Startseite » Projekte »

Neubau Sporthalle Keimstraße Walldürn von LINK Architekten

Sport | Walldürn | LINK Architekten
Sporthalle in Walldürn

Firmen im Artikel

LINK Architekten planten in Walldürn eine neue Sporthalle für die örtliche Grundschule und die Vereine. Sie ersetzt einen Bau vom Anfang des 20. Jahrhunderts, der sich aufgrund geänderter Anforderungen und schlechter Bausubstanz nicht mehr weiternutzen ließ.

In der Keimstraße wurde durch den örtlichen Turnverein in den Jahren 1910/11 eine Turnhalle errichtet. Anfang der 1960er Jahre wurden Teile des Gebäudes wie der Kopfbau mit Empore und die dazugehörige Wohnung abgebrochen. An zwei Seiten des verbliebenen Hallengebäudes wurde dieses mit einem einfachen Zweckbau ergänzt. Im Zuge der damaligen Umbaumaßnahme wurden wesentliche Teile der historischen Bausubstanz, vor allem das Stuckgewölbe der Halle, in die eine abgehängte Flachdecke eingezogen wurde, zerstört. 2015 war der bauliche Zustand der Halle so kritisch, dass ein Handeln unaufschiebbar wurde. Von einer aufwändigen Sanierung wurde jedoch Abstand genommen, da sich die im Laufe der Zeit gestiegenen sportlichen Anforderungen von Grundschule und Vereinen in einem Neubau besser umsetzen ließen.

Die neue Sporthalle Keimstraße konnte als Schulsporthalle der benachbarten Grundschule und Trainingshalle für die örtlichen Sportvereine mit einer gesamten Spielfläche von 27 x 34 m realisiert werden. Möglich wurde dies, weil der Hallenboden um ca. 3 m unter das umgebende Geländeniveau abgesenkt wurde: Teile der Nebenräume wurden, von außen nicht sichtbar, unter den benachbarten Schulhof geschoben und die restlichen Nebenräume wurden zweigeschossig realisiert. Die Halle öffnet sich über eine Glasfassade insbesondere nach Norden um eine blendfreie Belichtung zu ermöglichen. Sie ist mit einem extensiv begrünten Stahltrapezflachdach zur Regenwasserrückhaltung und Verbesserung des Mikroklimas ausgeführt. Auf dem sich daran anschließenden Pultdach ist eine 30 kWp-Photovoltaik-Anlage zur Versorgung von Sporthalle und Schule angebracht.

Die neue Halle fügt sich durch die Aufnahme von Elementen der Umgebung harmonisch in das Stadtbild ein: die Farbigkeit des Buntsandsteins der umgebenden historischen Bebauung nimmt die Sporthalle in einer Holzfassade auf, die mit Rottönen spielt. Verwendung fand hierbei eine ortstypische vertikale Brettverschalung mit Holz aus dem Walldürner Stadtwald. Die seitliche Dachverkleidung aus rautenförmigen, vorbewitterten Alu-Zink-Paneelen orientiert sich an der Faserzement-Plattenverkleidung des Mansarddaches der benachbarten Grundschule.

Die Farbigkeit der neuen Sporthalle setzt sich in Farbvariationen im Inneren fort: Frische Rot- und Orangetöne dominieren neben dem robusten Sichtbeton das Bild der Nebenraumspange und bilden einen lebendigen Kontrast zum zurückhaltenden Farbkonzept der eigentlichen Halle mit hellen Farbtönen in der Holzprallwand und im Deckenbereich sowie dem grauen Sportboden.

Die Haupterschließung der neuen Halle erfolgt über die zweigeschossige Nebenraumspange vom Parkplatz aus. Im Eingangsbereich wurde eine öffentliche Toilette, direkt von außen zugänglich, umgesetzt. Mit dem Einbau eines Aufzugs wurde der Nutzung der Sportstätte durch Menschen mit Behinderung Rechnung getragen. Ein mobiler Trennvorhang ermöglicht die Teilung der Halle in zwei gleich große Felder.

In der Sporthalle können neben Turnen und Gymnastik zahlreiche Ballsportarten ausgeübt werden. In die Halle wurden verschiedene neue Sportgeräte fest integriert, die Bewegungssport für alle Generationen erlauben. Durch einen einfachen Umbau der Prallwand können kurzerhand Spiegel-, Sprossen- und Boulderwand genutzt werden.


Bautafel

Bauherr: Stadt Walldürn
Architektur: Link Architekten, Martin Haas (Projektleitung), Jutta Stöhr-Haas, Alfred Faulhaber, Katja Bauer
Modell: Christine Kugler, Joshua Sommer
Standort: Keimstraße 16, 74731 Walldürn

NGF 1.410 m²
BGF 2.580 m²
BRI 12.290 m³
Leistungsphasen 1-9
VgV Verfahren 2017
Bauzeit 2019-2022



Und hier finden Sie weitere Sporthallen »

Firmen im Artikel
arcguide Sonderausgabe 2023
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 4
Ausgabe
4.2024 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de