Startseite » Themen » Sicht- / Sonnenschutz »

Flexibler gestalten

ROMA KG
Flexibler gestalten

Mehr gestalterische Freiheit für Architekten bei der Auswahl des Sonnenschutzes: Beim Roma-Aufsatzsystem Puro.XR können Planer ab sofort nicht nur auf Rollläden und Raffstore, sondern auch auf textilen Sonnenschutz zurückgreifen. Architekten haben somit die Möglichkeit, bei der Umsetzung ihrer Projekte in verschiedenen Räumen unterschiedliche Behänge zu nutzen – und das mit einem System. Damit ist auch eine einheitliche Fassadenoptik gewährleistet.
Aufsatzsystem Puro.XR nun auch als Zip-Screen verfügbar

Mehr gestalterische Freiheit für Architekten bei der Auswahl des Sonnenschutzes: Beim Roma-Aufsatzsystem Puro.XR können Planer ab sofort nicht nur auf Rollläden und Raffstore, sondern auch auf textilen Sonnenschutz zurückgreifen. Architekten haben somit die Möglichkeit, bei der Umsetzung ihrer Projekte in verschiedenen Räumen unterschiedliche Behänge zu nutzen – und das mit einem System. Damit ist auch eine einheitliche Fassadenoptik gewährleistet.

Während der Aufsatzkasten bereits seit einigen Jahren für Raffstore und Rollläden verfügbar ist, erfolgte die Erweiterung für textilen Sonnenschutz erst 2012. Das System verbindet die positiven Eigenschaften des Zip-Screen mit denen des Puro.XR. Vor dem Fenster angebracht, reflektiert der Behang in hohem Maße die Sonneneinstrahlung und sorgt somit dafür, dass sich der Innenraum kaum aufheizt. Außerdem schützt er in heruntergelassenem Zustand vor neugierigen Blicken und lässt trotzdem genug Licht ins Innere. Im Gegensatz zu herkömmlichen Sonnenschutzsystemen wird der Screen über die gesamte Höhe seitlich geführt und widersteht so auch starken Windbelastungen bis zu 90 km/h. Mit einer maximalen Breite von drei Metern und einer maximalen Höhe von sechs Metern ist der Zip-Screen die erste Wahl, wenn es um die Beschattung von sehr großen Fensterflächen geht.

Das Aufsatzsystem mit einem Kasten aus Polyurethan-Hartschaum wird gleichzeitig mit den Fenstern montiert. Der Roma-Kasten und das neue Fenster bilden zusammen eine Einheit mit hervorragenden Wärmedämmeigenschaften. Diese Komplett-Lösung (drei Gewerke aus einer Hand) macht das Modell besonders wirtschaftlich und ermöglicht einen schnellen Bauablauf. Zudem ist die Planung und Koordination für den Architekten einfach.

Die Aluminium-Führungsschienen und Revisionsdeckel zum Puro.XR gibt es in unzähligen Farben. Die Rollladenprofile sind in 19 verschiedenen Farben erhältlich, Raffstorelamellen in zwölf Standardkolorierungen und auf Wunsch in 100 zusätzlichen Beschichtungen. Entscheidet sich der Bauherr für den Puro.XR-zip, stehen 140 Tuchsorten mit unterschiedlichen Farben und Strukturen zur Verfügung.



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige:
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 8
Ausgabe
8.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de