Startseite » Projekte »

Casa Rossa in Chemnitz von bodensteiner fest Architekten

Wohnungsbau | Chemnitz | bodensteiner fest Architekten BDA Stadtplaner PartGmbB
Casa Rossa Chemnitz

Freigelegte Reichsformat-Ziegel des Bestands bestimmen das Erscheinungsbild der Sanierung dieses 30 Jahre lang leerstehenden Gründerzeitgebäudes von 1910, der Casa Rossa.

Während sich der Sonnenberg zum beliebten Quartier entwickelte, wurde das Dach der Gießerstraße 41 undicht, die Holzdecken brachen ein und der Farn wuchs im Gebäude. Erst die Zwangsversteigerung ermöglichte die Rettung des Gebäudes kurz bevor es dafür zu spät war. Aufgrund des maroden Zustands des Gebäudes war es zunächst erforderlich, die Standsicherheit wiederherzustellen und die Bausubstanz zu sichern. Die alten Holzdecken wurden gegen Ziegel- Einhangdecken ausgetauscht, das Dach gegen Einsturz gesichert. Im Zuge des Deckenaustauschs wurden die früheren, vom Zwischenpodest des Treppenhauses zugänglichen Toiletten den Bädern der Wohnungen zugeordnet und ihre Decken auf das Niveau der Wohnungen angehoben. Liegt man nun in der hier eingelassenen Badewanne, blickt man durch ein raumhohes Fenster in die Baumkrone des Ahorns im Garten.

Im Kontrast zu den minimalistischen neuen Elementen wurden die Ziegelwände des Treppenhauses sowie einzelne Wände in den Wohnungen behutsam vom Putz befreit, mit recycelten Originalziegeln ergänzt und lasiert. Dasselbe Prinzip bestimmt auch das Erscheinungsbild der Fassade: Akkurate Faschen verstecken die Fensterrahmen und fassen die schmalen Fensterflügel. Sie stehen im Kontrast zur ruppigen Ziegelfassade mit all ihren Unregelmäßigkeiten und den sichtbar belassenen Blessuren des letzten Jahrhunderts. Die Tektonik der Fassade wurde weiter herausgearbeitet: Betonstürze, Gesimse und Stahlträger wurden restauriert, das Ziegelmauerwerk mit Kassettierungen und Lisenen wurde neu verfugt und mit einer hellen mineralischen Lasur überzogen und hydrophobiert.

Unterteilbare Raumgrößen von bis zu 55 qm und Original-Deckenhöhen von 3m bestimmen das Raumgefühl in den neuen Wohnungen. In Kombination mit den freigelegten Ziegeln entsteht ein transformiertes Gebäude, das vom Flair des Unperfekten gleichermaßen wie von der minimalistischen Ästhetik lebt.


Umbau und Sanierung Mehrfamilienhaus Casa Rossa: Gießerstraße 41, Chemnitz
Bauherr: Bodensteiner Fest Stroux GbR
Baujahr Altbau: 1910
Bauzeit: 2018-2020
BGF: 1028 m²
Netto Grundfläche: 645 m²
Stockwerke Erdgeschoss+5
Energiekonzept: KfW Effizienzhaus 100
Regenerative Energiequellen: Solarthermie
bodensteiner fest Architekten BDA Stadtplaner PartGmbB
Mitarbeit: Nelly Prechtl, Lisa Strandl

Projektbeteiligte
Objektüberwachung: Matthias Taube
Tragwerksplanung: IB Trautvetter
Bauphysik: IB Kundisch
Brandschutz: AB Preißler
PrüfSV Brandschutz: IB Öhme



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Anzeige:
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 8
Ausgabe
8.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de