Startseite » Sonderausgabe » Projekte 2022 »

Trennwandsysteme im Eiswerk in Berlin

Work Space, Berlin | Büro | Goldbach Kirchner raumconcepte
Alles andere als eisig

Mit Trennwandsystemen gelingt der Spagat zwischen dem Erhalt von denkmalgeschützter Bausubstanz und der Nutzung der Flächen unter heutigen Anforderungen an Raumgrößen, Ausstattung oder Flexibilität. So wie bei den Gebäuden einer ehemaligen Fabrik für Kunsteis in Berlin-Mitte, die nun Teil eines neu geschaffenen, innerstädtischen Viertels sind.

Das Kühlhaus der ehemaligen Eisfabrik in Berlin liegt in einem historischen Industriegebiet zwischen Spree und Köpenicker Straße, in unmittelbarer Nähe zum Deutschen Architektur Zentrum DAZ. Zum inzwischen denkmalgeschützten Ensemble gehörten zwei Höfe sowie Wohn- und Fabrikanlagen. Heute zählt der Bau zu den ältesten noch erhaltenen Eisfabriken Deutschlands, allerdings wurde der Betrieb bereits in den 90er Jahren eingestellt. Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg und verschiedene Brände hatten dem Bestand zugesetzt, langer Leerstand begünstigte den Verfall weiter. Doch 2017 begann mit einem neuen Investor die Sanierung der Gebäude, zugleich vergrößerte sich das Raumangebot dank zweier Neubauten.

Beim Ausbau des Kühlhauses galt es, den ursprünglichen, industriellen Charakter zu bewahren. Das Ziegelmauerwerk wurde gereinigt, aber sichtbar belassen, ebenso wie einige Reste Verputz. Die Betondecken zeigen die Spuren der jahrzehntelangen Nutzung.

Mit dem Eiswerk schaffen wir ein modernes innerstädtisches Viertel, das den Gebäudebestand unter Berücksichtigung seiner Geschichte ergänzt und neu belebt.GRAFT Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin

Warme Holztöne der Böden und Möbel ergänzen die rohen Oberflächen des Bestands. Zur akustischen Trennung einzelner Räume kamen ständerlose Ganzglas-Trennwandsysteme zum Einsatz. Die Glasscheiben kommen ohne vertikale Profile aus, sie werden lediglich oben und unten mit 27 mm schmalen, schwarzen Aluminiumprofilen fixiert, die den Industrielook noch unterstreichen.

Mehr als 4.000 m² Fläche bezog das britische Unternehmen Techspace im alten Kühlhaus und eröffnete einen Innovationscampus. Mit Mitgliederlounge, Café, Tagungsräumen und Veranstaltungsort können Tech-Unternehmen dort nun individuelle Arbeitsplätze mieten.


Bautafel

Projekttitel: Techspace im Eiswerk, Berlin
Architektur: GRAFT, Berlin, und rw+ architekten, Berlin
Produkt: Trennwandsystem Ganzglas-Wand T50
Fertigstellung: 2020


Spezialisiert auf hochwertige Trennwandsysteme und Innenausbau

Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH

Von der ersten Idee bis zur Realisierung finden Kunden in der Goldbach Kirchner raumconcepte GmbH einen kompetenten Partner. Das Unternehmen bietet von A wie Akustik bis Z wie Zertifizierung umfassenden Service und Know-how. Selbstverständlich „Made in Germany“. Entdecken Sie die Systeme und Lösungen von Goldbach Kirchner für Projekte jeder Größenordnung. Die gesamte Entwicklung, Produktion und Logistik spielen sich an deutschen Standorten ab, sodass sich das Wissen der Fachleute innovativ, effizient und wirtschaftlich zum direkten Nutzen der Kunden einsetzen lässt. Goldbach Kirchner engagiert sich für die nachhaltige Gestaltung von Arbeits- und Lebenswelten und ist aktives Mitglied in der Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB).



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
arcguide Sonderausgabe 2022
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 2
Ausgabe
2.2023 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de