Startseite » Projekte »

Die Bedeutung von Trockenbau für modernes Wohnen

Wohnen | Herrsching | Knauf Gips
Geschwungene Attika in Trockenbautechnik

Firmen im Artikel

Seeblick vom Sofa, sonnenbaden auf elegant geschwungenen Balkonen – das schätzen die Bewohnerinnen und Bewohner eines Wohngebäudes in bester Lage in Herrsching am Ammersee. Die runde Formensprache der Attika am Flachdach wurde mit einer Systemlösung von Knauf und Hilti realisiert – dem vorgehängten Fassadensystem Aeroskin in Kombination mit der Trockenbauplatte Aquapanel Cement Board Outdoor.

Auf eine Anhöhe oberhalb des Ammersees gelegen, mit fantastischem Ausblick auf See und Berge wurde ein dreistöckiges Flachdachgebäude mit drei luxuriösen Wohnungen errichtet. Breite geschwungene Balkone und die abgerundete Attika am Flachdach setzen Kontraste zum weiß-gläsernen Gesamtbild des Gebäudes. Um die volle Aussicht auf das Wasser und die Landschaft auch vom Sofa oder Esstisch aus genießen zu können, bestehen die Balkonbrüstungen aus Vollglas und die Panorama-Fenster in den Wohnzimmern verfügen über Nurglas-Ecken. Die geschwungene Attika wirkt elegant und zieht die Blicke auf sich.

Spezial-Systemlösung von Hilti und Knauf

Bis die Idee der abgerundeten Attika realisiert werden konnten, gab es einiges auszutüfteln. »Den Anfang machte eine einfache Handskizze, die der Fachunternehmer mit dem Bauherrn gezeichnet hatte«, berichtet der verantwortliche Knauf Mitarbeiter Fabian Ableitner, der für die Knauf Außenwand (KAW) mit Aquapanel Technologie zuständig ist. Das sind Trockenbau-Systemlösungen für hinterlüftete Fassaden (VHF-Fassaden) – eine bewährte Technik aus dem Innenausbau, mit der Putzträgerplatte für Außen, Aquapanel Cement Board Outdoor.

„Die Herausforderung an dem Objekt in Herrsching bestand in der Montage der extrem engen Radien in den Bereichen der gebogenen Attika, die dadurch sehr geringe Profilabstände erfordert“, beschreibt Fabian Ableitner. Hier hat sich eine spezielle Systemlösung für VHF-Fassaden bewährt, ermöglicht durch die Zusammenarbeit von Knauf und Hilti – mit dem Fassadensystem Hilti Aeroskin, dazu Aquapanel Cement Board Outdoor.

Enge Radien vorgebogen

Die robuste, nicht brennbare Putzträgerplatte besteht aus einem Kern aus Portlandzement mit Zuschlagstoffen und ist enorm biegbar. Mit dieser bewährten Knauf Trockenbautechnologie lassen sich zeitgemäße VHF-Fassaden auch mit Biegegraden ab einem Meter realisieren, genauso wie neuartige dreidimensionale Formen. „Durch die vorgegebenen engen Radien der Attikalaibungen war dieses System die ideale Lösung, um die hohen Anforderungen an die Fassade zu erfüllen“, schildert Fabian Ableitner. Das kann auch Stefan Anikin vom Fachunternehmen Landsberg Innenausbau bestätigen, in dessen Werkstatt die Aquapanels vorgebogen wurden: „Wir kennen uns bestens mit Aquapanel Cement Board Outdoor aus. Daher war die Anfertigung der Rundteile absolut problemlos, nachdem die Konstruktionsdetails klar waren. Die korrekten Radien zu berechnen war diffizil, denn in der Realität sieht es oft ganz anders aus. Vom Bau der ersten Prototypen bis zur endgültigen Montage waren daher einige Ortstermine notwendig, um Detaillösungen zu finden und abzustimmen, damit alles sicher passt.“

Beste Dämmwerte bei geringer Aufbaubreite

Kernstück des Hilti/Knauf Fassadensystem ist die Unterkonstruktion, hier die Hilti Konsole MFT-FOX-VT. Mittels spezieller Verankerungselemente wird die Konsole vertikal an den Laibungen sowie horizontal an der Untersicht der geschwungenen Attika befestigt. Winkelprofile aus Metall, an die Verstrebungen der Hilti-Konsole angeschraubt, nehmen die vorgeformten Trockenbauplatten Aquapanel Cement Board auf. In die Zwischenräume können die Knauf Insulation Fassadendämmplatten aus Mineralwolle einschoben werden. So ließen sich die energetischen Anforderungen im Übergangsbereich der Attika in die Gebäudedecke erfüllen. „Aufgrund der Wärmebrückenfreiheit ist für solch eine Konstruktion die thermisch getrennte MFT-FOX-VT Konsole von Hilti bestens geeignet“, weiß Fabian Ableitner.

Abgerundet mit Putz und Farbe

Die Aquapanel Cement Boards sind beidseitig mit einem Glasgittergewebe armiert, die Enden sind geschnitten und zwei Kanten verstärkt (EasyEdge). Nachdem die Platten mit Aquapanel Fugenspachtel und Fugenband armiert sind, erfolgt die vollflächige Armierung mit Aquapanel Gewebe, Kleber und Armierungsmörtel sowie der Auftrag der Putzgrundierung. Für das Finish, das prinzipiell mit einem beliebigen Knauf Putzsystem erfolgen kann, wurde beim Objekt in Herrsching der Leichtputzmörtel Knauf Lustro so glatt wie möglich aufgebracht und abschließend mit weißer Farbe beschichtet.

Intensiver Austausch für perfekte Umsetzung

Die Knauf/Hilti Systemlösung integriert alle Vorteile einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) und punktet hinsichtlich Wärmeschutz, Gestaltung, Brandschutz, Nachhaltigkeit und Montagefreundlichkeit. „Von der Handskizze zu Beginn, bis zur Fertigstellung – der intensive Austausch zwischen Knauf, Hilti und dem Fachunternehmer waren die Voraussetzung für die schnelle Systemfindung, die Ausarbeitung der Konstruktionsdetails und die Montage in Rekordzeit“, freut sich Fabian Ableitner. Auch Architekt Tobias Willer lobt die gute Zusammenarbeit: „Als die Details und die gesamte Lösung klar waren, ging es relativ schnell; alle besprochenen Details wurden auf der Grundlage der angefertigten Prototypen sehr schnell umgesetzt und auf der Baustelle fertiggestellt.“

Aquapanel Cement Board Outdoor

Die Zementplatte für die Fassade ist perfekt für hinterlüftete oder direktbeplankte Bauweise und bildet einen soliden Untergrund, der extremen Witterungsbedingungen standhält. Die Platte eignet sich für den Holzrahmen- und Ständerbau, für Gebäudeabschlusswände, zur Fassadensanierung und für Außendecken und kann mit Wärmedämmung kombiniert werden. So wie sich mit den Trockenbau-Innenwandsystemen vielgestaltige Formen realisieren lassen, können mit Aquapanel Cement Outdoor konkave und konvexe Wandformen, Kuppeln oder Bögen ausgebildet werden.

Bautafel:

Bauherr und Architekt:  Geschäftsführer Tobias Willer, E +W Wohnbau, Kaufbeuren
Fachberatung bei Knauf: Fabian Ableitner, Gebietsleiter Aquapanel, Verkaufsgebiet Süd
Fachunternehmer: Geschäftsführer Stefan Anikin, Landsberg Innenausbau, Landsberg am Lech
Produkte: Hilti Aeroskin, Knauf Aquapanel Cement Board Outdoor, Knauf Aquapanel Gewebe, Knauf Aquapanel Klebe- und Armierungsmörtel, Knauf Aquapanel Fugenband und Fugenspachtel, Knauf Aquapanel Putzgrundierung, Knauf Super Finish, Knauf Lustro, Knauf Insulation Fassadendämmplatten

Knauf Cleaneo GO! Ästhetik trifft Effizienz.

Weitere arcguide Beiträge
zum Thema Trockenbau »

Firmen im Artikel
arcguide Sonderausgabe 2023
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 05-06
Ausgabe
05-06.2024 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de