Startseite » Themen » Fassade / Außenwände »

Energetische Fassadensanierung mit Holzrahmenbauelementen

Eternit GmbH
Energetische Fassadensanierung mit Holzrahmenbauelementen

Aus alt mach neu: Hoffmann.Seifert.Partner Architekten verwandeln das ehemalige Bettenhaus der Erfurter Frauenklinik in das Wohnument – ein modernes städtisches Wohnhaus, das sich der gewachsenen Nachbarbebauung anpasst und dank nachhaltiger Baustoffe eine hohe Lebensqualität bietet. Nach dem Rückbau der obersten drei Geschosse und der Demontage der beiden Längsfassaden entstanden 30 großzügige Wohnungen im KfW 40 Standard. Die neuen Außenwände, die großen einladenden Loggien und ein neues zurückgesetztes Staffelgeschoss wurden ökologisch, schnell und wirtschaftlich in moderner Holzrahmbauweise errichtet. Die Außenwandelemente wurden, wie in der Thüringer Bauordnung gefordert, in feuerhemmender Bauweise (W 30-B) mit einer schwerentflammbaren Oberfläche ausgeführt. Mit gängigen Holzwerkstoffplatten, die lediglich normalentflammbar B2 sind, wäre diese Konstruktion nur mit brandschutztechnischen Kompensationsmaßnahmen möglich gewesen. Daher entschieden sich die Architekten für die schwerentflammbare und diffusionsoffene Eternit Holzzementplatte Duripanel B1. Zusätzlich bietet die robuste Bauplatte neben der Aussteifung auch einen temporären Witterungsschutz für die Montagezeit. Die Fassade selbst besteht aus vorgehängten und hinterlüfteten Natura Faserzementtafeln von Eternit. Während cremeweiße und hellgraue Bänder das Wohnument horizontal strukturieren, sind das Staffelgeschoss und die Einschnitte der Loggien mit roten Tafeln akzentuiert.

Brandschutzkonzept mit Holzwerkstoffplatten
Für das Wohnument wurde vom Erfurter Planungsbüro Prof. André Spindler ein Brandschutzkonzept erstellt. Bei der Konzeption der Außenwände und des Staffelgeschosses mit vorgefertigten Holzrahmenbauelementen, orientierten sich die Planer ganz an den Vorgaben der Thüringer Bauordnung.

Hier heißt es im Wesentlichen unter § 27 zu nicht tragenden Außenwänden:
• […] Außenwände müssen aus nichtbrennbaren Baustoffen bestehen; sie sind aus brennbaren Baustoffen zulässig, wenn sie als raumabschließende Bauteile feuerhemmend sind […] • Oberflächen von Außenwänden sowie Außenwandbekleidungen müssen ein schließlich der Dämmstoffe und Unterkonstruktionen schwer entflammbar sein […]

Eine normalentflammbare Unterkonstruktion (Holz) sowie die gängigen Holzwerkstoffplatten (z.B. OSB oder Spanplatten) für die äußere Beplankung wären zwar im Anschaffungspreis etwas günstiger gewesen, jedoch hätten die dann notwendigen brandschutztechnischen Kompensationsmaßnahmen, das ganze Bauvorhaben deutlich verteuert. Daher wählten Hoffmann.Seifert.Partner Architekten die diffusionsoffene, schwerentflammbare Eternit Holzzementplatte Duripanel B1 und entsprechen somit den Anforderungen der Bauordnung. Die Nichtbrennbarkeit der Eternit Fassadentafel Natura (A2-s1, d0) und der Metall-Unterkonstruktion gehen über die Forderung hinaus und bieten daher zusätzliche Sicherheit.

Bettenhaus in gehobenes Wohngebäude verwandelt
Der 63 Meter lange Stahlbetonskelettbau, ein typischer 70er Jahre Plattenbau, wurden vollständig entkernt und zu barrierefreien Wohneinheiten mit 100 bis 180 Quadratmeter Wohnfläche umgebaut. Vor die neue Gebäudehülle aus Holzrahmenelementen wird eine vorgehängte hinterlüftete Faserzementfassade montiert. Die Außenwände und das gesamte neu aufgesetzte Staffelgeschoss sind im Werk der Zimmerei unter optimalen Bedingungen vorgefertigt und auf der Baustelle rasch und präzise montiert worden. So kamen die Vorteile des vergleichsweise leichten Holzbaus voll zum Tragen. Der Wohnraum öffnet sich mit großen beweglichen Glasschiebetüren zu den raumbreiten Loggien. Bis zu 17 Quadratmeter laden hier zum Relaxen ein. Die warmen Holztöne des Loggienbodens sowie die matt schimmernden roten und grauen Faserzementtafeln bilden eine stimmige Farbkombination.

Verarbeitung leicht gemacht
Neben den roten Fassadentafeln in den Loggien und am Staffelgeschoss kamen für den Rest der fünfgeschossigen Fassade sowie für den Sockel cremeweiß und hellgrau durchgefärbte Eternit Tafeln zum Einsatz. Mit ihrer durchscheinenden Faserstruktur macht Natura den eigenständigen Materialcharakter von Faserzement besonders erfahrbar. Neben dem gesamten Staffelgeschoss sind auch die Seitenwände der tief eingeschnittenen Loggien von außen mit der schwerentflammbaren Eternit Holzzementplatte Duripanel B1 beplankt. Das Aufrichten der Loggienwände erfolgte manuell. Auf die mit Duripanel beplankten Außenseiten wurde schließlich eine diffusionsoffene Fassadenbahn geklebt und eine Aluminium-Unterkonstruktion für die abschließende Fassadenbekleidung montiert. Darauf sind die in kräftigem Rot lasierten Eternit Faserzementtafeln genietet. Der Rotton wurde auf Wunsch des Bauherrn individuell abgestimmt und gefertigt. Die Eternit Tafeln wurden mit farblich passenden Fassadennieten auf der Alu-UK befestigt. Durch den Abstand der Fassadentafel zur Dämmung kann die Luft hinter der Fassadenbekleidung zirkulieren und eventuell vorhandene Feuchtigkeit abgeführt werden. Notwendige Einschnitte in die nichtbrennbaren Tafeln können problemlos auch auf der Baustelle erfolgen. Für saubere Schnitte sind diamant- oder hartmetallbestückte Sägeblätter zu verwenden.

Nach Entkernung und Rückbau präsentiert sich das alte Bettenhaus als modernes Wohngebäude. Die ökologische Holzbauweise u.a. mit Produkten von Eternit trägt zu einer hohen Lebensqualität bei. Auf der Rückseite schiebt sich die Parkgarage unter die Terrassen des ersten Obergeschosses. Die Freifläche der ehemaligen Klinik wurde entsiegelt und zu einem Park umgestaltet. So fügt sich das Wohnument in den beliebten Brühler Garten am Rand des Erfurter Stadtzentrums ein und bietet ein vorbildliches Beispiel für die Möglichkeiten der Revitalisierung von Bestandsgebäuden im städtischen Kontext.

Ökologisch geprüft
Für die Eternit Fasadentafel Natura und die Eternit Holzzementplatte Duripanel liegen Umwelt-Produktdeklarationen (EPD – Environmental Product Declaration) nach ISO 14025 des Instituts Bauen und Umwelt e.V. vor. Darin sind die Ergebnisse der Ökobilanz der Platte festgehalten. Die Werte aus dem freiwilligen Prüfverfahren sind ein Hauptbestandteil des neuen Zertifizierungssystems der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Alle Stoffströme, die mit einem Produkt von der Rohstoffgewinnung bis zur Entsorgung geknüpft sind, werden systematisch erfasst. Die Umweltauswirkungen dieser Stoffströme werden nach international anerkannten Konventionen kategorisiert und charakterisiert. Das Ergebnis sind Kennzahlen, die Auskunft geben über Primärenergieeinsatz und Umweltauswirkungen, wie z.B. Treibhauseffekt, Versauerung oder Überdüngung.


Keywords:
nachhaltiger Baustoffe, Energetische Fassadensanierung mit Holzrahmenbauelementen



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Keywords
Anzeige:
arcguide Sonderausgabe 2020
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 2
Ausgabe
2.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de