Startseite » Projekte » Freizeit / Sport »

Attraktives Deckendesign über einem Indoor-Pool mit den Deckensegeln Knauf AQUAPANEL®

Freizeit | München | Knauf Gips KG
Z27: body + soul Fitness und Wellness Center, München

Schwebende Wellen

Schlicht und einfach „Z27“ heißt der 2019 fertig gestellte Gewerbe- und Bürokomplex an der Zielstattstraße 27 im Münchner Südwesten. Highlight des Neubaus ist eines der großzügigen body + soul Fitness und Wellness Center. Über dessen 25 m Sport-Pool „schweben“ schwungvoll designte Deckensegel in Wellenform – maßgefertigt aus Knauf AQUAPANEL® Cement Board SkyLite-Zementbauplatten.

Verantwortliche Planer des inklusive Tiefgarage sechsstöckigen Gebäudes sind LSA Architekten aus München, die mit dem Entwurf außen und innen attraktive Akzente in dem Quartier setzen konnten. Die multifunktionelle Nutzung von Z27 bedingte unterschiedliche Geschosshöhen. Durch etagenweise versetzte Lochfenster und darauf abgestimmte Brüstungshöhen wirkt die Fassade dennoch klar gegliedert und ruhig. Spannung bezieht das Gebäude vor allem durch die von LSA Architekten konzipierte Flächenverteilung und multifunktionale Nutzung. Vier der fünf oberirdischen Geschosse schließen sich um einen Innenhof. Im Parterre residiert ein Großhandelsbetrieb, die erste und zweite Etage sind Büroflächen. Vom dritten Stock bis zur Dachterrasse genießen die Mitglieder von body + soul Fitness und Wellness ein vielfältiges Sport- und Wellnessangebot, unter anderem mit Außen-Laufbahn auf dem Dach und 25 m Sport-Pool sowie Wellnesslandschaft im vierten Obergeschoss.

Kein Wellenelement gleicht dem anderen

Hier können die Gäste nach ihren Cardio- Kraft oder Group Fitness Workouts entspannen oder auf 25 m Länge ihre Bahnen ziehen. So oder so – der Blick fällt dabei zwangsläufig auf die über der Wasserfläche „schwebenden“ Deckensegel in Wellenform. Die Idee und das Layout dafür entstammen gemeinschaftlichen Überlegungen von LSA Architekten, dem zuständigen Knauf Fachberater Fabian Ableitner und dem Innenarchitekturbüro KerShine Interior Design (Berlin). 15 jeweils zwei Meter breite gebogene Deckensegel aus AQUAPANEL® Cement Board SkyLite Zementbauplatten sind über der Wasserfläche montiert. Beginnend an der einen Kopfseite des Raumes mit 1,20 m Länge wachsen die Elementgrößen kontinuierlich bis zur gegenüberliegenden Kopfseite auf eine Länge von 12,20 m. Keines der Wellenelemente existiert zweimal, was zusammen mit dem Versatz der Segel zueinander um jeweils 25 cm ein lebhaftes und zugleich stimmiges Deckendesign erzeugt.

Anwendung im System mit abgestimmten Komponenten

AQUAPANEL® Cement Board SkyLite war aus mehreren Gründen das ideale System für diesen Einsatz. Die zementgebundene Bauplatte ist mit nur 8 mm Dicke und 10,5 kg/m² die Leichteste auf dem Markt – ein grundsätzliches Plus für die Lastenverteilung an der Decke und erst recht bei der Montage über Kopf. Die Zementbauplatte ist 100% wasserbeständig und schimmelresistent, sie erfüllt die Anforderungen eines feuchteunempfindlichen Untergrundes, welcher für die Wassereinwirkungsklassen W2-I (hohe Wassereinwirkung) und W3-I (sehr hohe Wassereinwirkung) gemäß DIN 18534 notwendig ist. Zum System gehören korrosionsgeschützte Grund- und Tragprofile, Skylite Fugen- und Flächenspachtel, AQUAPANEL Fugenband, Skylite Gewebe sowie Grundierung, die alle genau aufeinander abgestimmt sind und im Z27 auch als System verwendet wurden.

Decke unter Decke mit AQUAPANEL® Cement Board SkyLite

„Besonders wichtig für diese spezifische Deckengestaltung war die trockene Verformbarkeit der AQUAPANEL® Cement Board SkyLite – Platten, die bis zu einem Meter Biegeradius reicht. Die Segelelemente wurden bei Knauf vorkonfektioniert, die Konvex-Krümmung jeder Platte beträgt 54,25°, die Konkav-Krümmung 55,05°“, erläutert Knauf Fachberater Fabian Ableitner. Im Grunde handelt es sich bei den schwebenden Wellen um eine Decke unter Decke, denn zunächst wurde der komplette Raum mit einer abgehängten Decke ausgestattet. Dazu montierte das Team der Südausbau GmbH aus München eine Unterkonstruktion aus Knauf Profilen der Korrosionsschutzklasse C5-M mit einem Achsabstand der Abhänger von 800 mm, der Grundprofile von 800 mm und der Tragprofile von 312,5 mm. An dieser Deckenkonstruktion wurden anschließend die Wellenelemente fixiert. Die weitere Verarbeitung folgte dem Systemaufbau mit dem Füllen der Fugen mit SkyLite Fugen- und Flächenspachtel, dem Einbetten des AQUAPANEL Fugenbandes, der vollflächigen Grundierung mit der AQUAPANEL Grundierung und dem abschließenden Auftragen des Fugen- und Flächenspachtels (4 mm) mit vollflächiger Gewebeeinlage.

„Das Ergebnis kann sich sehen lassen“, fasst Fabian Ableitner zusammen, „in dieser Form war eine solche Ausführung nur durch Knauf zu realisieren. Die technische Ausarbeitung, die Vorkonfektionierung der Elemente und die Koordination der Schnittstelle zwischen Architekten und Fachunternehmer waren dabei die besonderen Herausforderungen.“


Bautafel

Bauvorhaben: Z27 – Gewerbe- und Büro-Neubau
Bruttogrundfläche: 17.800 m²
Fertigstellung: 2019
Bauherr: Brandl Immobilien M GmbH & Co.KG, München
Planung: LSA Architekten GmbH, München, KerShine Interior Design, Berlin
Trockenbau: Südausbau GmbH, München
Fachberatung: Fabian Ableitner und Ulrich Grießl, Knauf Gips KG



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige:
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 9
Ausgabe
9.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de