Möbel

Arbeitsplätze müssen anpassungsfähig gestaltet sein. Die Anforderungen an Platzbedarf, Mitarbeiterzahl oder Arbeitsabläufe ändern sich so rasant, dass beim Bau von Bürogebäuden höchste Flexibilität bei der Raumnutzung gegeben sein sollte. Darum gibt es schon seit mehr als 60 Jahren den naheliegenden Gedanken des Großraumbüros.

mehr lesen

Wirtschaftliche Aspekte unterstützen die Idee, denn es ist natürlich kostengünstiger, nur einen großen, flexibel gestaltbaren Raum zu errichten als viele kleine Büros. Und der Gedanke einer vereinfachten Kommunikation, auch über Hierarchien hinweg, klingt verlockend.

Die Praxis zeigte jedoch auch einige Nachteile auf: Vor allem die Kommunikation und damit einhergehend die Kreativität, blieb auf der Strecke. Ungestörte Gespräche, sei es unter Kollegen oder am Telefon, sind nicht möglich. Die anderen Kollegen werden in ihrer konzentrierten Arbeit gestört oder abgelenkt. Zu diesem Ergebnis kam auch eine Harvard-Studie, die im Juli 2018 veröffentlicht wurde (hier geht es zur Studie). Demnach reduziert sich der kreative Kontakt unter Kollegen radikal beim Wechsel von Einzel- hin zu Großraumbüros. Zusätzlich führt der ständige Geräuschpegel zu extremen Stressbelastungen der Mitarbeiter und damit zu einem erhöhten Krankenstand.

Vor diesem Hintergrund haben sich zahlreiche Firmen darauf spezialisiert, Lösungen zu entwickeln, die die Flexibilität und Wirtschaftlichkeit großer Büroflächen erhalten und dennoch kleinere Rückzugsorte für konzentriertes Arbeiten, Besprechungen oder Telefonate bieten.

Dabei reicht die Spannweite von lediglich durch Trennwände abgeteilte Büroflächen bis hin zu komplett autarken Raumsystemen mit eigener Belichtung und Belüftung.

Mehr Informationen zum Thema Trennwände / Stellwände finden Sie hier »

Mehr Informationen zu Raum-in-Raum-Systemen finden Sie hier »

Sitz-Steh-Arbeitstische

Mehr Informationen zu Tische / Büromöbel finden Sie hier »

Mehr Informationen zu Stühle / Bänke / Sitzmöbel finden Sie hier »

www.md-mag.com

Einheitlich, vielfältig und effizient

Mit nur wenigen Baugruppen wird eine maximale Anpassungsfähigkeit des Systems erreicht Des. + Fab. WINI Büromöbel G. Schmidt GmbH & Co. KG, Coppenbrügge/D, www.wini.de Anspruchsvolle Einrichtungs- bzw. Ausstattungskonzepte für Büroarbeitsplätze leben auch von der Durchgängigkeit funktionaler und formaler Aspekte bei …

www.arcguide.de
Präsentationsfläche in Meerbusch folgt

fm-Büromöbel: Showroom in Hamburg

Der Hersteller von Büromöbeln fm eröffnete kürzlich einen Showroom im Herzen Hamburgs. In der alten Speicherstadt, Katharinenstraße 29, können Fachhandelspartner in und um Hamburg ihren Kunden nun ein ausgewähltes fm-Produktportfolio präsentieren. Auf einer Ausstellungsfläche von rund …

www.arcguide.de
Nawin und Pannekoike übernehmen Produktionsverantwortung

Zeljko Ciganovic verlässt Kinnarps

Zeljko Ciganovic, Geschäftsführer Produktionsgesellschaften der Kinnarps Samas GmbH, scheidet aus dem Unternehmen aus. Grund seien unterschiedliche Auffassungen in der strategischen Ausrichtung der Produktion, erklärt der Hersteller von Büromöbeln. Den Verantwortungsbereich Ciganovics übernehmen die deutschen Geschäftsführer Christian …

Anzeige:
www.arcguide.de
Designwettbewerb an der Düsseldorfer Fachhochschule

Studenten entwickeln neues Bisley-Produkt

Der Hersteller von Büromöbeln Bisley führt derzeit mit Studenten der Fachhochschule Düsseldorf "Peter Behrens School of Architecture" ein Designprojekt durch. Die Studenten sollen ein neues Bisley-Produkt entwickeln. Dieses kann sowohl Korpusmöbel als auch ein Assistenzmöbel …

www.arcguide.de
WINI Büromöbel G. Schmidt GmbH & Co. KG

Innovationspreis Architektur und Office für WINEA PRO

Mit einem weiteren Preis im Gepäck kehrt WINI von der diesjährigen Orgatec zurück. Bei der Verleihung des sechsten Innovationspreises Architektur und Office XXL konnte der niedersächsische Büromöbelhersteller eine besondere Auszeichnung für das Tischsystem WINEA PRO …

www.arcguide.de
WINI Büromöbel G. Schmidt GmbH & Co. KG

Orgatec 2010: Erfolgreicher Messeauftritt für WINI

Als „überaus erfolgreich“ bewertet WINI Büromöbel seinen Messeauftritt auf der diesjährigen Orgatec. Dem internationalen Fachpublikum in Köln präsentierte sich das niedersächsische Unternehmen vom 26. bis 30. Oktober mit einem offenen, klar gegliederten Standkonzept und begeisterte …

www.arcguide.de
Der Stuhl "Node" macht starre Klassenzimmer flexibel

Steelcase erfindet Lernräume neu

Vortrag, Gruppendiskussion, Teamarbeit. Dazwischen: mühsames Stühlerücken und Tischeverschieben – Moderne Lehrmethoden stoßen in herkömmlichen Klassenräumen an ihre Grenzen, wie Steelcase Studien belegen. Als Weltmarktführer für Büromöbel und innovative Raumlösungen sowie im Rahmen seiner Kooperationen mit …

www.arcguide.de
Der Messe-Stand von WINI auf der Orgatec 2010

Reduktion aufs Wesentliche

Klar, offen, reduziert: Für die Gestaltung des Messeauftritts von WINI Büromöbel auf der Orgatec 2010 entwickelte das Messebau- und Architekturbüro Knotz aus Hannover ein konsequent geradliniges und funktionales Standkonzept, das die Produkte von WINI – …

www.arcguide.de
Die Entstehungsgeschichte eines Tischsystems

"Making of..." WINEA PRO

Gemeinsam mit zwölf renommierten deutschen Architekten hat WINI Büromöbel im vergangenen Jahr das multifunktionale Tischsystem WINEA PRO entwickelt. In einem "Making of…" berichtet das Unternehmen jetzt über die ungewöhnliche Kooperation und dokumentiert den Weg von …

Anzeige:

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

Titelbild db deutsche bauzeitung 2
Ausgabe
2.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de