Startseite » Projekte »

Henning Larsen entwirft neuen Fährterminal und Hauptsitz in Tórshavn, inspiriert von der färöischen Geschichte

Verkehrsbauten | Tórshavn (Faröer) | Henning Larsen
Fährterminal

Firmen im Artikel

Henning Larsen hat den neuen Hauptsitz und das Fährterminal der Smyril Line in Tórshavn, der Hauptstadt der Färöer Inseln, vorgestellt. Das Gebäude bietet einen atemberaubenden Blick auf die üppige Landschaft auf der einen und das offene Meer auf der anderen Seite und ist eine Hommage an die traditionellen färöischen Fischerboote und den historischen Hafen.

Der neue, 8.000 m² große Hauptsitz von Smyril Line erfüllt drei verschiedene Funktionen – ein Fährterminal, ein Bürogebäude und ein Lager. Das Terminal verfügt über eine öffentlich zugängliche Außenrampe, die die Bewohner von Torshavn mit dem Hafen verbindet.

Der Hafen von Torshavn hat für viele Färöer einen sentimentalen Wert und diente in der Vergangenheit als Ausgangspunkt für geliebte Menschen, die sich auf eine Reise begaben, und später auch als romantische Kulisse für gemütliche Spaziergänge entlang des Ufers. Seit dem Beitritt Dänemarks und der Färöer Inseln zur Schengener Gemeinschaft Anfang der 2000er Jahre ist der Hafen aufgrund der Schengener Hafensicherheitsmaßnahmen für die Öffentlichkeit geschlossen. Der Entwurf von Henning Larsen verbindet die historische Hafenpromenade wieder mit der Hauptstadt.

„Wir sind stolz darauf, den Entwurf für den neuen Hauptsitz und das Fährterminal der Smyril Line in Torshavn vorzustellen, ein Projekt, das die Essenz der Färöer-Inseln widerspiegelt. Wir haben uns von der bezaubernden Schönheit und dem maritimen Erbe dieses Ortes inspirieren lassen“, sagt Eva Ravnborg, Country Director, Henning Larsen Denmark.

Das neue Fährterminal und der Hauptsitz der Smyril Line werden an einem prominenten Ort im Zentrum von Tórshavn, gleich um die Ecke des färöischen Parlamentsgebäudes, errichtet. Das Gebäude ist in Holzbauweise mit einem Betonsockel ausgeführt. Diese Gestaltungselemente sind eine Hommage an die färöische Kultur und Tradition. Die Holzstruktur spiegelt die anmutigen Konturen des traditionellen färöischen Bootes wider, das nach alter Tradition mit einer Axt gefertigt wird und bis in die Wikingerzeit zurückverfolgt werden kann. Der Sockel ist von den handgefertigten Küstenwegen inspiriert, die häufig auf kleineren färöischen Inseln zu finden sind und einen einfachen Zugang vom Wasser durch die steilen Felswände zu den kleinen hölzernen Bootshäusern ermöglichen.

„Inspiriert von dem besonderen Charme der traditionellen färöischen Fischerboote und des historischen Hafens haben wir einen transformativen Raum geschaffen, der die lokale Gemeinschaft feiert und sie wieder mit einem Teil des Hafens verbindet, der einst ein beliebtes Ziel war. Wir freuen uns darauf, dies mit der Smyril Line wiederherzustellen“, sagt Ósbjørn Jacobsen, Design Director Faroe Islands, Partner, Henning Larsen.

Da Smyril Line Passagierfähren zwischen Dänemark, den Färöer-Inseln und Island betreibt, wird das Terminal sowohl als Zwischenstopp als auch als Abfahrtsort für Reisende dienen. Das Konzept legt den Schwerpunkt auf die Anpassungsfähigkeit an die wechselnden Jahreszeiten und das nordische Klima, um ein nahtloses Erlebnis für ankommende und abreisende Passagiere zu gewährleisten. Vom Haupteingang aus gelangen die Reisenden auf zwei Ebenen, die einen öffentlich zugänglichen Wartebereich, ein Café, einen Check-in-Schalter und einen Sicherheitsbereich für internationale Schiffe und Hafenanlagen beherbergen. Auf der oberen Ebene befindet sich ein weiterer Wartebereich, von dem aus die Passagiere Zugang zu einer Terrasse haben, auf der sich die Besucher in grüner Umgebung mit beeindruckender Aussicht entspannen können. Dieser Außenbereich verkörpert die Verbindung zwischen der Gemeinde und externen Besuchern und macht Torshavn wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Die grüne Landschaft der Rampe ist mit traditioneller färöischer Vegetation gestaltet und bietet einen großartigen Blick auf die Stadt.

Europäische Spallationsquelle ESS

Im Herzen des Gebäudes, sorgfältig vom Terminal getrennt, befindet sich der neue Hauptsitz von Smyril Line für die rund 100 Mitarbeiter des Unternehmens. Bei der Gestaltung des neuen Hauptsitzes konzentrierte sich Henning Larsen darauf, ein starkes Gemeinschaftsgefühl unter den Mitarbeitern mit unterschiedlichem Hintergrund zu fördern und gleichzeitig das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu gewährleisten.

Die Mitarbeiter von Smyril Line genießen von ihren Büroräumen aus eine atemberaubende Aussicht und haben Zugang zu einem großen Innengarten. Der mehrstöckige Garten schafft eine ruhige Atmosphäre, die die Mitarbeiter genießen können, und ergänzt eine geräumige offene Kantine, die eine Erweiterung des Gartens mit offenem Zugang zum Grün ist.


Bautafel

Projekt: Fährterminal, Hauptverwaltung und Logistikzentrum
Standort: Torshavn, Färöer Inseln
Fertigstellung: 2024
Größe: 7.750 m²
Bauherr: Smyril Line
Architektur: Henning Larsen
Landschaftsgestaltung: Henning Larsen

Firmen im Artikel
arcguide Sonderausgabe 2023
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 01-02
Ausgabe
01-02.2024 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de