Startseite »

Deutschland, Faid: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2022/S 187-530178)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Faid: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2022/S 187-530178)

28/09/2022

  
S187

Deutschland-Faid: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2022/S 187-530178

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Kreiswerke Cochem-Zell (Nahwärme)
Postanschrift: Vor den Birken 6
Ort: Faid
NUTS-Code: DEB1C Cochem-Zell
Postleitzahl: 56814
Land: Deutschland
E-Mail: Cochem@Bieteranfrage.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.cochem-zell.de/kv_cochem_zell/Unsere%20Themen/Kreiswerke%20Cochem-Zell/

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Nahwärme Blankenrath (Los 02)

Referenznummer der Bekanntmachung: 21-08-13-1215

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Ortsgemeinde Blankenrath ist Teil des es landkreisweiten Projektes "Cochem-Zeller-Energiedorf" und es wurde beschlossen, die künftige Wärmeversorgung in der Ortsgemeinde durch den Aufbau eines Nahwärmenetzes Umwelt und Ressourcen schonend zu gestalten. Errichter und Betreiber der Nahwärmeversorgung sind die Kreiswerke Cochem-Zell.

Nachdem in vorbereitenden Studien die wirtschaftliche Mindestgröße der zukünftigen Nahwärme ermittelt, ein Betreibermodell konzipiert und ein Gebührenmodell entwickelt wurde, erfolgte die Akquisitionsphase für die Nahwärmeteilnehmer. Diese wurde durch einen ehrenamtlichen Arbeitskreis durchgeführt, welcher in technischen, wirtschaftlichen, konzeptionellen und ökologischen Fragen sowie bei der Öffentlichkeitsarbeit durch ein externes Beratungsbüro unterstützt wurde.

Das Projekt umfasst nach aktuellem Stand ca. 205 Anschlussnehmer (private, gewerbliche und kommunale Gebäudeeigentümer), die durch entsprechende Vorverträge dem Projekt beigetreten sind. Die Teilnehmerzahl ist in geringem Umfang variabel.

.

Projektgegenstand der Ausschreibung sind die Planungsleistungen für das Heizwerk (Los 1) und das Nahwärmenetz (Los 2) in Blankenrath. Umgesetzt werden soll eine regenerative Wärmeversorgung, z. B. auf Basis von Holzhackschnitzel in Kombination mit Solarthermie. Die erforderliche Fläche für das Heizwerk und die Solarthermiefreiflächenanlage befinden sich im Eigentum der Kreiswerke.

Es ist erwünscht, auch eine andere Wärmeversorgung auf Basis von regenerativen Energien zu untersuchen, sofern diese aus Wirtschaftlichkeitssicht gleichwertig oder vorteilhafter ist.

Das zu planende Nahwärmenetz umfasst die Trassenplanung und den Tiefbau einschließlich der Rohrleitungsplanung für die erdverlegten Wärmeleitungen der Haupttrasse im öffentlichen Straßenraum, ca. 205 erdverlegte Hausanschlussleitungen unterschiedlicher Länge und Dimension im privaten Bereich, die zugehörigen Hauseinführungen sowie die Wärmeübergabestationen.

Die Leistungen werden in zwei Losen ausgeschrieben:

Los 01 Planungsleistungen für die Errichtung eines Heizwerks

Los 02 Planungsleistungen für das Nahwärmenetz und die Wärmeübergabestationen

Gegenstand dieses Verfahrens sind die Leistungen zu Los 02 und somit Objektplanungsleistungen zu Ingenieurbauwerken einschl. der Straßenbauarbeiten im Zuge der Leitungsverlegung sowie Fachplanungsleistungen zur Technischen Ausrüstung für die hydraulische Auslegung des Wärmeversorgungsnetzes (einschließlich aller zum Betrieb erforderlichen Einzelkomponenten) und die Konzeptionierung und Realisierung der Wärmeübergabestationen als Besondere Leistungen.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

71314000 Dienstleistungen im Energiebereich

71311000 Beratung im Tief- und Hochbau

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEB1C Cochem-Zell

Hauptort der Ausführung:

56865 Blankenrath

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Verfahrens ist die Erbringung von Planungsleistungen für Objektplanung Ingenieurbauwerke (§ 43 HOAI, Leistungsphasen 1-9).

Diese Leistungen beinhalten weiterhin

– die Planung der Tief- und Verkehrswegebauarbeiten zur Wiederherstellung der zur Leitungsverlegung in Anspruch genommenen Flächen und Verkehrswege sowie

– die Fachplanungsleistungen für die hydraulische Auslegung des Wärmeversorgungsnetztes (einschließlich aller zum Betrieb erforderlichen technischen Einzelkomponenten) als Besondere Leistung und

– die Konzeptionierung und Realisierung der Wärmeübergabestationen als Besondere Leistung

– sowie in diesem Zusammenhang erforderliche weitere Besondere Leistungen.

.

Die vergebende Stelle beabsichtigt eine stufenweise Vergabe dieser Planungsleistungen.

.

In der Leistungsstufe 1 sollen die Leistungsphasen 1 bis 3 für Leistungen nach § 43 HOAI sowie die in diesen Phasen erforderlichen Besonderen Leistungen beauftragt werden.

In der Leistungsstufe 2 soll die Leistungsphase 4 für Leistungen nach § 43 HOAI sowie die in dieser Phase erforderlichen Besonderen Leistungen beauftragt werden.

In der Leistungsstufe 3 beabsichtigt die vergebende Stelle für die genehmigte Planung die Vergabe der Leistungsphasen 5 bis 9 nach § 43 HOAI sowie die in diesen Phasen erforderlichen Besonderen Leistungen, wobei die Vergabe der Leistungsphasen 8 bis 9 nach § 43 HOAI sowie die in diesen Phasen erforderlichen Besonderen Leistungen optional erfolgt. Bezüglich dieser optional ausgeschriebenen Leistungen entscheidet der Auftraggeber rechtzeitig vor Abschluss der vorangegangenen Leistungsstufe, ob er diese Leistungen in Eigenleistung erbringt oder beauftragen möchte.

.

Die auf die Leistungsstufe 1 aufbauenden Leistungen werden optional ausgeschrieben.

Auf die Beauftragung der weiteren Leistungen/Stufen besteht kein Rechtsanspruch.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Qualität / Gewichtung: 75

Preis – Gewichtung: 25

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Gegenstand des Verfahrens ist die Erbringung von Planungsleistungen für Objektplanung Ingenieurbauwerke (§ 43 HOAI, Leistungsphasen 1-9).

Diese Leistungen beinhalten weiterhin

– die Planung der Tief- und Verkehrswegebauarbeiten zur Wiederherstellung der zur Leitungsverlegung in Anspruch genommenen Flächen und Verkehrswege sowie

– die Fachplanungsleistungen für die hydraulische Auslegung des Wärmeversorgungsnetztes (einschließlich aller zum Betrieb erforderlichen technischen Einzelkomponenten) als Besondere Leistung und

– die Konzeptionierung und Realisierung der Wärmeübergabestationen als Besondere Leistung

– sowie in diesem Zusammenhang erforderliche weitere Besondere Leistungen.

.

Die vergebende Stelle beabsichtigt eine stufenweise Vergabe dieser Planungsleistungen.

.

In der Leistungsstufe 1 sollen die Leistungsphasen 1 bis 3 für Leistungen nach § 43 HOAI sowie die in diesen Phasen erforderlichen Besonderen Leistungen beauftragt werden.

In der Leistungsstufe 2 soll die Leistungsphase 4 für Leistungen nach § 43 HOAI sowie die in dieser Phase erforderlichen Besonderen Leistungen beauftragt werden.

In der Leistungsstufe 3 beabsichtigt die vergebende Stelle für die genehmigte Planung die Vergabe der Leistungsphasen 5 bis 9 nach § 43 HOAI sowie die in diesen Phasen erforderlichen Besonderen Leistungen, wobei die Vergabe der Leistungsphasen 8 bis 9 nach § 43 HOAI sowie die in diesen Phasen erforderlichen Besonderen Leistungen optional erfolgt. Bezüglich dieser optional ausgeschriebenen Leistungen entscheidet der Auftraggeber rechtzeitig vor Abschluss der vorangegangenen Leistungsstufe, ob er diese Leistungen in Eigenleistung erbringt oder beauftragen möchte.

.

Die auf die Leistungsstufe 1 aufbauenden Leistungen werden optional ausgeschrieben.

Auf die Beauftragung der weiteren Leistungen/Stufen besteht kein Rechtsanspruch.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Innerhalb der unter II.2.7 genannten Zeitspanne von 4 Monaten sind die Planungsleistungen so zu erbringen, dass der Abschluss der Leistungsphase 3 in dieser Frist sichergestellt ist.

Die Termine für weitere Leistungen werden mit der Beauftragung der weiteren Leistungen festgelegt.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2021/S 133-354049

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 02

Bezeichnung des Auftrags:

Nahwärme Blankenrath (Los 02)

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein

V.1)Information über die Nichtvergabe

Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben

Sonstige Gründe (Einstellung des Verfahrens)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YJV664M

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz
Postanschrift: Stiftstraße 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Telefon: +49 6131162234
Fax: +49 6131162113

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Von Bietern erkannte Verstöße der vergebenden Stelle gegen das geltende Vergaberecht hat der Bieter bei der vergebenden Stelle gemäß den Fristen des § 160 Abs. 3 GWB elektronisch in Textform über die Vergabeplattform zu rügen. Erklärt die vergebende Stelle, dass sie einer Rüge nicht abhelfen will, hat der Bieter binnen einer Frist von 15 Tagen bei der unter VI. 4.1) genannten Stelle einen Nachprüfungsantrag zustellen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz
Postanschrift: Stiftstraße 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Telefon: +49 6131162234
Fax: +49 6131162113

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

23/09/2022

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2022

arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 12
Ausgabe
12.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de