Startseite » Projekte »

Hotel Coreum - Eine neue Gastlichkeit! von atelier 522

Hotel | Stockstadt | atelier 522
Eine neue Gastlichkeit!

Firmen im Artikel

Gastliche Architektur, inmitten einer kuratierten Sammlung rund um das Thema urbane Gestaltung der Zukunft. Im Coreum wird die Bau-, Umschlag und Recyclingbranche präsentiert – im Kern sorgt die Plattform für die richtigen Begegnungen. Hier geht es um nachhaltiges Vernetzen für eine erfolgreiche Zukunft aller Beteiligten. Kommunikation lebt von tausend Kleinigkeiten – Räume, Menschen und Ästhetik greifen ineinander.

So soll das auch im neuen Coreum Hotel in Stockstadt am Rhein gelebt werden. Türen werden zu Portalen, Fassaden zu einem optischen Spiel, Grünanlagen zu nachhaltigen Bepflanzungen mit Klimabäumen und 129 Zimmern, inklusive Juniorsuiten, werden zu Oasen der Regeneration.

Nutzung

Das Coreum ist eine europaweit einzigartige Plattform für Wissen, Innovation und Kommunikation – und eine einzigartige Kulisse für Events. Seit 2018 kommen dort Menschen zusammen, die in Bau, Umschlag und Recycling arbeiten. Hier erleben sie die neuesten Maschinen, Anbaugeräte und Technologien ihrer Branchen – immer bereit für den Test vor Ort. Daneben finden Partnermarken, Unternehmen und Veranstalter auf 120.000 Quadratmeter alles, was sie für Produktpräsentationen, Schulungen, Tagungen und Events brauchen. Praxisnah, denkwürdig, bewegend. Für die Besucher und Mitarbeiter dieser Plattform während der Tagungen, Seminare und Events, als auch für externe Besucher des Rhein-Main-Gebiets, vervollständigt das Coreum Hotel das Erlebnis Baumaschinenwelt vervollständigen.

Lage

Das Hotelgebäude befindet sich auf dem Gelände des Coreum in Stockstadt am Rhein. Auf diesem lassen sich Bau-, Umschlag- und Recyclingmaschinen auf einem großzügigen Outdoor Test- und Trainingsgelände erleben. In direkter Gegenüberstellung des Hotels, zur Nordfassade, steht das Hauptgebäude des Coreum. Dieses beinhaltet Büro- und Konferenzräume, einen Ausstellungsbereich, Seminarräume und eine Gastronomie. Ein Platz verbindet die Hauptzugänge beider Gebäude. Hinter der Südfassade des Hotelgebäudes befinden sich die Logistikhalle und das Auslieferungszentrum.

Kubatur

Das Hotelgebäude gliedert sich in sechs Geschosse mit zwei Erschließungskernen inklusive Aufzug. Der Querschnitt des Grundrisses ist rechteckig und überbaut eine Fläche von 925 qm (Gesamtlänge 60,20 m; Gesamtbreite 15,35 m). Das Gebäude entspricht einem Monolith. Die Gebäudehöhe entspricht 19,96 m Oberkante Attika. Das ebenfalls rechteckige Nebengebäude ist eingeschossig und überbaut eine Fläche von 354 qm (Gesamtlänge 27,20 m; Gesamtbreite 13,00 m). Das Gebäude entspricht wiederum einem Monolith. Die Gebäudehöhe des Nebengebäudes liegt bei 4,00m Oberkante Attika.

Ein starkes Stück Stein
Ein Hinkelstein als Anziehungspunkt: Bereits vor dem Eintreten ins Hotel gibt es den ersten Hinweis darauf, dass dies keine gewöhnliche Unterkunft ist. Oder wo wird schon ein Vordach vermeintlich von einem Hinkelstein gestützt? Ein außergewöhnlich inszeniertes Detail mit Seltenheitswert, angelehnt an das raue Baustellenumfeld des Coreums. Und auch die Fassade hält diese Assoziation aufrecht, die mit schlanken, anthrazitfarbenen Eternit-Platten verkleidet ist – kombiniert mit Zimmerfenstern aus nachhaltigem Holzbestand.

Bitte eintreten!
Wer das Hotel Coreum mit seinen 129 Zimmern inklusive Juniorsuiten betritt, fühlt sich wohl und herzlich willkommen. Gedeckte, warme und erdige Töne wie Sand und dunkles Grün, dazu homogene Materialien, repräsentieren diese Gastlichkeit und sorgen für sichtbare Identität. Die gewählte Farbigkeit leitet sich dabei von den verschiedenen Baustoffen ab, die in den angrenzenden Gebäuden des Coreums zum Einsatz kommen. Authentizität, die sich auch in der Funktionalität der Räume widerspiegelt. Unnötigen Schnickschnack sucht man hier vergebens. Was man stattdessen findet, ist durchdachter Minimalismus.

Nach rechts und links geschaut
Wo starke Hände baggern, bauen und betonieren, da kann ein Klavier nicht weit sein. Wir lieben aussagekräftige Kontraste! Vor allem, wenn man sie nicht erwartet. Wände und Decken aus Sichtbeton und Naturstein als Rezeptionstresen – trotz seines rauen Umfelds schafft das Coreum Hotel dennoch Raum für Rückzug. Verspricht mit Bibliothek, Piano, Playlounge und Yoga-Angebot einen entspannten Ausgleich zum täglichen Baustellen-Gewusel.


Hotel Coreum

Standort: Stockstadt am Rhein
Leistungsphasen Architektur: LPH 1 – 5
Leistungsphasen Innenarchitektur: LPH 1 – 9
Gesamtfläche: ca. 5800 m²


Firmen im Artikel
Keywords
arcguide Sonderausgabe 2023
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 05-06
Ausgabe
05-06.2024 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de