Startseite » Top-News »

Herausragende Fassadenarchitektur verleiht innerstädtischem Hochhauswohnen neue Identität

Wohnen | Köln | BKF
Klinkerskulptur am Rhein

Identitätsstiftende Fassadenarchitektur für innerstädtisches Hochhauswohnen

In exquisiter Lage am Rheinufer setzt der Wohnturm „Rheintower“ in Köln-Mühlheim mit einer beeindruckenden Aussicht neue Maßstäbe für großstädtisches Wohnen der Superlative: 21 Geschosse, 76 Meter Höhe, 102 Mietwohnungen mit einer Gesamtfläche von ca. 7260 Quadratmetern – so lauten die Kennzahlen für das als „Opal“ bezeichnete Wohnhochhaus, das in mehreren Hinsichten außergewöhnlich ist.

Das eigens mit der Fassadengestaltung beauftragte Büro kister scheithauer gross architekten und stadtplaner, Köln/Leipzig (ksg) entwickelte unter der Leitung von Prof. Johannes Kister eine Fassadenarchitektur, die gleichermaßen unkonventionell wie identitätsstiftend ist: Geschwungene Balkone und zahlreiche Rundungen verschaffen dem Baukörper eine lebendige, skulpturale Anmutung, die aus verschiedenen Perspektiven höchst unterschiedlich aussieht und die durchdachte Komplexität der Gebäudehülle unterstreicht.

Die projektspezifisch, in enger Abstimmung zwischen dem Klinker-Spezialisten Ströher und ksg gestalteten und produzierten Klinkerriemchen sind die gelungene Umsetzung der Idee, dem Hochhaus eine opal-schimmernde Außenhaut zu verleihen. Dabei betonen die Riemchen – die explizit keine Vollsteinmauerung vortäuschen, sondern souverän für das stehen, was sie sind – die imposanten Kurven des Gebäudes.

Zur Materialwahl und der gleichermaßen unkonventionellen wie aufwändigen Verlege-Anordnung präzisiert Prof. Johannes Kister die Grundidee seines Fassadenkonzepts:

Die schwarzen Riemchen sind senkrecht verlegt, um den Rundungen des Grundrisses folgen zu können, und mit einer Rillenprägung versehen, die auf der dunklen Klinker-Oberfläche Glanzreflexe erzeugt. Die horizontalen Fugen sind versetzt angeordnet und erzeugen optisch einen Drall, der spiralförmig an dem Gebäude aufsteigt. Das Licht mit seinen Reflexen ist ein wesentliches gestalterisches Element, das dem Baukörper Plastizität und Bewegung gibt.Prof. Johannes Kister

So erklärt sich für Prof. Johannes Kister, weshalb der Wohnturm „Opal“ eine eigene, hochwertige Identität für sich in Anspruch nehmen kann: „Ein Hochhaus braucht nicht nur einen effektiven Grundriss, sondern eine Planung in der dritten Dimension, mit Sockel und Abschluss. Beim Opal bilden die Rundungen und plastischen Balkone ein Zusammenspiel, eine formale Einheit, die von allen Seiten wahrgenommen werden will und kann.“

Die Ströher Gruppe ist ein weltweit agierendes hessisches Keramik-Unternehmen, das am Standort Dillenburg auf die Produktion und den Vertrieb von Signatur Keramik und Klinker spezialisiert ist, also auf Keramikfliesen und Klinkerriemchen, die eine besondere Handschrift tragen. Die Muttergesellschaft Ströher gilt seit 1884 als einer der führenden deutschen Hersteller von stranggezogenen Klinkerriemchen für Fassaden und frostsicherer Outdoorkeramik für Terrassen und Balkone. Die Tochtergesellschaften Gepadi und Ströher Living vermarkten im Geschäftsfeld der Wohnkeramik Feinsteinzeug-Lifestyle-Fliesen für den Boden und die Wand.


Projektinformationen

Projektname: Rheintower „Opal“, Köln
Architekten: ksg Architekten

Produkte
Klinkerriemchen: Ströher Architekturbrand; Sonderfertigung
Format: NF, 240 x 71 x 14 mm
System: StoTherm Mineral, Sto SE & Co. KGaA, Stühlingen



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige:
arcguide Sonderausgabe 2020
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 12
Ausgabe
12.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de