Themen

Wohnen für Generationen

Anzeige:
Zukunftsweisende Ansätze für modernes Leben und Wohnen im Alter zeigt ein beispielhaftes Konzept in Hamburg. Generationenübergreifend, seniorengerecht, barrierefrei und ambulant betreut: Das sind die Besonderheiten des Modellprojekts Bärenhof. Durch den Einsatz rationeller vorkonfektionierter Bausysteme ergaben sich viele Planungs- und Ausführungsvorteile.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert Modellvorhaben für generationenübergreifendes und seniorengerechtes Wohnen, um diese als eigenständige Säulen des Wohnens im Alter zu etablieren. Der Komplex am Bärenhof im Hamburger Stadtteil Langenhorn ist eines von insgesamt 22 derartigen Projekten. Direkt am Wasserlauf der Tarpenbek gelegen, bietet es 47 barrierefreie Wohneinheiten sowie eine ambulant betreute Wohngemeinschaft für Demenzkranke. Der Einsatz von Silka Kalksandsteinen gewährleistet dabei sowohl einen hohen Schallschutz als auch ein gutes Raumklima.

Das Projekt verbindet auf einem rund 6.000 Quadratmeter großen Grundstück im Norden Hamburgs zwei sehr unterschiedliche Wohnmodelle miteinander: Das Konzept mit dem Namen De olen Smugglers wurde gezielt auf die besonderen Bedürfnisse der Generation 50 Plus abgestimmt, es bietet spezielle Hilfsangebote für Senioren. Das Modell Die Tarpens zielt auf generationenübergreifendes Zusammenleben: Es vereint die individuellen Ansprüche von Familien mit Kindern und älteren Bewohnern unter einem Dach. Beide Bewohnergruppen verfügen jeweils über einen eigenen Gebäudeteil.

Das Haus der Gruppe Die Tarpens ist durch eine aufgelockerte Bebauung mit unterschiedlichen Höhen sowie durch Vor- und Rücksprünge der rot und hellgrau geklinkerten Fassaden gekennzeichnet. Insgesamt sind darin 25 Wohnungen mit Größen zwischen 50 und 100 Quadratmetern untergebracht. Die Bandbreite der Grundrisse ist sehr groß: Neben Einheiten mit zwei und drei Räumen sind auch Vier- und Fünf-Zimmer-Wohnungen im Angebot. Die Wohneinheiten verfügen alle über einen eigenen Freisitz. Einziges Gliederungselement des Gebäudes der olen Smuglers sind die Laubengänge auf der Nordseite. Diese erschließen die 22 Wohnungen in den oberen Etagen, die über zwei oder drei Räume in Größen von 44 bis 70 Quadratmetern verfügen. Im Erdgeschoss ist die Wohngemeinschaft für Demenzkranke mit insgesamt acht Zimmern und den notwendigen Sozial- und Gemeinschaftsbereichen untergebracht.

Beide Häuser sind barrierefrei nach DIN 18025 ausgeführt und werden von zwei Innenhöfen mit großen Grün- und Spielflächen umgeben, die Lärm- und Sichtschutz bieten. Eine Tiefgarage mit 33 Stellplätzen macht das gesamte Gebiet zur weitgehend autofreien Zone. Unabhängig von diesen Maßnahmen legten Bauherr und Planer auch bei der Bauausführung besonderen Wert auf den Schallschutz. Daher setzten sie Silka Plus Planelemente aus Kalksandstein ein. Bereits bei einer Steinrohdichteklasse von 2,0 erfüllt eine 20 Zentimeter dicke Wandkonstruktion aus Silka Planelementen mit beidseitigem, 10 Millimeter dünnem Putz die entsprechenden Anforderungen der DIN 4109. Doch auch die Empfehlungen für den erhöhten Schallschutz nach DIN 4109 Beiblatt 2 lassen sich mit Silka Plus Planelementen einfach erreichen oder sogar übertreffen.

Mit den großformatigen Planelementen fiel die Wahl auf ein rationelles Bausystem, das die Erstellung schlanker Wände, die hohen statischen Belastungen standhalten, ermöglichte. So konnten der Materialbedarf reduziert und gleichzeitig die zur Verfügung stehende Nutzfläche gesteigert werden. Da die Steine paßgenau hergestellt und angeliefert werden, fallen auf der Baustelle keine weiteren Zuschnittarbeiten an. Für einen schnellen Baufortschritt der Objekte am Bärenhof sorgte aber auch die einfache, weitgehend mechanisierte Verarbeitung, für die nur ein geringer Aufwand an Geräten, Hilfsmitteln und Arbeitskräften nötig ist. Die Ausstattung der Silka Plus Planelemente mit einer seitlichen Nut-und-Feder-Profilierung unterstützte die schnelle und präzise Verlegung noch zusätzlich.

Silka Plus Planelemente verfügen darüber hinaus über besonders gute wärmespeichernde Eigenschaften. Im Sommer treten bei Räumen aus Kalksandstein nur selten Überhitzungen auf. Im Winter bieten die Konstruktionen den Vorteil, tagsüber Wärme zu speichern und abends wieder an den Raum abzugeben. Das Ergebnis ist ein ständig gleich bleibendes, ausgeglichenes Raumklima, das den Bewohnern des Bärenhofs optimale Behaglichkeit vermittelt.

Weitere Informationen:

Wohnen für Generationen

Keywords
Anzeige:

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

Titelbild md 10
Ausgabe
10.2019 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de