Startseite » Projekte »

Industrieboden - Sanierung Fertigungshalle Paul Edelhoff mit Gerflor

Industrie | Iserlohn | Gerflor
Außergewöhnlich bodenständig

Industrieboden von Gerflor erfüllt auch nach zwölf Jahren noch alle optischen und funktionalen Anforderungen: Als im Jahr 2009 die Sanierung des Bodenbelags in der Fertigungshalle anstand, entschied man sich bei der Paul Edelhoff GmbH & Co. KG (Iserlohn) für „GTI Max Connect“ von Gerflor. Eine ausgezeichnete Wahl – denn der höchst strapazierfähige Industrieboden widersteht heute noch den hohen Beanspruchungen im täglichen Produktionsprozess und kann zudem auch optisch voll überzeugen.

Traditionsbetrieb mit hohem Qualitätsanspruch

Die Paul Edelhoff GmbH & Co. KG ist ein traditionsreicher regionaler Metallverarbeiter und produziert am Standort im nordrhein-westfälischen Iserlohn seit 1910 hochwertige Beschläge – unter anderem für die Heiz-, Ofen-, Lüftungs- und Küchenindustrie. Die Kundenzufriedenheit und die Qualität der Produkte haben bei Edelhoff höchsten Stellenwert – daher investieren die Verantwortlichen seit vielen Jahren kontinuierlich in innovative Technologien und setzen bei der Beschlag-Herstellung sowohl auf neueste Fertigungsverfahren als auch auf eine anforderungsgerechte Produktionsumgebung.

Langfristige Haltbarkeit, Strapazierfähigkeit und ansprechende Optik

Im Zuge der Sanierung der Produktionsbereiche ging es vor zwölf Jahren auch um die Bodengestaltung – hier war eine besonders strapazierfähige, langlebige und zugleich optisch ansprechende Lösung gefragt. Die Wahl fiel schließlich auf den modularen und extrem widerstandsfähigen Industrieboden „GTI Max Connect“ von Gerflor. Diese überzeugen vor allem durch eine hohe dynamische und statische Belastbarkeit sowie dauerhafte Chemikalienbeständigkeit und eignen sich somit ideal für den von Mitarbeitern und auch schweren Geräten wie Gabelstaplern täglich stark beanspruchten Boden. Einen weiteren Vorteil erklärt Christoph Haas, Verkaufsleiter Industrie Gerflor: „Der Altuntergrund war sehr anspruchsvoll und bestand teilweise aus Gussasphaltplatten, Beton sowie alten Estrichen. Nach nur geringen Ausgleichsarbeiten konnte die GTI-Fliese schnell und unkompliziert verlegt werden. Das war enorm wirtschaftlich und zeitsparend. Zudem konnte die Bodensanierung komplett im laufenden Fertigungsbetrieb erfolgen.“ Nicht zuletzt ein Plus:
Dank des durchdachten Schwalbenschwanzprofils ließen sich die großformatigen Fliesen lose und ohne Verklebung verlegen. Dabei konnten die Verarbeiter das elastische Material problemlos an Säulen, Maschinen und Regalfüßen anarbeiten – für ein einheitlich und hochwertiges Erscheinungsbild.

Hoher Gehkomfort und geringerer Lärmpegel

Insgesamt rund 2.400 Quadratmeter „GTI MAX Connect“ im ansprechenden und unempfindlichen Farbton „Carbon“ wurden seinerzeit in der Produktionshalle des Metallverarbeiters verlegt. Mit dem Ergebnis ist Edelhoff Geschäftsführer Dipl.-Ing. Harald Rodeck auch heute noch sehr zufrieden und verweist insbesondere auf die hohe Strapazierfähigkeit des Bodenbelags: „Eine Beschichtung hätte in der langen Zeit sicher schon mindestens 2-mal erneuert werden müssen.“ Gleichzeitig unterstreicht Harald Rodeck die sehr guten funktionalen und ergonomischen Eigenschaften der nachhaltigen Vinyl-Bodenfliesen: „Unsere Mitarbeiter schätzen den angenehmen Geh- und Stehkomfort bei ihrer täglichen Arbeit. Zudem hat seit der Bodensanierung auch der Lärmpegel in den Fertigungshallen deutlich abgenommen.“
Auch in Zukunft vertrauen die Verantwortlichen bei Edelhoff auf „GTI Max Connect“ – sukzessive sollen alle weiteren sanierungsbedürftigen Flächen in dem Traditionsbetrieb mit dem leistungsfähigen Industrieboden ausgestattet werden.

Bautafel

Objekt: Paul Edelhoff GmbH & Co. KG (Iserlohn)
Bauherr: Paul Edelhoff GmbH & Co. KG (Iserlohn)
Bodenbelag: GTI MAX CONNECT (2.400 m²)
Farbe: Carbon
Lieferform: Fliesen 63,5 x 63,5 cm



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
arcguide Sonderausgabe 2021
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 12
Ausgabe
12.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de