Startseite » Themen »

Der Rat für Formgebung zeichnet Pfleiderer zum wiederholten Male mit dem „Iconic Award 2016“ aus

Pfleiderer Deutschland GmbH
Der Rat für Formgebung zeichnet Pfleiderer zum wiederholten Male mit dem „Iconic Award 2016“ aus

Duropal XTreme, eine Struktur die durch enorme Farbtransparenz und Tiefe und eine warme, samtig weiche Haptik überzeugt - in Verbindung mit SolidColor, einem bis auf den Kern durchgefärbten Schichtstoff.
Duropal XTreme, eine Struktur die durch enorme Farbtransparenz und Tiefe und eine warme, samtig weiche Haptik überzeugt - in Verbindung mit SolidColor, einem bis auf den Kern durchgefärbten Schichtstoff. | Foto: Pfleiderer Holzwerkstoffe GmbH
Preis für neue Symbiose aus Duropal SolidColor mit XTreme

Neumarkt, 12. August 2016 – Zum zweiten Mal in Folge hat der Rat für Formgebung Pfleiderer mit dem „Iconic Award“ ausgezeichnet. Wie soeben bekannt wurde, erhält der Holzwerkstoffhersteller den Preis für seine neue Symbiose aus Duropal SolidColor mit XTreme. Mit diesem Produkt können Designer und Verarbeiter nun auch dort ohne sichtbare Fugen und Stoßkanten arbeiten, wo Flächen stark beansprucht werden. Die offizielle Preisverleihung findet am 4. Oktober 2016 in der BMW Welt in München statt.

Als eines der weltweit wichtigsten Kompetenzzentren für Design genießt der Rat für Formgebung international ein hohes Renommee. Mit seinem „Iconic Award“, den das Gremium erstmals 2015 verliehen hat, ehrt es nach eigenen Angaben „relevante zeitgenössische Entwicklungen sowie besondere gestalterische Leistungen“. Da der Award den Gestaltungsprozess ganzheitlich betrachtet, zählt dazu – neben international herausragenden Architekturprojekten – auch innovatives Interior- und Produktdesign.

Duropal SolidColor mit XTreme – designstark und widerstandsfähig
„Auf SolidColor mit XTreme Matt trifft das zweifelsohne zu“, stellt Reinhold Hinterhölzl fest, der bei Pfleiderer für das Produktmanagement HPL verantwortlich ist: „Mit dieser Kombination aus zwei Premium-Produkten ist uns ein wahrer Alleskönner gelungen.“ Während der durchgefärbte Schichtstoff SolidColor ohne sichtbare Stoßkanten und Fugen schon seit Jahren bei Designern beliebt ist, verleiht ihm die neue Struktur XTreme Matt eine nie dagewesene Oberflächenqualität.

„Sie ist wärmer, weicher und widerstandsfähiger“, erklärt Hinterhölzl: „Mit mehr Farbtiefe und deutlich unempfindlicher gegen Fingerabdrücken als andere matte Oberflächen.“ Dank seiner neuartigen Funktionsschicht ist Duropal XTreme außerdem mühelos zu reinigen und chemikalienbeständig. Damit kommt SolidColor nun auch für Flächen in Frage, die stark beansprucht werden – beispielsweise bei Ablagen und Regalen, Möbelfronten, Türen oder Tischoberflächen.

Nachhaltigkeit wurde doppelt belohnt
„Je widerstandsfähiger ein Produkt ist, desto langlebiger ist es“, bemerkt Hinterhölzl: „Und das wiederum spricht für Nachhaltigkeit – neben einer umwelt- und ressourcenschonenden Produktion.“ Diese Produkteigenschaft weiß auch der Rat für Formgebung zu schätzen, der Duropal XTreme gleich zweimal ausgezeichnet hat: Neben dem „Iconic Award“ in Zusammenhang mit SolidColor, war ihm diese Pfleiderer-Innovation Anfang des Jahres bereits eine „Special Mention“ beim „German Design Award 2016“ wert.



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige:
arcguide Sonderausgabe 2020
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 12
Ausgabe
12.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de