Startseite » Themen »

Zukunftskongress db + md

Thema und KonzeptProgramm und ReferentenLocationAnmeldung und Kammerpunktedb Zukunftsthemenmd ZukunftsthemenThemen der Sponsoren

Zukunftskongress zum Thema BAUEN | LEBEN | ARBEITEN

„Early- Bird“ bis zum 29.02.2020 verlängert | 6 Weiterbildungspunkte sichern

Die Fachtitel des Hauses Konradin für Architektur und Innenarchitektur db und md bündeln ihre Kernkompetenzen und richten am 15. Mai 2020 im „Futurium“ in Berlin einen hochkarätigen Zukunftskongress zu den Themen Bauen, Leben und Arbeiten aus.

Was bedeutet Suffizienz in der Baukultur? Welche Nachhaltigkeitskonzepte sind zukunftsfähig? Wie sehen innovative Bau- und Raumkonzepte aus? Was leisten neue Materialien? Welche Chancen eröffnet die Digitalisierung? Wie arbeiten wir in Zukunft? Wohin steuert das Licht?

Zukunft fällt nicht vom Himmel. Zukunft entwickelt sich aus dem Heute. Deshalb gilt es mit einer solchen Veranstaltung, Anstöße zu geben, die den Kopf öffnen, Grenzen überschreiten und Neues denken. Fachexperten aus Praxis und Wissenschaft berichten über  zukunftsweisende Projekte. Sie stellen Leuchtturmprojekte und -konzepte vor, die die Profession der Innenarchitekten und der Architekten und/oder ihre Schnittstellen berühren.

Zielgruppe: Innenarchitekten und Architekten

KEYNOTE: Oona Horx-Strathern (Zukunftsinstitut Wien/Frankfurt):
„Individuell Zusammen – Wohnen und Leben morgen“

Der Kongress sensibilisiert für die planungsrelevanten Fragestellungen von morgen.


Sponsoren:

 
 
 
 
 


In Zusammenarbeit mit:

 
 
 
 
 
 


Ihr Ansprechpartner:

Florian Holocher
Projektleitung
Tel. 0711 7594 538
E-Mail: florian.holocher@konradin.de

Programm:

9.30 Uhr
Einlass, Come-Together
10.00 Uhr
Begrüßung durch Susanne Tamborini-Liebenberg, Ulrike Kunkel und Moderator
10.10 Uhr
Keynote: Individuell Zusammen – Wohnen und Leben morgen
Oona Horx-Strathern| Zukunftsinstitut Wien/Frankfurt
1. Themenblock: Suffizienz – was brauchen wir wirklich?
10.45 Uhr
Weniger ist mehr: Suffizienz in der Baukultur vom nachhaltigen Gebäude bis zum veränderbaren Grundriss
Steffen Lückgen, werk.um Architekten, Darmstadt
11.25 Uhr
Viel aus wenig: Planen und Bauen mit begrenzten Ressourcen, Low-Tech, u.a. mit Lehm
Eike Roswag, ZRS-Architekten, Berlin
11.50 Uhr
Shaping and sharing experiences: Wie sich die Raumwahrnehmung durch Virtual Reality verändert. Welche realen Räume werden überflüssig?
Niklas Larsén, MER, Stockholm
12.35 Uhr
Mittagspause
2. Themenblock: der Wert des konkreten Raums
13.35 Uhr
Officescouting: Wie sehen die Arbeitsplätze der Zukunft aus?
Raphael Gielgen, Trendscout Vitra
14.10 Uhr
Licht und Lebensqualität: Wie wir mit neuen Lichttechniken unsere Umgebung gestalten
Andreas Schulz, Licht Kunst Licht, Bonn
14.40 Uhr
Rebeauty – Reuse: Die Ästhetik im Abbruchmaterial. Zertifizierung und Gebrauchskonzepte für innen und außen
Søren Nielsen, Vandkunsten Architects, Kopenhagen
15.00 Uhr
Kaffeepause
3. Themenblock: Neue Wege
15.15 Uhr
Baubionik – von der Natur lernen: Biologie beflügelt Architektur
Jan Knippers, Universität Stuttgart, Stuttgart
15.45 Uhr
Textiles Bauen in Architektur und Innenarchitektur
Prof. Christiane Sauer, Weißensee Kunsthochschule, Berlin
16.15 Uhr
Der Architekt als Forscher im interdisziplinären Team: Eigenentwicklung von Fassaden bis zum Patent
Odilo Reutter, Reutter Architekten, Stuttgart
16.45 Uhr
Fragen aus dem Publikum, Diskussion und Zusammenfassung
17.15 Uhr
Ausklang, Get-Together

Location:

Futurium
Alexanderufer 2
10117 Berlin

Datum:

15. Mai 2020, 9:30 bis 17:00 Uhr mit anschließendem Get-together

Über die Location:

Das Futurium ist ein Haus der Zukünfte. Hier dreht sich alles um die Frage: Wie wollen wir leben? In der Ausstellung können Besucher*innen viele mögliche Zukünfte entdecken, im Forum gemeinsam diskutieren und im Futurium Lab eigene Ideen ausprobieren.

https://futurium.de/de

 

 

Anmeldung:

Normalpreis: 250 € / Early Bird bis 29.2.2020: 200 €
Verbandsmitglieder: 175 € / Early Bird bis 29.2.2020: 150 €
Studenten: 125 € / Early Bird bis 29.2.2020: 100 €

Die Preise verstehen sich inklusive 19% MwSt.
Die Veranstaltung wird in Foto und Video dokumentiert. Diese Aufnahmen werden zur Nachberichterstattung in Print- und Onlinemedien inklusive Social Media der Konradin Mediengruppe genutzt. Mit der Anmeldung stimmen Sie dieser Nutzung zu.

 

Kammerpunkte:
Die Veranstaltung wird von den Architektenkammern Berlin, Sachsen und Thüringen sowie der Ingenieurskammer Thüringen als Weiterbeildung anerkannt und mit 6 bzw. 7 Unterrichtseinheiten
(1UE = 45 Minuten) bewertet. Die Teilnahmebestätigungen werden nach der Veranstaltung ausgehändigt.

Stornierung/ Rücktritt/Datenschutz:
Sie können jederzeit den Rücktritt von der Teilnahme an derVeranstaltung erklären.
Die Rücktrittserklärung muss schriftlich erfolgen.

Im Falle eines Rückstritts fallen Stornokosten an:
Erfolgt der Rücktritt mehr als 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, fallen keine Stornokosten an.
Erfolgt der Rücktritt weniger als 6 Wochen, aber länger als 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, sind 50 % der Kosten als Stornokosten von Ihnen zu zahlen.
Erfolgt der Rücktritt 3 Wochen oder kürzer vor Veranstaltungsbeginn, so ist das volle Entgelt von Ihnen zu zahlen.

In der Gebühr inbegriffen ist die Verköstigung mit Kaffee/Erfrischungen, ein leichtes
Mittagslunch (12:35 – 13:35 Uhr) sowie Snacks in der Nachmittagspause (14:40 – 15:00 Uhr)

Weiterführende Beiträge db deutsche bauzeitung:
  • Tragwerke zwischen Blumen
    Zwei robotisch produzierte Pavillons auf der BUGA Heilbronn
    Die beiden Institute ICD und ITKE der Universität Stuttgart arbeiten seit Jahren an neuen, digital basierenden Fertigungsmethoden. Den aktuellen Stand zeigen zwei Pavillons auf der Bundesgartenschau in Heilbronn.
    https://www.db-bauzeitung.de/db-themen/technik/zwei-robotisch-produzierte-pavillons-auf-der-bundesgartenschau-heilbronn/
  • Gewebt, gewirkt, geschäumt
    Textiles Bauen
    Wo stehen wir derzeit beim textilen Bauen? Welche Formensprache, welche Funktionalität und Tragfähigkeit – etwa in Richtung Druckfestigkeit – können wir durch technologische Fortschritte und ständige Weiterentwicklungen bei technischen Textilien für das Bauwesen erwarten?
    Ein Einblick in Forschungsarbeiten und begleitende studentische Projekte zeigt, was »morgen« Realität sein könnte.
    https://www.db-bauzeitung.de/db-themen/technik/gewebt-gewirkt-geschaeumt/
  • Wenn, dann doch gleich richtig
    Korkhaus in Eton (GB)
    Das kleine Wohnhaus nahe dem Flughafen Heathrow ist ganz aus massiven Korkblöcken und etwas Holz errichtet. Es kommt nahezu vollständig ohne Folien und Kleber aus. Rechnerisch ist im verwendeten pflanzlichen Material mehr CO2 gebunden als durch die Erstellung des atmosphärisch gestalteten Gebäudes insgesamt abgegeben wurde.
    Architekten: Matthew Barnett Howland, Dido Milne, Oliver Wilton
    https://www.db-bauzeitung.de/db-themen/schwerpunkt/korkhaus-in-eton/
  • Dunkelziffer graue Energie?
    Wie ökologisch sind ökologische Baustoffe?
    Ein Denkanstoß zur ökologischen Bewertung von Dämmstoffen und ein Statement zu ihrer Sinnhaftigkeit.
    https://www.db-bauzeitung.de/db-themen/energie/dunkelziffer-graue-energie/
  • Anders Bauen! – Suffizienz in der Baukultur
    Zum ungebremsten Verbrauch von Flächen und Gütern gibt es ästhetisch überzeugende und gestalterisch anspruchsvolle Alternativen, die maßvoll mit Ressourcen umgehen.
    Die db hat bereits 2012 als erste Fachzeitschrift das Thema Suffizienz im Zusammenhang mit Architektur behandelt und es seither mit zwei erfolgreichen Kongressen und zahlreichen Artikeln weiter vorangetrieben.
    https://www.db-bauzeitung.de/suffizienz/
  • »BIM« Building Information Modeling
    Grundlagen und AVA-Programme
    https://www.db-bauzeitung.de/themen/bim-building-information-modeling-grundlagen_programme/
Für jeden Einsatzbereich- wineo Bodenbeläge

Innovationskraft und Leidenschaft sind unser täglicher Antrieb exzellente Bodenlösungen für jeden Einsatzbereich zu erarbeiten. Gemeinsam mit Architekten entwickelt, in eigenen Laboren geprüft und in hoch beanspruchten Umgebungen getestet, erfüllen wineo Bodenlösungen alle Ansprüche an Ihr Objekt.  Mit unseren umfangreichen Services unterstützen wir Sie optimal bei der Umsetzung Ihres Projektes.

Erfahren Sie mehr »

Leistungsstarke, nachhaltigen Bodenbeläge – am besten Cradle2Cradle zertifiziert? Ohne Zusatz von Chlor, Lösungsmittel oder Weichmacher? Hier erfahren Sie mehr!

PURLINE Bioboden wineo 1500 ist in Sachen Nachhaltigkeit vielfach zertifiziert und ausgezeichnet. Gleichzeitig ein Boden, der hohen Beanspruchungen prüfbar standhält. Als Rolle oder Planke und für fast jeden Einsatzbereich. Mit Architekten entwickelt und speziell an Ihre Anforderungen im Objekt angepasst. Und: PURLINE Bioboden wineo 1500 lässt beim Design wirklich keine Wünsche offen. Einfach beste Zutaten für Ihr Projekt.

Für Ihre Planung die passende Grau-Nuance zu Ihrem Farb- und Materialkonzept? Von kalt bis warm? Von hell bis dunkel? In jedem Fall modern und zeitlos? Hier erfahren Sie mehr!

Auch hier hat PURLINE Bioboden viel zu bieten. Dank unserer Match Guarantee finden Sie sogar bei besonders herausfordernden Einrichtungselementen den passenden Boden. Garantiert. Und für extra Highlights sorgen die beiden Grafik-Dekore flowers und ornaments, die sich farblich aus den Dekoren der Fusion-Matrix zusammensetzen.

Ein Boden, der täglichen Menschenmassen dauerhaft standhält? Unempfindlich gegen Abnutzung und leicht zu reinigen? Lesen Sie hier mehr!

Mit Nutzungsklassen zwischen 23 und 42, Varianten zum Kleben oder Klicken und Verlegmöglichkeit auf nahezu jedem fachgerechten Untergrund ist Designboden wineo 800 nicht nur die bessere Fliese, sondern die beste Lösung für das sehr stark beanspruchte Objekt. Immer am Puls der Zeit und besonders stilvoll im einzigartigen Tile-Format für moderne Designs. Einfach stilsicher bis ins Detail.

Die Fliese im XXL Format mit allen Vorteilen eines elastischen Bodenbelages? Pflegeleicht und feuchtraumgeeignet? Hier erfahren Sie mehr!

Der Designboden wineo 800 mit seinen drei Fliesenformaten von L bis XXL Format punktet mit Uni-Designs. Bestens geeignet für Retail & Fair, Public & Education oder Hotel & Hospitality.

 

Ein Hingucker für repräsentativen Flächen? Puristisch oder zeitlos? Weiß, grau oder schwarz? Matt oder glänzend? Hier erfahren Sie mehr darüber

Laminatboden wineo 550 kommt überall dort zum Einsatz, wo eine ausdrucksstarke Bodenoptik gefragt ist – beispielsweise auf Messen oder im Ladenbau. Über Nacht verlegt ist die Fläche direkt begehbar. Die high gloss und matten Unitöne sind ein Hingucker für jede repräsentative Fläche

 

arcguide Partner
Ausschreibungen
Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur
Titelbild
Ausgabe
. kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de