Bildungs- und Forschungsstätten
Universität Innsbruck

ATP wurde nach gewonnenem EU-weiten, offenen Realisierungs-Wettbewerb mit der Sanierung der Fakultät für Architektur und der Fakultät für technische Wissenschaften beauftragt.

Im Rahmen der Generalsanierung wurden die beiden unterschiedlichen Gebäudekomplexe aus dem Jahr 1969 in Hinblick auf die Raumanforderungen der jeweiligen Disziplinen – Architektur bzw. Bauingenieurwesen – differenziert gestaltet: Spielerisch-offen gibt sich die gläserne Fassade der „Architekturwerkstatt”, wohingegen die präzise Hochhaussilhouette der Technischen Fakultät zum Landmark des gesamten Areals wurde. Das Architekturgebäude erscheint lebhaft und differenziert und steht in starkem Kontrast zum präzise und ruhig wirkenden Hochhaus der Bauingenieure, ohne die Ensemblewirkung zu konterkarieren. Um den campusartigen Charakter des Areals zu unterstützen, wurden im Erdgeschoss ein Lernzentrum und großzügige Foyerbereiche untergebracht.

Die Arbeiten umfassten auch die thermische, haustechnische, elektro-, brandschutz- und fluchtwegtechnische Generalsanierung der Haupt- und Nebengebäude beider Fakultäten. Da sich die Gebäude in der Flugsicherheitszone des Innsbrucker Flughafens befinden, mussten bei der Planung Auflagen berücksichtigt werden. Vor allem die Fakultät der Bauingenieure, die in einem Hochhaus untergebracht ist, erforderte ein besonderes planerisches Augenmerk.

Eine technische Innovation sind die eigens für den Hochhausturm der Fakultät für Bauingenieure entwickelten Senkklappfenster mit Verbundfenster, die den Sonnenschutz beinhalten. Sie sind über die Gebäudeleittechnik ansteuerbar und sorgen in Sommernächten für eine automatische Kühlung des Gebäudes. So genannte „Überstromöffnungen“ in den Bürotüren gewährleisten, dass frische Luft von außen in das ganze Gebäude gelangt, während die warme Luft im Kern des Gebäudes mechanisch abgesaugt wird. Dies ermöglicht ein sehr dichtes, kompaktes Low-Tech-Gebäude, das größtenteils natürlich belüftet ist und laut der EnerPHit-Anforderung „Sanierung Passivhausstandard“ erreicht.


Standort: Innsbruck
Land: Österreich
Bauzeit: 03/2012 – 10/2014


Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Anzeige:
arcguide Partner
Ausschreibungen
Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur
Titelbild md 2
Ausgabe
2.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de