebt. Auch vor diesem Hintergrund entschieden sich Innenarchitekten und Bauherrn bei der Ausstattung für den Kautschukboden noraplan unita, der in verschiedenen Farben auf mehr als der Hälfte der Gesamtfläche im Verkaufsbereich sowie auf den Treppen verlegt wurde. Der Belag mit den funkelnden Granitsplittern passt perfekt in das innovative Konzept des Flagship-Stores und fügt sich harmonisch in die Raumgestaltung mit viel Holz und Naturstein ein. Auf dem größten Teil der Verkaufsfläche nimmt er sich in Naturfarbtönen optisch dezent zurück. In einigen Bereichen, den sogenannten Pop-up-Flächen, wurde noraplan unita in Akzentfarben verlegt und ergibt mit der gleichfarbigen Wandgestaltung ein Raum-in-Raum-Konzept. Neben der attraktiven Optik waren vor allem die Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit sowie die CO2-Neutralität der Kautschuk-Beläge entscheidende Auswahlkriterien.

Gemeinsame Verantwortung für den Klimaschutz

„Wir haben uns aufgrund der guten Langzeiterfahrungen mit nora Böden in anderen Projekten sowie der positiven Umwelteigenschaften und der CO2-Neutralität wieder für Kautschuk-Beläge entschieden“, berichtet Projektleiterin Franziska Hüther von blocher partners. „Da wir für den Bründl Flagship-Store eine ÖGNI-Zertifizierung in Platin anstreben, mussten die eingesetzten Baumaterialien konform zu den strengen Vorgaben sein.“ Der mit dem „Blauen Engel“ sowie dem Indoor Air Comfort Gold-Siegel ausgezeichnete noraplan unita enthält keine Phthalat-Weichmacher und bietet damit optimale Bedingungen für eine gute Qualität der Innenraumluft. Zudem sind nora Bodenbeläge im Rahmen des Programms Carbon Neutral Floors™ über den gesamten Produktlebenszyklus CO2-neutral. „Wir betrachten dabei alle Phasen – von der Beschaffung der Rohstoffe über Produktion, Nutzung und Entsorgung – womit wir ein Alleinstellungsmerkmal in der Bodenbelagsbranche besitzen“, unterstreicht Bettina Haffelder, Vice President nora DACH. Bei der Verringerung des CO2-Fußabdrucks setzt das Unternehmen auf einen Dreiklang: An erster Stelle steht die Vermeidung, dann die Reduzierung und zum Schluss die Kompensation der verbleibenden Emissionen durch Emissionsminderungszertifikate. „Diese Aspekte spielen auch für immer mehr unserer Kund:innen eine entscheidende Rolle – so wie für Bründl Sports.“ ergänzt Haffelder.

Auf die richtige Schiene gebracht

Weitere arcguide Beiträge
zum Thema Kautschuk »



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 12
Ausgabe
12.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de