Startseite » Projekte » Gesundheit / Pflege »

Oberputz - Knauf Gigamit spart Zeit und passt perfekt zur Fassade

Pflege | Limburg | Knauf Gips KG
Schöner Putz in kürzerer Zeit

Der Oberputz sollte optisch zur historischen Klinkerfassade des nahen Klosters passen. Beim Neubau des Altenpflegeheims Haus Felizitas in Limburg bot sich deshalb der mineralische Oberputz Knauf SP 260 an und zwar in der Korngröße 5 mm: Rustikal strukturiert ähnelt er historischem Kratzputz. Darunter der einlagige Armier-Leicht-Unterputz Knauf Gigamit – eine ideale Kombination, die Zeit spart.

Der 2018 errichtete Erweiterungsbau des Altenpflegeheims Haus Felizitas befindet sich auf dem Gelände des Klosters Marienborn in Limburg. 1900 bis 1901 erbaut, war es der ursprüngliche Stammsitz der Pallottinerinnen, einer katholischen Ordensgemeinschaft. Der Neubau gehört der Altenhilfe St. Marien gGmbH, einer Gesellschaft der St. Vinzenz Pallotti Stiftung und ist räumlich eng mit dem Kloster verbunden. Wegen der Nähe zum historischen Kloster war eine Abstimmung und Abwägung mit den zuständigen Denkmalbehörden erforderlich, was die Fassadengestaltung des Neubaus sowie eines weiteren Baus betraf, der für die Schwestern errichtet wurde. 

Beim Unterputz wird ein Arbeitsschritt gespart

Die beiden Flachdachneubauten haben vier Geschosse. Die Wände bestehen aus hochdämmendem Mauerwerk aus Ziegelsteinen, das heißt, der Systemaufbau des Putzes muss darauf abgestimmt sein und fachgerecht ausgeführt werden. Bisher galt die Regel eine gesonderte Untergrundvorbereitung mit einer Putzhaftbrücke bei zum Beispiel Deckenrandabstellungen mit XPS-R Dämmplatten mit Streifenbreite bis 60 cm aufzubringen. Danach erfolgte nach einer Standzeit die Ausführung des (Leicht-) Unterputzes: Dieser wurde nach einer weiteren Standzeit mit einer zusätzlichen Armierungsschicht inklusive Gewebeeinlage versehen. Das sind zwei bis drei Arbeitsschritte – üblicherweise. Die Alternative ist der einlagige Leicht-Armier-Unterputz Knauf Gigamit, der bei den beiden Baukörpern zum Einsatz kam. Aufgetragen in einem Arbeitsschritt erfüllt er nach dem 3-in-1-Prinzip sämtliche Funktionen eines klassischen Unterputzes wie oben angeführt.

Die Gewebeeinlage entspricht den Regeln der Technik

Mit Knauf Gigamit arbeitet der Fachunternehmer mit nur einem Material, in nur einer Putzlage. In die wird das Armiergewebe ohne Standzeiten direkt vollflächig eingebettet – die Untergrundvorbehandlung entfällt. „Da es nur einen Arbeitsschritt braucht, sind die zeitlichen Abläufe optimiert – und das bei gleicher Stabilität. Denn die Zug- und Scherfestigkeit von Gigamit entspricht der eines Putzsystems mit vollflächigem Armierputz und Gewebeeinlage und somit den anerkannten Regeln der Technik, wie das Forschungs- und Prüfinstitut Steine und Erden Karlsruhe e.V. bescheinigt“, beschreibt Knauf Fachberater Jochen Fehler. „Um im Hinblick auf Rissbildungen und den Hellbezugswert sicher zu gehen, entschieden wir uns für eine vollflächige Gewebearmierung“, erläutert Architekt Dipl.-Ing. Werner Schmitt. Gigamit ist flexibel einsetzbar auf allen Mauerwerksarten und zugelassen für hochdämmendes Mauerwerk, aber auch auf Beton und XPS-R-Dämmplatten, außen und innen.

Einfacher Materialauftrag und schneller Baufortschritt

„Der Materialauftrag und das Einbetten des Gewebes gingen einwandfrei, das Material ist super. Wir kannten es schon von anderen Baustellen und verwenden es immer gerne. Für uns war die enorme Zeitersparnis ausschlaggebend, denn es hat sich ja auch die Trocknungszeit halbiert“, berichtet Fachunternehmer Kersten Schmidt. Auch die Rüstzeiten sind gering, denn die Anlieferung des Putzes ist im Silo möglich, die Verarbeitung kann maschinell erfolgen. „Die Baustelle war schneller fertig. Das hat auch die Auftraggeber überzeugt, so dass sie sofort ein weiteres Gebäude mit Knauf Gigamit ausführen ließen“, freut sich der Fachunternehmer.

 Passender Oberputz in Kratzputzoptik

Der Oberputz sollte ja zur Optik des nahen historischen Klostergebäudes passen. „In Absprache mit den Bauherrinnen einigten wir uns mit den Denkmalbehörden auf einen Farbton, der mit der Klinkerfassade und den Sichtbetonflächen des Klosters harmoniert und der gut zur Gesamtsituation passt“, schildert Planer Werner Schmitt. „Was die Optik und Haptik der Beschichtung angeht, bot sich unser mineralische Oberputz in Scheibenputzstruktur Knauf SP 260 an und zwar in der Korngröße 5 mm. Er ist im System in Kombination mit Knauf Gigamit ideal, da die Komponenten exakt aufeinander abgestimmt sind“, sagt Jochen Fehler.

Den Universalscheibenputz, der jetzt mit optimierter Rezeptur als SP 260 Pro erhältlich ist, gibt es in 2, 3 und 5 mm Korngröße. Er ist wasserabweisend und nicht brennbar A1. Knauf SP 260 kann manuell oder maschinell auf allen mineralischen Knauf Armiermörteln und auf Kalk-, Kalk-Zement- und Zementputzen innen und außen aufgebracht werden: Mit entsprechender Vorbehandlung auch auf Gipsputzen, Gipsplatten und Gipswandbauplatten.

Einfaches Ver- und Abziehen – optimiert mit neuer Rezeptur

„Das Strukturieren geht mit Knauf SP 260 einfach und schnell, so entsteht ein schönes und gleichmäßiges Strukturbild, die Struktur des Putzes kommt insbesondere in der 5-mm-Körnung sehr schön zur Geltung. So eine Oberflächenstruktur hat nicht jeder. Wir empfehlen sie gerne unseren Auftraggebern“, sagt Kersten Schmidt. Der Universalscheibenputz ist tönbar in den Farbtönen für mineralische Oberputze nach Farbtonfächer Knauf ColorConcept. Das Haus Felizitas ist in Dunkelbraun beschichtet, ein natürlicher Farbton, der zum Putz und zur Klinkerfassade des Klosters passt. Schwester Astrid Meinert als Vertreterin der Bauherrinnen ist zufrieden: „Die raue Struktur des Putzes passt gut. Es ist so wie wir es uns vorgestellt haben.“

Knauf SP 260 Pro

Den Universalscheibenputz SP 260 gibt es jetzt als SP 260 Pro mit optimierter Rezeptur. Das heißt, dass sich das Material besonders leicht auf- und verziehen und noch müheloser gleichmäßig strukturieren lässt. In der Korngröße 3 ist Knauf SP 260 Pro sogar bis zu zehn Prozent ergiebiger.

Bautafel:

Bauherrinnen: Deutsche Provinz der Pallottinerinnen e.V.
Planer: Architekt Dipl.-Ing. Dipl.-WirtschIng. Werner Schmitt, HS Projekt GmbH, Limburg
Fachunternehmer: Kersten Schmidt, Kersten Schmidt Bauunternehmung GbR, Oberbrechen
Fachberatung: Jochen Fehler, Verkaufsleitung WDVS/Wohnungsbau Knauf Gips KG
Produkte: Knauf Gigamit, Knauf SP 260

Mehr zum Thema Oberputz von Knauf »

 

Klare Form mit Handschrift



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 11
Ausgabe
11.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de