Startseite » Allgemein »

Open Spaces im Büro - se:matrix: Stauraum trifft Zonierung

Sedus Stoll AG
se:matrix – Stauraum trifft Zonierung

Tisch an Tisch neben Schrank war gestern – heute bestimmen non-territoriale Arbeitsplätze und Open Spaces die Büros. Dabei sind Flächeneffizienz und bedürfnisorientierte Bereiche ein wichtiges Thema. Wo können Zusammenarbeit sowie Austausch stattfinden und wo finde ich einen abgegrenzten Bereich für mich und meine Utensilien?


Möbel, die die individuelle Gestaltung und multifunktionale Umgebungen unterstützen, sind dabei besonders wertvoll. se:matrix vereint genau das – die Funktion als Stauraum, als Zonierungs- sowie als Designelement. Das offene Regal von Sedus lässt sich an das anpassen, was in der Arbeitsumgebung benötigt wird und sorgt dabei außerdem für eine gewisse Lässigkeit im Büro. Damit Wohlfühlen zum Standard wird.

„Das neue Regalsystem se:matrix ist dank seiner zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten der Game Changer für die moderne Raum- und Flächengestaltung,“ erklärt Ernst Holzapfel, Leiter Marketing der Sedus Stoll AG. „Es bietet nicht nur Stauraum und funktioniert als Zonierungselement. Die standardmäßig verbaute Funktionsebene an jedem Regal sorgt auch für eine optimale Stromversorgung. Die Elektrifizierung kann mit Hilfe des Regals einfach durch den Raum geführt werden und Arbeitsplätze in der Nähe versorgen.“

se:matrix – Modular mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten

Individuelle Gestaltung kann so einfach sein. se:matrix ist in großen Modulen gedacht und kann in unterschiedlichen Ausführungen konfiguriert werden – je nach vorhandener Fläche, benötigtem Stauraum und persönlichem Gusto. Dabei sind verschiedene Formen und Aufbauten möglich: In einer Linie oder um die Ecke, variabel in der Höhe und flexibel in der Gesamtlänge. Die Basis bilden die drei Standardmodule, die über Verkettelemente zu verschiedenen Settings kombiniert werden können.

Das Regalmodul im Detail:

Die offenen Regalmodule bieten größtmögliche Transparenz und können nach Wunsch einseitig oder zweiseiteigen Zugriff erlauben. In den Fächern finden Broschüren, Bücher und Ordner Platz oder auch stilvolle Dekoration für ein wohnliches Ambiente. Die standardmäßige Funktionsebene ist stets ganz unten integriert und gewährleistet den Zugang zur Elektrifizierung. Die Höhe der zweiten Regalebene entspricht der Standardhöhe von Arbeitstischen (74 cm). Somit kann das Regal als tischnaher Stauraum und zur Verlängerung des Arbeitsbereiches genutzt werden.

• Breite: 400–2000 mm
• Tiefe: 400 mm
• Höhe: 740–2015 mm (mind. 2 bis max. 5 Ebenen)
• Die unterste Ebene ist immer die Funktionsebene (inkl. Kabelwanne)
• Optional kann die Funktionsebene mit Rückwand oder mit Klappe und Rückwand ausgestattet werden.

Das Schrank-Regal-Modul im Detail:

Wird mehr Abschirmung oder auch abschließbarer Stauraum benötigt, kommen die Schrank-Regal-Module zum Einsatz. Die Basis bilden Schrankelemente, die mit Regalen bis zu einer Höhe von 2015 mm ergänzt werden können.
• Breite: 400–2000 mm
• Tiefe: 400 mm
• Höhe Basisschrank: 2 oder 3 OH
• Gesamthöhe: 740–2015 mm (Unterschrank inkl. Regal-Ebenen)
• Frontvarianten Basisschrank: Flügeltür, offenes Fach oder Schubkasten (bei 800er Segmentbreite)
• Optional kann eine Elektrifizierung-Optionen eingebunden werden. Außerdem ist eine Schloßoption wahlweise integrierbar.

Das Monitormodul im Detail:

Arbeitsplatznahe Monitore sind wichtig für Videokonferenzen oder Visualisierungen in Teambesprechungen. Das Monitormodul kann dabei einzeln gesetzt werden oder mit Regal- oder Schrank-Regal-Modulen kombiniert werden.
• Breite: 1600 mm (für Monitore max. 65 Zoll) oder 2000 mm (für Monitore max. 85 Zoll)
• Tiefe: 400 mm
• Höhe: 2015 mm
• Abnehmbare Rückwand (zur einfachen und verdeckten Elektrifizierung)
• inkl. 3-fach Steckdose
• Optional kann das Modul für die Aufnahme von Monitoren mit oder ohne VESA Halterung gestaltet werden. Ein Whiteboard auf Rückwand und Kabeldurchlässe in den Seitenwänden zum Durchführen der Elektrifizierung sind zusätzlich möglich.

se:matrix – Raumteiler mit Mehrwert

Stauraum ist nicht gleich Stauraum. Klassische Schiebetürschränke bieten zwar Platz für allerlei Unterlagen, jedoch ist ihre Einsatzfähigkeit beschränkt. se:matrix zeigt, wie die Evolution moderner Schränke und Regale funktioniert. Es ermöglicht sowohl Zusammenarbeit als auch Abschirmung, Zonierung genauso wie Stauraum. Praktische Ergänzungen, wie Monitormodul oder Whiteboards machen aus dem Regal ein kollaboratives Möbel und bieten Mehrwert für jeden Arbeitsbereich.

Ob als klassischer Stauraum, integriert als Raumtrenner oder als kreatives Arbeits-Tool – se:matrix lässt sich nach individuellen Wünschen und Gegebenheiten konfigurieren. Die Profile, PET-Paneele und Melaminoberflächen können farblich so gewählt werden, dass sie sich optimal der Umgebung anpassen und einen wohnlichen Charakter vermitteln. Mit den vier Farbwelten Smart Balance, Urban Living, Soft Being und Multi Creation von Sedus entsteht so ein harmonisches Ganzen, in das sich das neue Regalsystem se:matrix nahtlos einfügt.

Das neue Modell wird auf der Orgatec vom 25.10. bis 29.10.2022 erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Stand von Sedus ist in Halle 8.1, C048, E049, C050, E051.

Smart Working

Weitere arcguide Beiträge
zum Thema Open Spaces »



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
arcguide Sonderausgabe 2022
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 2
Ausgabe
2.2023 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de