Startseite » Themen » Fenster »

VELUX Smart Ventilation

VELUX Deutschland GmbH
VELUX Smart Ventilation

Erster Fensterlüfter mit Wärmerückgewinnung für Dachfenster von Velux

Smart Ventilation stellt den Luftwechsel sehr energieeffizient sicher und gewinnt bis zu 76 Prozent der Wärme aus der verbrauchten Raumluft zurück

Hamburg, Februar 2016. Seit August 2015 befindet sich mit Velux Smart Ventilation der erste Fensterlüfter mit Wärmerückgewinnung für Dachfenster auf dem Markt. Mit diesem Zubehör lässt sich der nutzerunabhängige Luftwechsel nach DIN 1946-6 sicherstellen, ohne dabei die Wärme der abziehenden Raumluft zu verlieren. Denn diese gewinnt der Fensterlüfter dank eines Doppel-Kanalsystems mit Wärmeregeneratoren zu 76 Prozent zurück. Der Luftvolumenstrom ist dabei stufenlos regelbar – auf bis zu maximal 29 m³/h. Dank der optimalen Abstimmung dieses Zubehörs auf Velux Dachfenster kann die Montage ganz einfach durch eine Person alleine in etwa einer Viertelstunde erfolgen. Dabei wird der Lüfter oberhalb des Dachfensters anstelle des Markisenkastens installiert. Im Inneren des Hauses ist Smart Ventilation nicht sichtbar und überzeugt durch einen sehr leisen Betrieb.

Velux Smart Ventilation ermöglicht es, dezentrale Fensterlüftung mit ähnlich hoher Energieeffizienz wie bei zentralen Lüftungssystemen zu realisieren. Trotz konstanter Frischluftzufuhr geht die Wärme mit der abziehenden Raumluft nicht verloren, sondern lässt sich zu 76 Prozent zurückgewinnen. Damit bietet Velux insbesondere den Bauherren eine attraktive Lösung, die den Luftwechsel sehr energieeffizient sicherstellen wollen. Smart Ventilation ist zunächst für manuelle Velux Schwingfenster der neuen Generation in der Breite von 78 Zentimetern erhältlich.

Planung lüftungstechnischer Maßnahmen einfach umsetzbar
Handwerker oder Planer können mit einem dieser Lüftungselemente pro Raum bis 40 Quadratmeter Grundfläche den nutzerunabhängigen Mindestluftwechsel gewährleisten, der in erster Linie dem Gebäudeschutz dient. Darüber hinaus lässt sich mit diesem Fensterlüfter auch problemlos die für gesundes Wohnen empfohlene Lüftung nach DIN 1946-6 realisieren, die höhere Luftwechselraten erfordert, um auch organische Schadstoffe in der Luft (VOCs) aus dem Raum zu lüften. Die Planung lüftungstechnischer Maßnahmen ist dabei durch den pro Raum festlegbaren konstanten Luftwechsel sehr einfach. Dabei unterstützen kann ein Online-Tool, das Velux in Zusammenarbeit mit dem Institut für Fenstertechnik (ift) Rosenheim entwickelt hat. Es steht unter www.velux.de/lueftungsplaner zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung und erleichtert die Erstellung des kompletten Lüftungskonzepts nach DIN 1946-6 deutlich.

Einfache Montage
Für den Handwerker entsteht bei der Montage kein größerer Aufwand als bei dem bekannten elektrisch betriebenen Velux Integra® Elektrofenster. Anstelle des Markisenkastens wird Smart Ventilation über das Fenster gesetzt und auf die Dachlatten aufgeschraubt. Das Unterdach bleibt dabei unberührt. Anschließend erweitert der Handwerker mittels des im Lieferumfang enthaltenen Zubehörs den Eindeckrahmen so, dass er auch Smart Ventilation umfasst. Nach Aufsetzen der Abdeckung des Fensterlüfters ist nur noch das Dach einzudecken und der Netzstecker an eine Standardsteckdose (230V) anzuschließen. Durch Öffnen der Lüftungsklappe wird der Lüfter aktiviert. Die Montage kann auch nachträglich bei schon installierten Modellen der neuen Generation erfolgen. Selbstverständlich lassen sich die Dachfenster auch weiterhin mit Solar-Hitzeschutz-Markisen oder -Rollläden und innenliegendem Sonnenschutz ausrüsten.

Kein Raumverlust, leichte Bedienung und einfache Wartung
Im Innenraum ist der Lüfter nicht sichtbar und nimmt dort – im Gegensatz zu zentralen Lüftungssystemen mit Lüftungsschächten – keinen Platz weg. Auch von außen liegt er harmonisch am Dachfenster an und integriert sich so zusammen mit diesem dezent in das Dach. Das Einstellen des erforderlichen Luftvolumenstroms erfolgt bei geöffnetem Fensterflügel stufenlos über eine im Fensterrahmen integrierte Bedieneinheit, die über LEDs etwa auch einen notwendigen Luftfilterwechsel signalisiert. Dieser ist nach ca. 4.000 Betriebsstunden erforderlich und muss nicht durch einen Handwerker ausgeführt werden, sondern lässt sich vom Bewohner selbst mit wenigen Handgriffen erledigen. Der Filter gewährleistet, dass nur staub- und insektenfreie Luft in den Innenraum gelangt.

Ausgesprochen leiser Betrieb
Da Eigengeräusche bei im Markt vorhandenen Lüftungssystemen von Bewohnern häufig als störend wahrgenommen werden, hat Velux bei der Entwicklung von Smart Ventilation viel Wert auf einen ausgesprochen leisen Betrieb gelegt und diesen durch das Institut für GebäudeEnergetik der Universität Stuttgart (IGE Stuttgart) prüfen lassen. Mit einem Schalldruckpegel von 14 db (A) auf niedrigster Stufe und 24 db (A) auf mittlerer Stufe, jeweils in zwei Metern Entfernung von der Schallquelle gemessen, ist das Eigengeräusch von Smart Ventilation so gering, dass es sich auch sehr gut für Schlafräume eignet.


Keywords:
dachfenster, flachdach-fenster, flachdachfenster, steildach, flachdach, sonnenschutz, solar hitzeschutz, solar rollladen_automatisch, raumklima, tageslichtplanung, tageslicht, raumklimaplanung, dach, fenster, modernisierung, renovierung, elektrofenster, solarfenster, solarthermie, tageslicht-spot, lovegrove, automatische produkte, energieeffizienz, wohnqualität, wohnwert, architekten-wettbewerb



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Keywords
Anzeige:
arcguide Sonderausgabe 2020
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 3
Ausgabe
3.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de