Startseite » Produktneuheiten »

Velux sucht Designtalente der nächsten Generation

VELUX Deutschland GmbH
Velux sucht Designtalente der nächsten Generation

„Velux International Design Award“ für Designstudenten erstmals ausgelobt / Registrierung für europaweiten Wettbewerb ab 1. Oktober möglich Hamburg, Oktober 2014. Am ersten Oktober startet der neu geschaffenen „Velux International Design Award“ (VIDA). Der mit 10.000 Euro dotierte Wettbewerb richtet sich an Studierende aus ganz Europa. Unter dem Motto „Innovation durch Experimente“ will Velux die Designtalente von morgen dazu anregen, sich mit dem Thema Sicht- und Sonnenschutz auseinanderzusetzen und eine neue Generation von Beschattungselementen für das Dachfenster zu erfinden. Designstudenten, die am VIDA 2014 teilnehmen möchten, können sich ab sofort unter http://designaward.velux.com/ für den Wettbewerb registrieren. Bis zum 31. März 2014 haben sie dann die Möglichkeit, ihren Wettbewerbsbeitrag zu bearbeiten und einzureichen. Die innovativsten Beiträge werden im April 2014 von einer internationalen Jury prämiert und im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Mai 2014 ausgezeichnet.

Am ersten Oktober startete der neu geschaffenen „Velux International Design Award“ (VIDA). Der mit 10.000 Euro dotierte Wettbewerb richtet sich an Studierende aus ganz Europa. Unter dem Motto „Innovation durch Experimente“ will Velux die Designtalente von morgen dazu anregen, sich mit dem Thema Sicht- und Sonnenschutz auseinanderzusetzen und eine neue Generation von Beschattungselementen für das Dachfenster zu erfinden. Designstudenten, die am VIDA 2014 teilnehmen möchten, können sich ab sofort unter http://designaward.velux.com/für den Wettbewerb registrieren. Bis zum 31. März 2014 haben sie dann die Möglichkeit, ihren Wettbewerbsbeitrag zu bearbeiten und einzureichen. Die innovativsten Beiträge werden im April 2014 von einer internationalen Jury prämiert und im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Mai 2014 ausgezeichnet.

Als frühester beweglicher Sicht- und Sonnenschutz kamen Tierfelle zum Einsatz, die die Öffnungen von Höhlen und Behausungen schützten. In der Antike boten Stoffe einen feststehenden oder auch aufrollbaren Schutz vor Strahlung und heute ermöglichen es Markisen, Jalousien und Rollläden, den Licht- und Strahlungseinfall individuell zu steuern. Doch wie sieht der Sicht- und Sonnenschutz der Zukunft aus? Vor diese Herausforderung stellt Velux die europäischen Designstudenten und will sie im Rahmen des „Velux International Design Award“ (VIDA) zum Experimentieren mit Licht und Schatten anregen. Unter dem Motto „Innovation durch Experimente“ sollen die Designtalente von morgen die bestehenden Ansätze überdenken und völlig neue Konzepte für die Beschattung von Dachfenstern entwickeln.

„Viele der heutigen Studierenden werden schon morgen zu den richtungsweisenden Designern und Architekten gehören“, erklärt Dr. Sebastian Dresse, Geschäftsführer Velux Deutschland GmbH. „Mit dem VIDA möchten wir versuchen, die begabtesten Talente zu finden und ihnen die Chance bieten, Ideen für die Zukunft der Sonnenschutzsysteme zu entwickeln. Wir sind sehr gespannt darauf, wie sich junge, kreative Designer das ‚etwas andere Sonnenschutzsystem‘ vorstellen.“

Designstudenten aus ganz Europa können einzeln oder im Team antreten und erhalten so die Möglichkeit, ihr Talent der Öffentlichkeit zu präsentieren. Im April wird eine Jury aus international renommierten Designern, zu der der Initiator des Red Dot Award, Professor Dr. Peter Zec, die niederländische Textildesignerin Petra Blaisse und das italienisch-dänische Duo Gamfratesi aus dem Bereich Möbeldesign gehören, die Einreichungen bewerten. Die Nominierung für den Designpreis erfolgt auf Grundlage der vier Kriterien Innovation, Lebensqualität, Nachhaltigkeit und Marktpotenzial und die besten Entwürfe und Ideen werden im Mai 2014 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung ausgezeichnet.


Keywords:
Design-Award, Velux, Sichtschutz, Sonnenschutz, Beschattungselemente, Dachfenster, Wettbewerb, Lichteinfall, Strahlungseinfall, Sonnenschutzsystem,



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Keywords
Anzeige:
arcguide Sonderausgabe 2020
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 3
Ausgabe
3.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de