Startseite » Projekte »

Modernisierung der Sicherheitstechnik für Parlament

Behörde | Wien | Wanzl GmbH & Co. KGaA
Neue Sicherheitstechnik für saniertes Österreichisches Parlament

Firmen im Artikel

Nach fast fünf Jahren Umbau und Sanierung hat das Österreichische Parlamentsgebäude in Wien Anfang 2023 wieder seine Pforten für den parlamentarischen Betrieb geöffnet. Das Hohe Haus gehört zu den bedeutendsten Bauten an der Wiener Ringstraße und wurde zwischen 1874 und 1883 nach den Plänen des Architekten Theophil Hansen erbaut. Mehr als 130 Jahre Dauerbetrieb machten eine Generalsanierung des denkmalgeschützten Parlamentsgebäudes notwendig, inklusive einer umfassenden Modernisierung der Sicherheitstechnik. Zur verbesserten Authentifizierung von Mitarbeitern wurde im Zuge dessen der Haupteingang mit der Zutrittsschleuse Galaxy Gate 1.1 des Access-Experten Wanzl ausgestattet.

Schneller Einlass über Gesichtserkennung

Mehrere 100 Personen betreten das Österreichische Parlamentsgebäude täglich über den Haupteingang. Hierzu zählen sowohl Mitarbeiter als auch Besucher. Der Sanierungsplan sah vor, für Mitarbeiter eine ‚Fast Lane‘ einzurichten, um ihnen einen schnellen und gesicherten Zutritt unabhängig vom Besuchereingang zu ermöglichen. Bis dahin regelte ausschließlich das Sicherheitspersonal den Zugang. „Zu diesem Zweck wurde im Rahmen des gesamtheitlichen Parlamentsumbaus eine Zutrittsschleuse von Wanzl am Eingang installiert. Das Galaxy Gate 1.1 ermöglicht authentifizierten Mitarbeitern einen kontrollierten und hindernisfreien Zutritt zum Gebäude und spart zugleich den Einsatz von Personal ein“, erläutert Daniel Elsner, zuständiger Projektleiter bei Wanzl Österreich. Der Zutritt ins Gebäude verläuft für Mitarbeiter mittels Gesichtserkennung vollautomatisch. Nach einer einmaligen Schulung mit Fotoregistrierung können Mitarbeiter dank der Gesichtserkennung über das Galaxy Gate 1.1 ohne Zeitverlust das Gebäude betreten. Alternativ kann die Anlage durch RFID-Ausweiskarten oder ein manuelles Bedienpult vom Sicherheitspersonal geöffnet werden.

Barrierefreiheit und höchste Sicherheitsstandards

Das Galaxy Gate 1.1 hat eine Durchgangsbreite von 90 cm, und ist somit auch barrierefrei für Rollstühle geeignet. Die Barrierefreiheit war ein besonders wichtiger Leitgedanke der Sanierung des Parlamentsgebäudes. Der breite Durchgang der Zutrittsschleuse von Wanzl entspricht diesen Ansprüchen. Sicherheitstechnisch überzeugt die Zutrittsschleuse durch seine 1.800 mm hohen ESG-Schwenkarme, die in Kombination mit einem Deckensensor Manipulationsversuche verhindern, wie beispielsweise unerlaubtes Übersteigen, Offenhalten, Unterkriechen oder Aufdrücken des Gates. Jeder dieser Verstöße wird alarmiert. Für mehr Sicherheit sorgen in Notsituationen der sofortige Abbruch der Öffnungs- oder Schließbewegung, um Personen oder Gegenstände zu schützen. „Das Österreichische Parlament ist ein wichtiges staatliches Organ, weshalb im Gebäude besonders strenge Sicherheitsstandards gelten. Bei der Konstruktion sowie der Montage des Galaxy Gates 1.1 wurden die hohen Sicherheitsansprüche in jedem Schritt berücksichtigt – eine herausfordernde Aufgabe, die unser länderübergreifendes Expertenteam von Wanzl Österreich und Deutschland lösen konnte“, erklärt Daniel Elsner und führt weiter aus: „So wurde beispielsweise die Zutrittsschleuse mittels Direktverkabelung aller verbauter Komponenten an das Parlamentsnetzwerk sicherheitstechnisch eingebunden. Zudem ist das Zutrittssystem an die Brandmeldeanlage angeschlossen. Im Alarmierungsfall wird diese stromlos. Das heißt, die Schwenkarme bleiben als Fluchtwege offen.“

Denkmalschutz und zeitloses Design

Bei der denkmalpflegerischen Instandsetzung wurde neben der umfassenden Modernisierung besonders darauf geachtet, die architektonische Substanz des Parlamentsgebäudes zu bewahren. Aufgrund der Bodenbeschaffenheit wurde die Zutrittsschleuse von Wanzl daher auf sondergefertigten Montageplatten am Boden befestigt. Mit dem zeitlosen und stilvollen Edelstahlgehäuse und den Sperrelementen aus ESGGlas fügt sich das Galaxy Gate 1.1 dezent in den Eingangsbereich ein. Auch die Einlasssysteme sorgen mit LED-beleuchteten Glaselementen für eine leicht erkennbare Visualisierung der Zugangsberechtigung.

Das vollautomatische und einfach zu bedienende Galaxy Gate 1.1 von Wanzl hebt damit sowohl den Sicherheits- als auch den Designaspekt für den Zutritt in das Parlamentsgebäude auf ein neues Level. Abschluss eines Jahrhundertprojekts „Design, Funktionalität, kompetente Abwicklung und Service – das waren die Kriterien, nach denen Wanzl ausgewählt wurde. Unser einsatzbereites Team vor Ort in Wien und die hohe Qualität der Access-Produkte von Wanzl spielten ebenso in die Vergabe mit ein“, berichtet Daniel Elsner über den Projektauftrag. „Wir von Wanzl freuen uns sehr, dass wir uns bei diesem äußerst komplexen und einzigartigen Projekt beteiligen durften. Dieses Jahrhundertprojekt, die Sanierung des Österreichischen Parlamentsgebäudes, verlief über einen mehrjährigen Zeitraum, den Wanzl in enger Abstimmung mit seinem Projektpartner und Systemintegrator PRONOVUM bis zur Wiedereröffnung Anfang 2023 begleiten und zufriedenstellend abschließen konnte.“

Design eines Sicherheitskonzepts für den MAHLE Campus in Stuttgart

Weitere arcguide Beiträge
zum Thema Sicherheitstechnik »

Firmen im Artikel
arcguide Sonderausgabe 2023
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 2
Ausgabe
2.2024 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de