Drei Komponenten für den Schallschutz: Richtige Kombination ermöglicht Normschallpegeldifferenz bis zu 70 dB

LUNOS Lüftungstechnik GmbH

Richtige Kombination ermöglicht Normschallpegeldifferenz bis zu 70 dB

Für die LUNOS Lüftungstechnik GmbH für Raumluftsysteme war bei der Weiterentwicklung des Produktportfolios besonders wichtig, eine möglichst hohe Kombinationsmöglichkeit sicherzustellen, um im Rahmen einer Fachplanung im Vorfeld das optimale Schallschutzkonzept die richtige Gerätewahl garantieren zu können. Foto: LUNOS Lüftungstechnik GmbH
Anzeige:
Drei Komponenten für den Schallschutz

Der Zuzug in die Städte hält weiter an, wie aus Bevölkerungsprognosen des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hervorgeht. Wohnraum ist daher knapper denn je und wird immer häufiger in bereits eng bebauten Bezirken und Gebieten mit hohem Verkehrsaufkommen geschaffen. Damit der externe Geräuschpegel nicht zum dauerhaften Problem wird und dennoch ein gutes Raumklima möglich ist, werden besonders effiziente dezentrale Lüftungssysteme benötigt, die selbst wenig Eigengeräusche produzieren und das erhöhte eindringende Lärmaufkommen absorbieren können. Dabei müssen neben den Geräteeigenschaften auch die eingestellte Volumenleistung,  bautechnische Eigenschaften anderer Fassadenbestandteile sowie die Raummaße berücksichtigt werden. Die LUNOS Lüftungstechnik GmbH für Raumluftsysteme als Hersteller sowie Dienstleister schallschutzoptimierter Lüftungslösungen hat bereits auf diese gestiegenen Anforderungen reagiert und ihr gesamtes Portfolio unter anderem im Absorptionsverhalten nochmals verbessert. Dabei kommt auch ein neues Dämmmaterial auf Granulatbasis zum Einsatz, das dicht und dennoch flexibel ist, sodass bei der richtigen Gerätekombination eine Normschallpegeldifferenz von 70 dB erreicht werden kann. Neben den optimierten Innenblenden und Außenhauben werden der ALD-S sowie der Nexxt-S auf der BAU 2019 vorgestellt.

„Schallschutz hat bei unseren Produkten schon immer einen hohen Stellenwert“, erklärt Michael Merscher, Geschäftsleiter der LUNOS Lüftungstechnik GmbH für Raumluftsysteme. „Deshalb prüfen wir regelmäßig, inwieweit sich neue Anforderungen an die Raumlüftung stellen, um unsere Geräte sofort darauf anpassen zu können.“ Notwendig wird dies bei Richtwertanpassungen durch eine geänderte Gesetzeslage, ebenso wie bei einem Anstieg des Lärmaufkommens aufgrund zunehmend ungünstiger Bauflächen – etwa in Flughafennähe und an Verkehrsknotenpunkten. Gerade in solchen Fällen reicht es aber nicht aus, einfach nur ein Gerät unter Berücksichtigung der vom Händler angegebenen Schallschutzpegel auszuwählen. Vielmehr müssen alle Komponenten der Lüftung entsprechend aufeinander abgestimmt sein – auch einflussnehmende Faktoren wie Wandstärke, Schallschutzverhalten weiterer Fassadenelemente sowie die allgemeine Bausubstanz.

Aus diesem Grund hat LUNOS bei all seinen Produktgruppen schalloptimierte Varianten entwickelt, um eine noch breitere Kombinationsmöglichkeit zu bieten. So lassen sich selbst bei sehr problematischen Wohnlagen Normschallpegeldifferenzen von 70 dB erreichen und effizientes Lüften ohne erhöhte Lärmbelastung garantieren. Um dies auch von technischer Seite zu ermöglichen, hat das Unternehmen einen neuen Dämmstoff entwickelt: Dank des Herstellungsprozesses weist der Mehrkomponenten-Schaumstoff ein hohes spezifisches Gewicht auf, während gleichzeitig die große Flexibilität erhalten bleibt. Dadurch lässt er sich gut in die verschiedenen Lüftungsgeräte integrieren und sorgt für eine zusätzliche Verringerung des Schalleintrags.

Schallreduktion auch bei erhöhten Volumenströmen

Einen weiteren Bestandteil für die nutzerunabhängige dezentrale Raumlüftung bilden die Außenwandluftdurchlässe, über die ein kontinuierlicher Luftaustausch sowie die Versorgung mit Frischluft für ein behagliches Raumklima erfolgt. Hierbei dienen die beiden Varianten ALD und ALD-S als passive Nachströmung für die Wohn- und Schlafräume. Unerwünschter Luftzug kann durch die eingebaute Winddrucksicherung sowie eine strömungsgünstige Blende verhindert werden. Zudem ist dank einer Reduzierungsblende der Einsatz in verschiedenen Raumgrößen mit unterschiedlichem Luftbedarf möglich, da sich darüber drei Volumenströme einstellen lassen – 15, 20 und 25 m³/h. Beim ALD-S sorgen die Geometrie und die versetzte Anordnung der sternförmigen Schallabsorber für eine große schallabsorbierende Fläche und damit für eine effektivere Schalldämmung. Durch das neue Material benötigt das ALD-S den Schallreflektor nicht mehr.

Um ein möglichst hohes Maß an Geräuschen filtern zu können, hat LUNOS auch die Außen- sowie Innenblenden angepasst. Mit der richtigen Kombination von Fassadenelementen und Lüftungseinheit können so selbst bei anspruchsvollen Fassadensituationen wie etwa sehr dünnen Wänden Lüftungen mit hohem Schallschutzgrad realisiert werden. „Ein ALD-S mit einer Länge von 500 mm, kombiniert mit der Innenblende 9/IBE und dem neuen LUNOtherm-S erreicht auf diese Weise eine Normschallpegeldifferenz von 70 dB bei garantierten 15m3/h Volumenstrom und 8Pa Unterdruck „, erklärt Merscher.

Schallschutzlüftung mit Wärmerückgewinnung

Im Bereich der Wärmerückgewinnung steht mit dem Nexxt-S  ebenfalls eine optimierte Variante zur Verfügung. Die Lüftungseinheit arbeitet im Vergleich zu anderen Geräten dieser Klasse mit 30 dB selbst bei 60 m³/h Volumenstrom sehr leise. Den Wärmeübergang regelt ein Enthalpiewärmetauscher, wobei fortlaufend sowohl die Innen- als auch die Außenkonditionen überwacht werden und das Gerät die entsprechende Lüftungsstufe automatisch anpasst.

Für das Unternehmen war bei der Weiterentwicklung des gesamten Produktportfolios besonders wichtig, möglichst viele Kombinationsmöglichkeiten zu gewährleisten, um im Rahmen einer Fachplanung im Vorfeld das optimale Schallschutzkonzept und die richtige Gerätewahl garantieren zu können. „Unsere Techniker haben die Lärmsituation in bautechnisch schwierigen Lagen als Maßstab genommen und so die gesamte Produktpalette angepasst“, erklärt Merscher. „Mit unserem neuen Schallschutzsortiment sind wir gut aufgestellt.“ Einen Überblick sowie Hintergrundinformationen zum Thema gibt der neue Katalog „Maximaler Schallschutz“, der auch über die Website des Unternehmens abrufbar ist.

Auf der BAU 2019 informiert das Unternehmen am Stand B2.536 in Halle B2 über die Schallschutzanforderungen im Lüftungsbereich und stellt seine Weiterentwicklungen vor.

Was:                       BAU 2019

Wann:                    14. bis 19. Januar 2019

Wo:                        Messe München

Ansprechpartner:  Cora Dünkel, Leitung Marketing LUNOS

Weitere Informationen unter: www.lunos.de



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der arcguide-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige:

Unsere Top-Themen

Themenliste öffnen

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

Titelbild db deutsche bauzeitung 12
Ausgabe
12.2018 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

arcguide Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der arcguide-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de