Einfamilienhaus | Gütersloh | Architekten Spiekermann

Haus S

Anzeige:

Mit einer enormen Länge von rund 35 Metern setzt sich dieses Einfamilienhaus auf einem 2.100 Quadratmeter großen Grundstück in Szene – direkt am Stadtpark und am Botanischen Garten der Stadt Gütersloh gelegen. Das architektonische Konzept sieht ein Mäander vor: Wände und Decken schwingen sich um die Räume. Der Flachdachbau ist nicht mit dem Grund verwurzelt, sondern davon abgesetzt und vermittelt einen schwebenden Eindruck.

Ein rund 20 Meter langer Weg verbindet das Eingangstor mit dem monolithischen Neubau. Zwei freistehende Betontreppen von zwei und fünf Metern Länge führen ins Erdgeschoss. Zum Garten hin besteht dieses komplett aus einer 3,30 Meter hohen Glasfassade, die stützenlos über Eck geht und zurückspringt, so dass sich daraus die Terrasse ergibt. Das gleiche geschieht im Obergeschoss, das sich nur über ein Viertel der Länge des Erdgeschosses erstreckt.

Die Konstruktion des Gebäudes sieht in den horizontalen Ebenen Stahlbeton vor. Die Wände bestehen aus Kalksandstein-Mauerwerk (24 cm). Decken und Wände sind mit einer hinterlüfteten Vorhangfassade aus weiß eloxierten Aluminiumplatten versehen, die so über Eck laufen, dass keine zusätzlichen Attikableche notwendig sind.

Das 245 Quadratmeter große Erdgeschoss besteht aus einem großen Lebensraum mit Wohn-, Ess- und Kochbereich, untergliedert durch einen im Raum stehenden Kamin. Weiß geputzte Wände und Decken sowie ein Echtholz-Dielenboden (Parkett Dietrich) in dunkler Eiche ohne Sockelleisten vereinen Purismus und Wohlbefinden. Zudem sorgt das Holz als Werkstoff durch die Speicherung von Feuchtigkeit für ein angenehmes Raumklima. Rückwärtig schließen sich die Garderobe samt Hauswirtschafts- und Abstellraum an. Im linken Teil des Erdgeschosses abgetrennt befinden sich zwei Schlafräume, ein Badezimmer sowie die Ankleide. Eine Faltwerktreppe mit Eichenbelag führt ins 50 Quadratmeter große Obergeschoss. Hier befinden sich Gästeschlafzimmer, Büro sowie ein Bad samt Sauna und Dachterrasse.

Das Gebäude hat einen Jahres-Primärenergiebedarf von 45 kWh pro Quadratmeter, eine Erdwärmepumpe zur Warmwassergewinnung sowie eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Die Aluminiumfenster der Fassade sind dreifach verglast. Auf den Dächern befindet sich eine Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung und Speicherung in Batterien. Das Einfamilienhaus verfügt zudem über ein BUS-System mit geschlossenem Serversystem zur zentralen Steuerung.



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Anzeige:

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

Titelbild db deutsche bauzeitung 8
Ausgabe
8.2019 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de