Startseite »

Deutschland, Clausthal-Zellerfeld: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2022/S 020-049294)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Clausthal-Zellerfeld: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2022/S 020-049294)

28/01/2022

  
S20

Deutschland-Clausthal-Zellerfeld: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2022/S 020-049294

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Staatliches Baumanagement Südniedersachsen
Postanschrift: Graupenstraße 9
Ort: Clausthal-Zellerfeld
NUTS-Code: DE916 Goslar
Postleitzahl: 38678
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
E-Mail: vergabe@sb-sn.niedersachsen.de
Telefon: +49 5323-96110
Fax: +49 5323-9611199
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://vergabe.niedersachsen.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene

I.5)Haupttätigkeit(en)

Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Technische Universität Clausthal ‚Chemie-Campus‘ Tragwerksplanung

Referenznummer der Bekanntmachung: 21 E 12 7001

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Hochbaumaßnahmen des Landes

Große Neu-, Um-, und Erweiterungsbaumaßnahme

VgV – Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb

Vergabe von Planungsleistungen, Tragwerksplanung für Gebäude (Teil 4, Abschnitt 1 HOAI 2013), Leistungsphasen 3 – 6

Das Land Niedersachsen beabsichtigt die Herrichtung eines Chemie-Campus-Geländes für die Zwecke der Technischen Universität Clausthal, der künftig alle zugehörigen Institute an einem Standort bündelt. Die Institute für Organische, Physikalische und Technische Chemie befinden sich aktuell bereits auf dem vorhandenen Campusgelände im Gebäude 1800. Das Gebäude ist Bestandteil eines Ensembles aus mehreren Gebäuden, die durch Gänge miteinander verbunden sind. Es schließt sich unmittelbar an der Hörsaal für Chemie (Horst-Luther-Hörsaal, Gebäude 1810) und rückwärtig an den Hörsaal das Chemikalienlager (Gebäude 1830). Das Institut für Anorganische und Analytische Chemie befindet sich derzeit noch nicht am Standort, sodass nun geplant ist, dieses Institut zu verlagern, um damit alle Institute für Chemie zu zentralisieren. Die Unterbringung wird auf freien Flächen im Gebäude 1800 erfolgen.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 478 487.87 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE916 Goslar

Hauptort der Ausführung:

TUC ‚Chemie-Campus‘ Leibnizstraße 6 / 8 38678 Clausthal-Zellerfeld Gebäude 1800 (A1, A2, B), Leibnizstraße 6, 38678 Clausthal-Zellerfeld

Gebäude 1810, Horst-Luther Hörsaal, Leibnizstraße 8, 38678 Clausthal-Zellerfeld

Gebäude 18xx, Neubau Erweiterung, n.n. (direkt neben dem Horst-Luther Hörsaal)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Rahmen der Maßnahme sollen die Gebäude 1800 und 1810 vollständig entkernt und grundlegend saniert werden. Die Unterbringung des zusätzlichen Flächenbedarfs erfolgt in einem 3-geschossigen Anbau (Gebäude 18xx) für die zusätzlichen

Praktikumsbereiche der Anorganischen und Organischen Chemie westlich von Gebäude 1810 mit unmittelbarer baulicher Anbindung an die übrigen Gebäude 1810 und 1830. Diese Gebäude bilden dann den Kern des ´Chemie-Campus´ der TU Clausthal.

Die Gebäude 1800 und 1810 sowie das Baufeld für den geplanten Neu- / Erweiterungsbau (Gebäude 18xx) befinden sich entlang der Leibnizstraße im sog. ´Feldgrabengebiet´ der TU. Von dort aus wird die künftige Haupterschließung über einen zentralen Vorplatz erfolgen. Die vorhandenen Wege und Straßen sind anzupassen und zu erweitern. Dem Gebäudekomplex dienend liegt auf der Rückseite das vorhandene Chemikalienlager (Geb. 1830), welches im Verlauf der Maßnahme lediglich anzubinden ist.

Die Gesamtkosten der Maßnahme sind mit 51.878.000EUR als Obergrenze festgeschrieben. Diese gilt als fix und unveränderlich. Neben der Einhaltung der Terminvorgaben ist der Focus auf die kontinuierliche Fortschreibung, Überwachung und Einhaltung dieser Vorgabe zu legen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Projektteam / Gewichtung: 40

Qualitätskriterium – Name: Qualität / Gewichtung: 25

Qualitätskriterium – Name: Gesamtbild / Gewichtung: 20

Kostenkriterium – Name: Vergütung / Gewichtung: 15

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Die Vergabe der Leistungen erfolgt als Stufenbeauftragung in Abhängigkeit von der Einhaltung des Kostenrahmens, der Erteilung des Bauauftrages und der Bereitstellung der erforderlichen Haushaltsmittel.

Der Auftraggeber beabsichtigt, bei Fortsetzung der Planung und Ausführung der Baumaßnahme weitere Leistungen einzeln oder im Ganzen abzurufen.

Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung weiterer Leistungsstufen besteht nicht. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, die Leistungen der weiteren Leistungsphasen zu erbringen, wenn der Auftraggeber sie ihm überträgt. Aus der stufenweisen Beauftragung kann der Auftragnehmer keine Erhöhung seines Honorars ableiten.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2021/S 040-099293

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 21 E 12 7001

Bezeichnung des Auftrags:

Technische Universität Clausthal ‚Chemie-Campus‘ Tragwerksplanung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

17/12/2021

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 4

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 4

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 4

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: grbv Ingenieure im Bauwesen GmbH & Co. KG
Postanschrift: Expo Plaza 10
Ort: Hannover
NUTS-Code: DE929 Region Hannover
Postleitzahl: 30539
Land: Deutschland
Telefon: +49 51198494-0
Fax: +49 51198494-20
Internet-Adresse: www.grbv.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 478 487.87 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXQ6YY5DB7H

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niederachsen
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Telefon: +49 4131-15-1334
Fax: +49 4131-15-2943

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung: Staatliches Baumanagement Südniedersachsen
Postanschrift: Graupenstr. 9
Ort: Clausthal-Zellerfeld
Postleitzahl: 38678
Land: Deutschland
E-Mail: vergabe@sb-sn.niedersachsen.de
Telefon: +49 532396110
Fax: +49 53239611199

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

24/01/2022

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2022

arcguide Sonderausgabe 2021
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 5
Ausgabe
5.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de