Startseite » Allgemein »

feco Systemtrennwände für Forschungseinrichtung der Harvard Universität

Bildung | USA | feco Systeme GmbH
9.000 Quadratmeter feco-Systemtrennwände

Mit dem Neubau des Science and Engineering Complex der Harvard University hat Behnisch Architekten mit dem LEED Platin und Living Building Challenge Petal zertifizierten Bauwerk neue Maßstäbe im nachhaltigen Hochschulbau gesetzt. feco hat mit seinem amerikanischen Partner Panello mit 9.000 Quadratmetern Systemtrennwänden maßgeblich zur Realisierung der 544.000 Quadratmeter großen Lern- und Forschungseinrichtung und zur Erreichung des gesteckten Nachhaltigkeitsziels beigetragen. Das feco-Trennwandsystem hat sich in einem Prüfverfahren basierend auf Forschungsergebnissen der Harvard Universität als gesundes Bauelement für die ambitionierten Ziele, einen gesünderen, nachhaltigen Campus zu schaffen, qualifiziert.

Die ständerlose Nurglaskonstruktion fecoplan mit einer Verglasung mit 12,6 mm (½ Inch) ESG bietet maximale Transparenz für Labore, Besprechungsräume sowie Flurwände. Die Glasstöße sind mit polierten Glaskanten und transparenten Glasklebebändern als versetzbare Systemtrennwände ausgeführt. 600 Quadratmeter absturzsichernde fecoplan-Verglasung lassen das Licht aus den beiden großen Atrien in die Tiefe des Raums hineinwirken und erreichen mit 16 mm VSG einen Schalldämmprüfwert von Rw,P = 40 dB. Von den 600 Türelementen sind 250 als Portal-Türelemente für die Professoren- und Dozentenbüros mit einem Schalldämmprüfwert von Rw,P = 37 dB ausgeführt. Die mit Eichenfurnier belegten Türelemente und Vollwand-Türseitenteile hat feco in bildhafter Abwicklung in Karlsruhe gefertigt. Die Vollwandseitenteile fecowand wurden entsprechend der bauseitigen Gipskartonwände objektspezifisch auf die Wanddicke 210 mm aufgedoppelt. feco konnte als lizensiertes Unternehmen die ausschließliche Verwendung von Holzwerkstoffen und Furnieren aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern über den gesamten Fertigungsprozess nachweisen.

280 Alurahmen-Glastüren fecotür wurden als ein- und zweiflüglige Türen mit einem zusätzlichen Füllprofil im Sockelbereich gefertigt, um dem in den USA geforderten „Building Code“ für öffentliche Gebäude gerecht zu werden. 70 weiße Holz-Türelemente fecotür weisen mit 45 mm (1 ¾ Inch) die in den USA typische Türblattdicke auf. Türzargen und Türen wurden für den Einbau US-amerikanischer Türbeschläge vorgerichtet.

Mit der geplanten Eröffnung im Herbst 2021 erhält Harvard nicht nur ein zukunftsweisendes, gesundes und energieeffizientes Lehr-, Lern- und Forschungsgebäude, sondern auch einen Ort für Begegnungen und fruchtbaren Austausch.

Alles zu Systemtrennwände von feco »

Attraktive Arbeitswelt im Hochschwarzwald



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
arcguide Sonderausgabe 2021
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 12
Ausgabe
12.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de