Startseite »

Deutschland, Schleswig: Auftragsbekanntmachung (2022/S 190-538452)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Schleswig: Auftragsbekanntmachung (2022/S 190-538452)

03/10/2022

  
S190

Deutschland-Schleswig: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2022/S 190-538452

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Schleswiger Stadtwerke GmbH
Postanschrift: Werkstraße 1
Ort: Schleswig
NUTS-Code: DEF0C Schleswig-Flensburg
Postleitzahl: 24837
Land: Deutschland
E-Mail: vergabe@stadtwerke-sh.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.stadtwerke-sh.de

I.3)Kommunikation

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y3G66KV/documents

Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y3G66KV

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Andere: Kommunales Unternehmen

I.5)Haupttätigkeit(en)

Andere Tätigkeit: Ver- und Entsorgung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Innenstadtsanierung Schleswig – Planung

Referenznummer der Bekanntmachung: SLSTW-2022-01

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planungsleistungen für die Sanierung/Neuverlegung der Ver- und Entsorgungsleistungen und -anlagen im Innenstadtbereich der Stadt Schleswig entsprechend dem Leistungsbild Ingenieurbauwerke, § 43 HOAI. Die zu beauftragenden Leistungen orientieren sich an den Leistungsphasen 1 bis 9 HOAI; ab Leistungsphase 5 erfolgt die Beauftragung nach Leistungsphasen und Bauabschnitten.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

71320000 Planungsleistungen im Bauwesen

71322000 Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau

71323000 Technische Planungsleistungen für industrielle Verfahren und Produktionsabläufe

71323100 Planung von Stromversorgungssystemen

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEF0C Schleswig-Flensburg

Hauptort der Ausführung:

24837 Schleswig

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber beabsichtig, im ZUge der geplanten Innenstadtsanierung in Schleswig die Ver- und Entsorgungsleitungen umfangreich zu erneuern.

Wichtiger Hinweis für alle interessierten Unternehmen: Das Vorhaben der Schleswiger Stadtwerke GmbH kann nur umgesetzt werden, wenn die Stadt Schleswig ihr Projekt zur Sanierung der Innenstadt umsetzt. Sollte die Stadt Schleswig ihr Projekt nicht oder nicht in dem zeitlichen und/oder räumlichen Umfang wie geplant umsetzen, kann auch das Projekt der Erneuerung der Ver- und Entsorgungsleitungen im Innenstadtbereich nicht oder zumindest nicht in dem aktuell geplanten Umfang umgesetzt werden. Wenn sich die Bieter trotz dieses deutlichen Hinweises auf die Abhängigkeit und die damit verbundenen Unsicherheiten an diesem Vergabverfahren beteiligen, verzichten sie von vorneherein darauf, im schlimmsten Fall – wenn das hier ausgeschriebene Projekt wegen der fehlenden Umsetzung der Innenstadtsanierung durch die Stadt Schleswig nicht verwirklicht werden sollte – Schadenersatzansprüche gegenüber der Schleswiger Stadtwerke GmbH zu erheben.

Der Vertrag läuft bis zum Ende des Projekts, voraussichtlich bis Ende des Jahres 2031.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 01/01/2023

Ende: 31/12/2031

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

Geplante Anzahl der Bewerber: 5

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Das vom Auftraggeber im Vergabeportal bereitgestellte Formular "Teilnahmeantrag" muss von den Bewerbern zwingend benutzt werden. Die Teilnahmeanträge müssen fristgerecht im Vergabeportal hochgeladen worden sein und alle Erklärungen in der geforderten Form und Aktualität enthalten. Diese formal einwandfreien Teilnahmeanträge werden dann in eine Rangfolge gebracht, und zwar nach den Punkten, die für die beiden geforderten Referenzen vergeben worden sind. Die Referenzen erhalten Punkte nach der im folgenden dargestellten Systematik:

1. Bewertungskategorie: Art des Auftraggebers

2 Punkte erhalten Referenzen mit einem privaten Auftraggeber

7 Punkte erhalten Referenzen mit einem öffentlichen Auftraggeber im Sinne des § 99 GWB

2. Bewertungskategorie: Auftrag mit erhöhtem Sicherheitsstandard (z.B. Planung von komplexen Leitungsführungen in starkverdichteten innerörtlichen Straßen)

0 Punkte erhalten Referenzen ohne erhöhten Sicherheitsstandard

5 Punkte erhalten Referenzen mit einem erhöhten Sicherheitsstandard

3. Bewertungskategorie: Auftrag zu Planung und Bauleitung, die Maßnahmen in beengten innerörtlichen Gebieten im Bestand mit Gebäudebebauung bis zur Grundstücksgrenze auf beiden Seiten umfassen:

0 Punkte erhalten Referenzen zu Planung und Bauleitung, die keine Maßnahmen in beengten innerörtlichen Gebieten im Bestand mit Gebäudebebauung bis zur Grundstücksgrenze auf beiden Straßenseiten umfassen

7 Punkte erhalten Referenzen zu Planung und Bauleitung, die Maßnahmen in beengten innerörtlichen Gebieten im Bestand mit Gebäudebebauung bis zur Grundstücksgrenze auf beiden Straßenseiten umfassen

4. Bewertungskategorie: Auftrag zur Planung und Bauleitung in beengten Tiefenverhältnissen und schwierigen Baugrundverhältnissen mit hohen Grundwasserständen:

0 Punkte erhalten Referenzen zu Planung und Bauleitung in beengten Tiefenverhältnissen mit einer Tiefe von weniger als 2,00 m

2 Punkte erhalten Referenzen zu Planung und Bauleitung in beengten Tiefenverhältnissen mit einer Tiefe zwischen mindestens 2,00 m und 3,00 m

5 Punkte erhalten Referenzen zu Planung und Bauleitung in beengten Tiefenverhältnissen mit einer Tiefe von mehr als 3,00 m

5. Bewertungskategorie: Auftrag zur Planung und Bauleitung in großen Dimensionierungen

0 Punkte erhalten Referenzen zu Planung und Bauleitung in großen Dimensionierungen bei einer Dimensionierung kleiner DN 500

2 Punkte erhalten Referenzen zu Planung und Bauleitung in großen Dimensionierungen bei einer Dimensionierung zwischen DN 500 und DN 800

5 Punkte erhalten Referenzen zu Planung und Bauleitung in großen Dimensionierungen bei einer Dimensionierung größer DN 800

6. Bewertungskategorie: Auftrag zu Planung und Bauleitung von Rückhaltebecken unter Verkehrsflächen

0 Punkte erhalten Referenzen zu Planung und Bauleitung, wenn keine Rückhaltebecken unter Verkehrsflächen geplant wurden

2 Punkte erhalten Referenzen zu Planung und Bauleitung von Rückhaltebecken unter Verkehrsflächen zwischen 50 m³ und 100 m³

5 Punkte erhalten Referenzen zu Planung und Bauleitung von Rückhaltebecken unter Verkehrsflächen größer als 100 m³

7. Bewertungskategorie: Auftrag zur Planung und Bauleitung einer provisorischen Wasserhaltung von Schmutz- und Regenwassersystemen

0 Punkte erhalten Referenzen zu Planung und Bauleitung einer provisorischen Wasserhaltung von Schmutz- und Regenwassersystemen unterhalb 100 l/s

4 Punkte erhalten Referenzen zu Planung und Bauleitung einer provisorischen Wasserhaltung von Schmutz- und Regenwassersystemen zwischen 100 l/s und 250 l/s

8 Punkte erhalten Referenzen zu Planung und Bauleitung einer provisorischen Wasserhaltung von Schmutz- und Regenwassersystemen größer 250 l/s

8. Bewertungskategorie: Auftrag zur Planung und Bauleitung unter Beachtung der Aufrechterhaltung der Versorgung von Energie- und Wassersystemen

0 Punkte erhalten Referenzen zu Planung und Bauleitung ohne Beachtung der Versorgungsaufrechterhaltung von Energie- und Wassersystemen

8 Punkte erhalten Referenzen zu Planung und Bauleitung unter Beachtung der Versorgungsaufrechterhaltung von Energie- und Wassersystemen

Es werden ausdrücklich nur zwei Referenzen verlangt – Referenz 1 und Referenz 2 – und auch nur diese beiden Referenzen, die als Referenz 1 und als Referenz 2 in dem zwingend zu nutzenden Formular Teilnahmeantrag eingetragen sind, werden auch bewertet. Jede Referenz kann maximal 50 Punkte erhalten. Anhand der erreichten Punkte wird eine Rangliste der Teilnahmeanträge erstellt. die fünf Teilnahmeanträge mit den höchsten Punktezahlen werden zur Angebotsabgabe aufgefordert. Die Teilnahmeanträge mit niedrigeren Punktezahlen als den höchsten fünf werden vom weiteren Verfahren ausgeschlossen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

– Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß §§ 123, 124 GWB sowie im Fall des Vorliegens von Ausschlussgründen Eigenerklärung, ob und wenn ja welche Maßnahmen der Bewerber zur Selbstreinigung gemäß § 125 GWB getroffen hat ( zwingend zu nutzendes bereitgestelltes Formular "Teilnahmeantrag");

– Verpflichtungserklärung nach § 4 VGSH (zwingend zu nutzendes bereitgestelltes Formular "Teilnahmeantrag")

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

– Vorlage einer aktuellen Bankauskunft, nicht älter als drei Monate ab dem Tag der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung, über die bestehende Geschäftsbeziehung inkl. einer Darstellung der gegenwärtigen Finanz- und Liquiditätslage des Unternehmens. Aus der Bankerklärung muss sich die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit des Unternehmens für die Auftragserfüllung ergeben;

– Eigenerklärung über den Gesamtjahresumsatz in den letzten drei Geschäftsjahren (2019, 2020 und 2021) und über den Umsatz im Bereich vergleichbarer Dienstleistungen – Planungsleistungen für Ingenieurbauwerke im Bereich der Ver- und Entsorgung, Ver- und Entsorgungsleistungen in den letzten drei Geschäftsjahren (2019, 2020 und 2021) (zwingend zu nutzendes bereitgestelltes Formular "Teilnahmeantrag");

– Nachweis einer Betriebs – oder Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme für Personen- und Sachschäden in Höhe von 10 Mio. EUR und für Vermögensschäden ebenfalls in Höhe von 10 Mio. EUR, die jeweils in einem Versicherungsjahr mindestens zweifach zur Verfügung stehen müssen durch eine aktuelle Bestätigung der Versicherung, nicht älter als drei Monate ab dem Tag der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung. Die Vorlage einer Versicherungspolice reicht nicht aus. Soweit die aktuellen Mindestdeckungssummen niedriger sind, genügt die Erklärung des Bewerbers, dass eine Erhöhung auf die geforderte Mindestdeckungssumme im Zuschlagsfall erfolgt. Der Auftraggeber kann vor der Zuschlagserteilung einen Nachweis der Versicherung in der geforderten Höhe verlangen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

– Mindestumsatz im Bereich vergleichbarer Dienstleistungen – Planungsleistungen für Ingenieurbauwerke im Bereich der Ver- und Entsorgung, Ver- und Entsorgungsleitungen in den letzten drei Geschäftsjahren (2019, 2020 und 2021) pro Jahr 2,5 Mio. EUR;

– Die Mindestdeckungssumme der Berufs- und Betriebshaftpflichtversicherung für Personen- und Sachschäden muss mindestens 10 Mio. EUR und für Vermögensschäden ebenfalls mindestens 10 Mio. EUR betragen. Diese müssen jeweils in einem Versicherungsjahr mindestens zweifach zur Verfügung stehen; Nachweis durch eine aktuelle Bestätigung der Versicherung, nicht älter als drei Monate ab dem Tag der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

– Angabe der technischen Fachkräfte im Projekt mit Namen, Beschreibung der vorgesehenen Funktion im Projekt und Darstellung der fachlichen Qualifikation (zwingend zu nutzendes bereitgestelltes Formular "Teilnahmeantrag");

– ggf. Erklärung zur Überwindung der Sprachbarriere (C1-Niveau) (zwingend zu nutzendes bereitgestelltes Formular "Teilnahmeantrag");

– Vorlage von zwei in den letzten 10 Jahren erbrachten Referenzprojekten zu Planungsleistungen, die mit der ausgeschriebenen Planungsleistung für Ingenieurbauwerke im Bereich der Ver- und Entsorgung, Ver- und Entsorgungsleitungen und -bauwerke vergleichbar sind mit Angabe von Name und Anschrift des jeweiligen Auftraggebers, Beschreibung der Referenzleistung, Angabe des Zeitraums der Leistungserbringung und Nennung eines konkreten Ansprechpartners mit Kontaktdaten beim jeweiligen Auftraggeber (zwingend zu nutzendes bereitgestelltes Formular "Teilnahmeantrag")

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

– Vorlage von zwei in den letzten 10 Jahren erbrachten Referenzprojekten zu Planungsleistungen, die mit der ausgeschriebenen Planungsleistung für Ingenieurbauwerke im Bereich der Ver- und Entsorgung, Ver- und Entsorgungsleitungen und – bauwerke vergleichbar sind mit Angabe von Name und Anschrift des jeweiligen Auftraggebers, Beschreibung der Referenzleistung, Angabe des Zeitraums der Leistungserbringung und Nennung eines konkreten Ansprechpartners mit Kontaktdaten beim jeweiligen Auftraggeber.

Können keine zwei derart vergleichbare Referenzen aus der Zeit ab 1. Januar 2011 vorgelegt werden, wird der Teilnahmeantrag ausgeschlossen.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten

Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

§ 75 VgV

III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

– Ein Bewerber- bzw. Bietergemeinschaft muss ihrem Teilnahmeantrag bzw. ihrem Angebot eine von allem Mitgliedern rechtsverbindlich unterschriebene Erklärung über die Bildung einer Bewerber-/Bietergemeinschaft beifügen, in der alle Mitglieder mit vollständigen Adressangaben aufgeführt sind und der für den Abschluss Vertrages sowie für die Beantwortung eventueller Rückfragen zum Teilnahmeantrag bwz. zum Angebot bevollmächtigter Vertreter bezeichnet ist, der die Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt und in der alle Mitglieder erklären, im falle der Auftragserteilung als Gesamtschuldner zu haften. Die Bewerber-/Bietergemeinschaft muss kurz ausführen, warum sie als Bewerber-/Bietergemeinschaft (und nicht als Einzelbewerber/-bieter) auftritt und wie die Aufgabenteilung innerhalb der Bewerber-/Bietergemeinschaft im Falle der Auftragserteilung vorgesehen ist (zwingend zu nutzendes bereitgestelltes Formular "Teilnahmeantrag");

Für den Fall, dass sich der Bewerber der Eignungsleihe gemäß § 7 VgV bedienen will, muss er das/die Unternehmen, dessen/deren Kapazitäten er in Anspruch nehmen will, benennen und die entsprechenden Eignungsnachweise des/der Unternehmen zum Teilnahmeantrag geben. Das/die Unternehmen, das/die als Nachunternehmen vorgesehen ist/sind, muss/müssen sich verpflichten, die erforderlichen Kapazitäten im Falle der Beauftragung auch zur Verfügung zu stellen (zwingend zu nutzendes Formular "Teilnahmeantrag").

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs

Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote

IV.1.5)Angaben zur Verhandlung

Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen

IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge

Tag: 31/10/2022

Ortszeit: 11:00

IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:

Deutsch

IV.2.6)Bindefrist des Angebots

Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/05/2023

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags

Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen

Aufträge werden elektronisch erteilt

Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert

Die Zahlung erfolgt elektronisch

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die geforderten Erklärungen sind mit den geforderten Nachweisen in Textform über die Angebotsfunktion der Vergabeplattform zu übersenden. Der Teilnahmeantrag muss bis zum Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge dort hochgeladen worden sein.

Das Vergabeverfahren ist deutsch. Sämtliche Unterlagen sind in deutscher Sprache vorzulegen. Bei fremdsprachigen Unterlagen sind beglaubigte Übersetzungen in deutscher Sprache beizufügen

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y0A6Y19

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y3G66KV

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Schleswig Holstein beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus
Postanschrift: Düsternbrooker Weg 95
Ort: Kiel
Postleitzahl: 24105
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@wimi.landsh.de
Telefon: +49 4319884542
Fax: +49 4319884702

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Sieht sich ein am Auftrag interessiertes Unternehmen durch die Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen Rechten verletzt, ist der Verstoß unverzüglich, spätestens aber innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gegenüber dem Auftraggeber zu rügen (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 GWB).

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zu in der Bekanntmachung genannten Frist zur Abgabe eines Teilnahmeantrags oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden ( § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 und Nr. 3 GWB).

Teilt der Auftraggeber mit, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, muss der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfverfahrens innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer eingehen ( § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB).

Für die Einzelheiten vgl. § 160 GWB und § 161 GWB.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

28/09/2022

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2022

arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 12
Ausgabe
12.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de