Startseite » Themen »

MEVACO: Zwischen Himmel und Erde

Themen
MEVACO: Zwischen Himmel und Erde

Darauf sind die Grazer stolz: dass ihre Burg auf dem Schlossberg im Guinness-Buch der Rekorde steht als die Festung, die nie erobert wurde. Aber darauf sind sie auch stolz: auf den Liftstollen, in dem sie spektakulär nach oben aufsteigen. Himmlisch und dennoch ein wenig unheimlich.

Als sich der Teufel am Ostersonntag von den Bürgern um den Lohn einer Wette betrogen fühlte, schleuderte er voller Zorn einen gewaltigen Felsen auf die Stadt. Der Brocken zerbrach in zwei Teile: der kleinere bildete den Austein, der größere aber wurde der Schlossberg. So erzählt man sich in Graz. Allzu groß kann der Respekt vor dem Teufel aber nicht gewesen sein, denn bereits Mitte des 16. Jahrhunderts begann man, unerschrocken Löcher in das widerstrebende Dolomitgestein zu bohren – zum Beispiel den fast 100 Meter tiefen Türkenbrunnen. Richtig los mit der Bohrerei ging es während des Zweiten Weltkriegs: ab 1943 wurde im Inneren des Berges ein umfangreiches Stollensystem von insgesamt 6,3 Kilometern Länge angelegt – als bombensichere Kommandozentrale und Luftschutzbunker für rund 40.000 Menschen.

Nach dem Krieg lange Zeit vergessen, wurde der Stollen im Rahmen der Ernennung von Graz zur Kulturhauptstadt Europas 2003 „wiederentdeckt“ und für allerlei umgenutzt. Unter anderem auch für einen spektakulären Lift, der den Schlossberg-Besuchern nun den mühsamen Aufstieg über eine Außentreppe oder die Zuckelfahrt mit der Schlossbergbahn erspart und sie in knapp 30 Sekunden nach oben katapultiert. Fritz Langs Kinokult „Metropolis“ lässt grüßen. Denn sehenswert ist der Stollenlift allemal dank seiner futuristischen Konstruktion und seiner nicht minder futuristischen Ausleuchtung. So wird schon die Fahrt nach oben in dem Glaslift ein Erlebnis mit spannendenden Ausblicken: zum Beispiel auf die filmreife Nottreppe, deren Geländer sich dramatisch um den Lift herum windet. Sehenswert, weil das Streckmetall in ständig wechselnder Transparenz immer neue Durchblicke ermöglicht und gleichzeitig doch auch dem Betrachter die Gewissheit vermittelt: In der Not ist man auf dieser Treppe sicher. Typisch Streckmetall – stabil und aufregend in einem.

Weitere Informationen:

MEVACO: Zwischen Himmel und Erde

Keywords
arcguide Sonderausgabe 2021
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 12
Ausgabe
12.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de