Startseite » Allgemein »

Schüco Aluminium Stulp-Fenstertüren mit Nullschwelle

Schüco International KG
Barrierefrei mal zwei

Zeitgemäßes Bauen heißt barrierefreies Bauen: Schwellenlose Balkon- oder Terrassentüren bieten einen komfortablen und sicheren Übergang von Drinnen nach Draußen und liegen bei Jung und Alt gleichermaßen im Trend. Aus diesem Grund erweitert Schüco sein barrierefreies Portfolio um Aluminium Stulp-Fenstertüren mit Nullschwelle. Diese überzeugen mit einer Schlagregendichtheit der Klasse 7A, der Bedienklasse 2 und einer Einbruchhemmung in Resistance Class 2 (RC 2). Für ein sicheres und komfortables Wohnen und Leben.

Barrierefreiheit wird als integraler Bestandteil bei der Planung neuer oder renovierungsbedürftiger Gebäude immer selbstverständlicher. Die hierfür notwendigen Anforderungen sind in der Schutznorm DIN 18040-2 festgelegt. Wichtige Aspekte dabei sind die Erreichbarkeit, Erkennbarkeit, Passierbarkeit und Bedienbarkeit. Die barrierefreie Nullschwelle erreicht die höchste Klasse 6 nach der ift-Richtlinie BA-01/1 zur Ermittlung der Klassifizierung der Überrollbarkeit von Schwellen.

Das 2-flügelige Stulpfenster der Systemerweiterung Schüco AWS (Aluminium Window System) ist ab sofort barrierefrei baubar aus den Schüco Standardsystemen AWS 90.SI+, AWS 75.SI+ und AWS 70.HI. Der Vorteil für Architekten und Verarbeiter: Die steigende Nachfrage nach Barrierefreiheit sowie individuelle Kundenanforderungen können flexibel im Rahmen des Schüco AWS Systembaukastens realisiert werden – bei prozesssicherer Verarbeitung aufgrund der hohen Gleichteileverwendung des Systems.

 Überzeugende Systemdichtheit

Aufgrund hoher technischer Herausforderungen beispielsweise an die Schlagregendichtheit konnte bisher nur die 1-flügelige Balkon- oder Terrassentür barrierefrei verbaut werden. Technische Weiterentwicklungen des Dichtsystems und der Beschlagkomponenten machen es nun möglich: Ab sofort können auch zweiflügelige Fenstertüren mit Nullschwelle eingesetzt werden – bei überzeugender Schlagregendichtheit der Klasse 7A (nach DIN EN 12208). Das Besondere der Nullschwelle: Zwei durchgehende Dichtebenen ermöglichen eine optimale Systemdichtheit. Die Entwässerung wird durch die integrierte Wasserrinne mit Rückschlagventil kontrolliert. Dafür sind marktübliche Entwässerungssysteme einsetzbar. Dank der beiden unterschiedlich wählbaren Aufbauhöhen der Schwellen-Unterkonstruktion in 50 mm oder 80 mm eignet sich das System sowohl für Neubau als auch für Renovierung. Und auch in puncto Wartung überzeugend: Eine einfache Erreichbarkeit der Wasserrinne ist durch das revisionierbare Trittprofil gegeben.

Komfortable Bedienung

Die Griffhöhe und die Bedienkräfte sind entscheidend für eine einfache Bedienung im Sinne der Barrierefreiheit. Bei den Schüco AWS barrierefreien Fenstersystemen ist die Griffhöhe nach DIN 18040-2 R (für uneingeschränkt mit dem Rollstuhl nutzbare Wohnungen) zwischen 850 mm und 1.050 mm (Oberkante Fertigfußboden) beliebig wählbar. So ist eine Nutzung für Jedermann möglich.

Die maximalen Bedienkräfte (nach DIN 18040-2) zum Öffnen und Schließen barrierefreier Fenstertüren entsprechen mit 5 Newtonmeter (Nm) für die Griff-Betätigung und 30 Newton (N) für die Kippstellung vollumfänglich den Anforderungen (DIN EN 13115 Klasse 2). Möglich machen dies zwei Komponenten des AvanTec SimplySmart Beschlags: Die Komfortöffnungshilfe mit dem Seilauswerfer unterstützt während des Öffnens des Fensterflügels, und die Federeinheit sorgt während des Schließvorgangs für eine einfache, komfortable Bedienung. Ein weiterer wichtiger Aspekt: Während des Schließvorgangs erfolgt die Absenkung der Dichtung zeitverzögert und hydraulisch, um einen kräftefreien, geräuschlosen Schließvorgang sicherzustellen.

Mehr zu Barrierefreier Terrassentüren »

Digitale Identität der Schüco Elemente: Schüco IoF ID

Mehr arcguide Beiträge
zum Thema Fenstertüren »



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 11
Ausgabe
11.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de