Neolith® by TheSize Der Schock des Neuen - arcguide.de

Neolith® by TheSize

Der Schock des Neuen

Foto: Javier Agustin
Anzeige:
Neolith® bietet das perfekte Medium für das Kunstverständnis im MALBA

Das MALBA (das lateinamerikanische Kunstmuseum Buenos Aires), ein architektonischer Meilenstein, als es vor 16 Jahren erbaut wurde, ist mittlerweile zu einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Buenos Aires geworden.

In seinen Ausstellungsräumen waren die besten Vertreter der modernen Kunst aus ganz Südamerika, Mittelamerika, aus der Karibik und Mexiko zu Gast und diese Ausstellungsräume beherbergen nun eine permanente Ausstellung voller international bedeutender Werke von einigen der profiliertesten Künstler des Kontinents.

Um an seiner Reputation als einem der zukunftsorientiertesten kulturellen Einrichtungen der Welt zu feilen, führt das MALBA derzeit umfangreiche Renovierungsarbeiten aus, um das Besuchererlebnis zu verbessern und eines der Museen der ‘nächsten Generation’ zu werden.

Kulturclub

Es wurde ein allumfassendes Renovierungsprogramm im Erdgeschoss des Gebäudes durchgeführt, um den Eingangsbereich, die Anbindung und die dem Besucher offerierte Servicequalität zu verbessern. Ein wichtiger Aspekt in dieser Hinsicht war die Neugestaltung des Eingangs- und Empfangsbereichs, um eine weitläufige zentrale Vorhalle zu schaffen. Dieser Vorgang umfasste die Angleichung und den Umbau von mehr als 1.000 m2 Bodenbelag, um eine vollkommen ebene Oberfläche zu schaffen.

Das in Madrid ansässige Architekturbüro Estudios Herreros wurde mit den Designarbeiten für das Projekt beauftragt. Dank ihrer bekannten Erfolgsgeschichte bei Arbeiten mit Galerien, wie dem Edvard Munch Museum in Oslo und dem Umbau der Ausstellungsräume im Reina Sofía Museum in Madrid, waren sie die natürliche Wahl für dieses anspruchsvolle Projekt.

Als Erklärung für die kreativen Visionen, die dem Auftrag im MALBA zugrundeliegen, sagte Juan Herreros, der Gründer des Unternehmens: „Das Hauptziel war es, die Museumshalle in einen Bereich zu verwandeln, der die heutigen Bedürfnisse der Besucher nach reizvoller Umgebung erfüllt und einen freundlichen und einnehmenden Raum mit dem Potenzial bietet, ein Teil des täglichen Lebens des Besuchers zu werden.“

Ein frischer Ansatz

Für das MALBA nutzte Herreros eine Vielzahl strukturell interessanter und visuell stimulierender Materialien, um einen höchst individuellen Mehrzweckbereich zu gestalten.

Neolith® Phedra wurde als Bodenbelag ausgewählt. Seine frischen, ausgeglichenen Farbtöne mit gräulichen Schattierungen übten einen großen Reiz auf die ästhetischen Ambitionen des Architekten aus.

Der fertige Boden hat das Aussehen einer Betonstraße, einer kontinuierlichen Fläche, die in verspielter Weise und auf halbem Wege die Stadt (außen) und die Ausstellungsräume (innen) miteinander verbindet. Die Vielseitigkeit des Materials bedeutete auch, dass es für die Badezimmeroberflächen des Museums eingesetzt werden konnte.

Martin Torrado von Torrado Arquitectos, ein Architekturbüro mit Sitz in Buenos Aires, das ebenfalls an dem Projekt beteiligt war, sagte zu den verbindenden Qualitäten, die die Oberfläche in den Raum brachte: „Neolith war das perfekt Material, um alle Museumsbereiche miteinander zu verbinden und jede einzelne unserer Anforderungen zu erfüllen: geeignet für große Besuchermengen und für die Verkleidung horizontaler Flächen, Arbeitsplatten, Wände und Böden.“

Eine Attraktion für alle

Die Einbindung von Materialien wie Neolith in dieses ambitionierte Projekt machte es möglich, einen ganz neuen Raum zu schaffen, der vollkommen inklusiv gestaltet und universell zu genießen ist.

Die für die Renovierungsarbeiten des MALBA verwendeten Materialien verstärkten die ursprüngliche Vision des Kunden und die Ausgestaltung durch Herreros, um der Öffentlichkeit ein Museum der Zukunft zu bieten.

Der Gesinterte Stein von Neolith hat dazu beigetragen, ein vollkommen neues zeitgenössisches Kulturkonzept zu entwickeln, ohne das Wesen des MALBA aus dem Blick zu verlieren.



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der arcguide-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige:

Top-Themen

Bauwerksabdichtung <br>Fachartikel und Informationen zum Thema
Epoxidharz
Akustikdecke <br />Meldungen und Produktnews im Überblick

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

 

Anzeige:

arcguide Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der arcguide-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de