Dritter Zukunftscampus-Kongress zu Pädagogik, Design, Digitalisierung und Bildung am 28. und 29. September in Potsdam
Die Lernräume der Zukunft

Der Kongress beschäftigt sich mit modernen Konzepten und zukunftsfähigen Designs, die Lernräume und Lehrpläne weiter nach vorne bringen.///D3614.JPG
Neue Erkenntnisse zeigen, dass innovative Konzepte in den Bereichen Pädagogik und Lernraum-Design Unterrichtsmethoden revolutionieren und die fortschreitende Digitalisierung besser in den Lehrbetrieb integrieren können. Mit diesen und anderen Themen beschäftigt sich am 28. und 29. September der dritte Zukunftscampus-Kongress „Wandelbarer Campus der Zukunft – Pädagogik, Innovationen, Creation, Zukunft und Fortschritt“ in Potsdam.

Steelcase Werndl AG

Frontalunterricht durch überforderte Pädagogen und verkürzte Aufmerksamkeitsspannen bei Schülern und Studierenden durch zu viel Social Media – blickt man auf die Nachrichten aus dem Lern- und Lehralltag, so zeichnen sich schwerwiegende Herausforderungen für Schulen, Universitäten und andere Lernräume ab. Neue Erkenntnisse zeigen jedoch, dass innovative Konzepte in den Bereichen Pädagogik und Lernraum-Design Unterrichtsmethoden revolutionieren und die fortschreitende Digitalisierung besser in den Lehrbetrieb integrieren können. Mit diesen und anderen Themen beschäftigt sich am 28. und 29. September der dritte Zukunftscampus-Kongress „Wandelbarer Campus der Zukunft – Pädagogik, Innovationen, Creation, Zukunft und Fortschritt“ in Potsdam.
“Wir sehen den modernen Campus in einem immer stärkeren, vor allem durch die Digitalisierung und neue pädagogische Konzepte vorangetriebenen Wandel. Ich freue mich, dass wir nun bereits zum dritten Mal hochrangige Innovatoren und Gestalter aller pädagogischen Bereiche zu einem gemeinsamen Kongress zusammenbringen können“, sagt Joachim Müller Wedekind, Director Vertical Markets bei Steelcase und verantwortlich für den Zukunftscampus.
Kongress-Themen 2016 – Pädagogik, Innovationen, Creation, Zukunft und Fortschritt
Auch der diesjährige Kongress beschäftigt sich mit modernen Konzepten und zukunftsfähigen Designs, die Lernräume und Lehrpläne weiter nach vorne bringen. Hierzu werden zahlreiche namhafte Experten aus aller Welt am 28. und 29. September zu Vorträgen, Erfahrungsberichten und Workshops im Hasso-Plattner-Institut für IT-Systems Engineering und der School of Design Thinking in Potsdam zusammenkommen: Prof. Ulrich Weinberg, Director HPI School of Design ThinkingPeter Spiegel, Zukunftsforscher und Autor des Buches “WeQ more than IQ – Abschied von der Ich-Kultur“Ivar Björkmann, Executive Director, OPENLABSarah Anne Arnold, MTN Solution Space Manager, University of Cape Townsowie Sudhakar Lahade, Architekt, Forscher und Designer bei Steelcase, Inc. und Sean Corcorran, General Manager Education bei Steelcase Inc. Neben allgemeinen Trends rund um Design Thinking und die Lernräume von morgen werden zahlreiche aktuelle Themen wie Wandel in der Pädagogik, Innovation und Digitalisierung, Kreativität und Fortschritt sowie Zukunft und Bildung Betrachtung finden.
“Kreativität ist die Basis für Innovation und damit auf lange Sicht das, was eine Gesellschaft und die moderne Wirtschaft braucht“, sagt Sean Corcorran, General Manager von Steelcase Education. "Räume können darauf ausgelegt und entsprechend designt werden, dass Fähigkeiten wie Kreativität bei Schülern und Studierenden gefördert werden. Die physische Umgebung hat einen großen Einfluss auf das Verhalten – deshalb müssen wir über immer neue Möglichkeiten nachdenken, die Lernumgebung zu verbessern.“


Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige:
arcguide Partner
Ausschreibungen
Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur
Titelbild md 2
Ausgabe
2.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de