Startseite » Themen » Umwelt / Recycling »

Modernes Doppelhauskonzept weist den Weg zu CO2- neutralem Wohnen der Zukunft in England

VELUX Deutschland GmbH
Modernes Doppelhauskonzept weist den Weg zu CO2- neutralem Wohnen der Zukunft in England

Die CarbonLight Homes in Rothwell in der Nähe von Birmingham sind Großbritanniens Beitrag zum europaweiten VELUX Experiment Model Home 2020, in dessen Rahmen das Unternehmen auf der Suche nach dem Bauen und Wohnen der Zukunft sechs Konzepthäuser, darunter auch das deutsche LichtAktiv Haus, umsetzt. Die beiden CO2-neutralen Doppelhaushälften wurden gemäß der anspruchsvollen Zero Carbon-Richtlinie der britischen Regierung in Bezug auf emissionsfreies Wohnen konzipiert und sollen ihren Bewohnern ein gesundes und angenehmes Leben ermöglichen, ohne sich negativ auf das Klima und die Umwelt auszuwirken.

Die CarbonLight Homes in Rothwell in der Nähe von Birmingham sind Großbritanniens Beitrag zum europaweiten VELUX Experiment Model Home 2020, in dessen Rahmen das Unternehmen auf der Suche nach dem Bauen und Wohnen der Zukunft sechs Konzepthäuser, darunter auch das deutsche LichtAktiv Haus, umsetzt. Die beiden CO2-neutralen Doppelhaushälften wurden gemäß der anspruchsvollen Zero Carbon-Richtlinie der britischen Regierung in Bezug auf emissionsfreies Wohnen konzipiert und sollen ihren Bewohnern ein gesundes und angenehmes Leben ermöglichen, ohne sich negativ auf das Klima und die Umwelt auszuwirken. So erzeugen die CarbonLight Homes 80 Prozent der benötigten Energie für Heizung, Strom und Warmwasser durch erneuerbare Energien selbst – und sorgen so zugleich für eine entsprechende Reduzierung der CO2-Emissionen. Die verbleibenden 20 Prozent werden durch eine in Großbritannien übliche Kompensation ausgeglichen: Sanierungsmaßnahmen an Bestandsgebäuden in der Nachbarschaft sorgen für eine Erhöhung der Energieeffizienz dieser Gebäude. Dadurch wird der verbleibende CO2-Ausstoß der CarbonLight Homes sogar überkompensiert und in der Summe CO2-Neutralität verwirklicht.

Die CarbonLight Homes zeigen, dass es möglich ist, energieeffizienten und umweltverträglichen Wohnraum zu schaffen, in dem es sich nicht nur gesund und komfortabel leben lässt, sondern der auch einfach und kostengünstig in größeren Wohnungsbauprojekten realisiert werden kann. So orientiert sich das von HTA Architects entworfene Doppelhaus an dem für England typischen Reihenhausbau, der mit großer Gebäudetiefe bei gleichzeitig schmaler Straßenfront eine bestmögliche Ausnutzung der oft tiefen Grundstücke erlaubt. Zudem trägt die Minimierung der Gebäudehüllfläche zur Reduzierung des Energieverbrauchs bei.

Das mit Holzschindeln verkleidete Gebäude fügt sich harmonisch in das Neubaugebiet von Rothwell ein und zeichnet sich zugleich durch eine eigenständige Identität aus. Im Zentrum der beiden dreigeschossigen Doppelhaushälften steht jeweils ein offener Wohn- und Erschließungsbereich, der sich vom Erdgeschoss bis zum First erstreckt. Auch sonst unterscheiden sich die beiden Haushälften nur durch die Größe und die Anzahl der Zimmer: So verfügt die eine Haushälfte über drei Zimmer und eine Wohnfläche von 97 Quadratmetern, während die andere Hälfte mit 142 Quadratmetern und vier Zimmern etwas größer ausfällt.

Tageslicht und natürliche Klimatisierung als Schlüssel für hohe Wohnqualität
Die CarbonLight Homes zeichnen sich durch die innovative Nutzung natürlichen Tageslichts und frischer Luft zur Reduzierung des Energieverbrauchs aus. Ein wesentlicher Aspekt sind dabei die großen Fensterflächen, die bei der Nutzung solarer Energieeinträge und der Regulierung der Temperatur in den CarbonLight Homes eine zentrale Rolle spielen. Insgesamt beträgt die Fensterfläche der englischen Model Homes knapp 25 Prozent der Wohnfläche, sodass in den Räumen ein durchschnittlicher Tageslichtfaktor von mehr als fünf Prozent erreicht wird – dreimal mehr, als das britische Gesetz für nachhaltiges Wohnen für Wohnbereiche fordert. Die ausgewogenen Lichtverhältnisse tragen zum angenehmen und gesunden Wohnklima bei. Zugleich wird durch diesen hohen Tageslichtanteil der Bedarf an künstlichem Licht reduziert.

Auch bei der Belüftung spielen die vielen Fassaden- und Dachfenster der CarbonLight Homes eine zentrale Rolle. In der hochgedämmten und aus energetischen Gründen luftdichten Bausubstanz öffnen und schließen sich die Fenster automatisch je nach Temperatur, CO2-Konzentration und Luftfeuchtigkeit. Dabei verstärken die mehrgeschossigen, offenen Wohn- und Erschließungsbereiche, die sich in beiden Doppelhaushälften über die gesamte Gebäudehöhe bis unter das Dach erstrecken, die Wirkung des sogenannten Kamineffekts und unterstützen eine natürliche Belüftung von unten nach oben. Das gesamte System von Sonnenschutzelementen und Fenstern wirkt wie eine natürliche Klimaanlage und sichert ein gesundes und behagliches Raumklima. Darüber hinaus reduziert die natürliche Klimatisierung den zur Kühlung benötigten Energiebedarf.

Unterstützt wird die natürliche Ventilation im englischen Model Home durch ein innovatives mechanisches Klimatisierungssystem mit Wärmerückgewinnung. In Abhängigkeit von Jahreszeit und Außentemperatur kombiniert das System die mechanische mit der natürlichen Lüftung und steuert den Luftaustausch je nach CO2- und Feuchtigkeitsgehalt. Im Sommer sorgen die natürliche Belüftung und die automatische Steuerung von Fenstern in Verbindung mit den äußeren Sonnenschutzvorrichtungen tagsüber für ein angenehmes Raumklima. In der Nacht lassen die vielen Fenster Frischluft durch das Haus zirkulieren. Die während des Tages angestaute Hitze zieht durch die automatische, kontrollierte nächtliche Öffnung vertikaler Oberlichter und Dachfenster ab und die kühle Nachtluft wird gespeichert.

Im Winter werden die Räume über das mechanische Klimatisierungssystem mit Wärmerückgewinnung mit Frischluft versorgt. Das System nutzt dabei die Abluft aus Küche und Bädern und leitet die rückgewonnene Wärme in den Wohnbereich zurück. Dadurch kann Heizenergie gespart und der Wärmekomfort erhöht werden. In den Übergangsjahreszeiten werden beide Lüftungsarten kombiniert und damit Luftqualität und Wohnkomfort optimiert. So ermöglicht die Kombination von natürlicher und mechanischer Klimatisierung eine optimale Steuerung des Raumklimas bei gleichzeitiger Energieeinsparung und gewährleistet ganzjährig eine ausgezeichnete Raumluftqualität.

Energiekonzept
Die Häuser wurden so konzipiert, dass der Verbrauch an aus fossilen Brennstoffen gewonnener Energie für Wärme, Heißwasser und Strom auf ein Minimum reduziert wird. Grundlage für die hohe Energieeffizienz ist die Qualität der Gebäudehülle und deren Luftundurchlässigkeit. Um die Wärmeverluste so gering wie möglich zu halten, wurden Wände, Dach und Bodenplatte nach modernsten Erkenntnissen gedämmt, mit dem Ergebnis, dass der Wärmedurchgangskoeffizient der Gebäudehülle den Wert von 0,11 W/m2K nicht überschreitet. Natürliche Klimatisierung und die Nutzung von Tageslicht sorgen für eine zusätzliche Reduzierung des Primärenergiebedarfs, sodass dieser inklusive des gesamten Haushaltsstroms nur noch 91,8 kWh pro Quadratmeter und Jahr beträgt. Zugleich setzt das Energiekonzept des Hauses auf die Nutzung erneuerbarer Energien. Solarkollektoren erzeugen in Kombination mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe 72,5 kWh pro Quadratmeter und Jahr und damit praktisch die gesamte für Warmwasser und Heizung benötigte Energie.

Insgesamt deckt die in den CarbonLight Homes erzeugte Energie 80 Prozent des Bedarfs – und sorgt so zugleich für eine entsprechende Reduzierung der CO2-Emissionen. Die verbleibenden 20 Prozent werden durch eine in Großbritannien übliche Kompensation mehr als ausgeglichen: Sanierungsmaßnahmen an Bestandsgebäuden in der Nachbarschaft erhöhen die Energieeffizienz dieser Gebäude und kompensieren den verbleibenden CO2-Ausstoß der CarbonLight Homes. Insgesamt werden die Restemissionen der englischen Model Homes sogar überkompensiert und damit die für das Projekt geforderte Reduzierung der CO2-Emissionen um 100 Prozent sogar noch übertroffen, sodass in der Summe CO2-Neutralität verwirklicht wird.

Das Wohnen von Morgen bereits heute erleben
Die CarbonLight Homes stehen noch bis zum Spätherbst 2012 für Veranstaltungen und Besichtigungen offen. Dann wird – genauso wie im deutschen LichtAktiv Haus und den anderen Model Home Projekten – eine Familie in die größere der beiden Doppelhaushälften einziehen und für ein Jahr das Leben und Wohnen der Zukunft auf die Probe stellen. Die Ergebnisse dieses Wohnexperiments werden mit den Erkenntnissen der anderen Model Home 2020 Experimente zusammengeführt, so dass eine europäische Plattform für wissenschaftliche Forschungsaktivitäten im Bereich nachhaltigen Wohnens entsteht.



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige:
arcguide Sonderausgabe 2020
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 2
Ausgabe
2.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de