Startseite » Projekte » Wohnungsbau »

Fugenlose Akustikdecke OWAplan optimiert die Akustik in niederländischer Architekten-Villa

Wohnen | Zeeland (NL) | Odenwald Faserplattenwerk GmbH
Fugenlose Akustikdecke OWAplan optimiert die Akustik in niederländischer Architekten-Villa

In einer großzügig geschnittenen Architekten-Villa in Zeeland kommt die fugenlose Akustikdecke OWAplan zum Einsatz. Durch das diskrete Erscheinungsbild der abgehängten Decke entsteht eine grenzenlos wirkende Eleganz, die die ruhige Atmosphäre des Hauses unterstützt. OWAplan fügt sich nicht nur akustisch, sondern auch ästhetisch perfekt in das bestehende architektonische Konzept ein.

Entworfen wurde das zeitlos elegante Gebäude von Lab32 Architects. Tief in die Landschaft Zeelands eingebettet, weicht dessen architektonischer Stil ganz bewusst von der bestehenden Bebauung im alten Fischerdorf Yerseke ab. So bietet das Domizil ein besonderes neues Zuhause für den Architekten und Bauherren Loek Stijnen. Als „geometrische“ Herausforderung erwies sich die Hanglage des Grundstücks. Übergeordnete Zielsetzung des Eigentümers war insbesondere, dass die vordere Hausfront direkt an der Straße liegt, wobei die Rückseite mit dem hangliegenden Grundstück eine Ebene bilden sollte.

Außergewöhnlich offenes Raumangebot

Der Entwurf der Architekten ist auch in weiteren Aspekten auf die besonderen Anforderungen und Präferenzen der Bewohner individuell ausgerichtet. Von außen betrachtet integriert das Domizil weiße und gläserne Flächen in ein überzeugendes klassisch-zeitgemäßes  Gesamtkonzept. Dieses lässt sich als angenehm kontrastreich bezeichnen, mit Details in dunklen Farben sowie einer goldfarben akzentuierten Fassadenblende. Die formal reduzierten, hell und elegant eingerichteten Innenräume sorgen für ein außergewöhnlich offenes Raumgefühl, die wandflächig großen Fensterfronten eröffnen großzügige Aus- und Einblicke.

Hoher Genuss- und Erholungswert

Der zeitlose Stil sollte sich darüber hinaus mit einem hohen Grad an Nachhaltigkeit zu einem „lebendigen Bau“ verbinden. Erreicht wurde dies über eine substanziell hohe Bauqualität sowie eine auf den jeweiligen funktionalen Charakter gezielt ausgerichtete Auswahl nachhaltiger Baumaterialien. Die angestrebt hohe „Behaglichkeit“ der räumlichen Atmosphäre durfte sich diesen Anforderungen jedoch keinesfalls unterordnen. Dass die Eigentümer Wert auf einen hohen Wohnwert legen, zeigt sich insbesondere in der Gestaltung des Untergeschosses. Dort befindet sich ein vollständiger Lounge-Bereich mit Bar und Whirlpool. Sauna, Waschküche und eine großräumige Doppelgarage vervollständigen das Konzept.

Da die Bauherren in diesem Haus ihren Lebensabend zu verbringen planen, sollte das Gebäude auf pragmatische Weise altersgerecht ausgerichtet sein. Sämtliche Wohnräume befinden sind im Erdgeschoss. Ein integrierter Lift sorgt dafür, dass Garage und Kellerräume von den Wohnräumen aus leicht und sicher erreicht werden können. Um den besonders hohen Anforderungen an einen nachhaltigen Betrieb gerecht zu werden, wurde das Gebäude weitestgehend energieneutral ausgelegt. Hierzu gehören beispielsweise die installierte Erdwärmpumpe sowie die über eine erhöhte Dachlinie außerhalb des Sichtbereichs verlegten Solar-Kollektoren.

Verbesserte Raumakustik dank OWAplan

Die Verwendung durchaus nachhaltiger, allerdings nicht ausreichend schallabsorbierender Materialien machte den Einsatz zusätzlicher akustischer Maßnahmen im weiteren Bauverlauf erforderlich. Um auch in dieser Hinsicht für ein möglichst angenehmes Raumklima zu sorgen, griffen die Planer von Lab32 Architects auf OWAplan zurück. Diese akustisch hochwirksame, fugenlose Lösung des Systemanbieters für abgehängte Deckensysteme OWA – Odenwald Faserplattenwerk GmbH fügt sich nicht nur akustisch, sondern auch ästhetisch perfekt in das bestehende architektonische Konzept ein. Das diskrete Erscheinungsbild dieses Deckensystems unterstreicht die besonders ruhige Atmosphäre des neu errichteten Architektenhauses. Hierzu tragen vor allem die extrafeinen Oberflächenstrukturen bei, die den Decken eine weitläufige, nahezu grenzenlose Eleganz verleihen. So bilden die OWAplan-Elemente gemeinsam mit dem übrigen Interieur eine perfekte wohnliche Einheit. Als weitere Besonderheiten sind die schwarzen Lichtpunkte zu nennen – in ihrer Flächenaufteilung millimetergenau in die Decke integriert.

Und last but not least ermöglicht das fugenlose Deckensystem OWAplan, dass auf systemseitige Dehnungsfugen vollkommen verzichtet werden kann. So ergibt sich ein nahezu unbeschränkt großzügiges Raumerlebnis.


Bautafel
Objekt: Architekten-Villa in Zeeland, Niederlande
Architekt: Lab32 architecten 6243 AP Geulle, Niederlande
Akustiksystem: OWAplan – OWAconsult collection, OWAplan 90 Mineralplatte mit OWAplan XS Putz
Fotos: Odenwald Faserplattenwerk GmbH



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige:
arcguide Sonderausgabe 2020
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 3
Ausgabe
3.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de