Startseite » Projekte »

Feuerschutzabschlüsse - Brandschutzlösungen in einem eleganten Ambiente

Hotel | Duisburg | PRIORIT AG
Brandschutzlösungen in einem eleganten Ambiente

Anfang 2017 war das Bieterverfahren zur Bebauung der 2.000 qm großen Fläche im Umfeld des Hauptbahnhofs in Duisburg abgeschlossen. Sechs Bewerbungen waren zum Verfahren eingereicht worden. Im Vordergrund des Bieterverfahrens stand ein architektonisch erlesener, ausgesuchter, exquisiter Neubau als repräsentatives Entree zur Stadt. Die Entscheidung der hochrangig besetzten Jury fiel auf den Entwurf des renommierten Architekten Hadi Teherani. Investor des Gebäudes ist der Duisburger Unternehmer Torsten Toeller.

Ausgangssituation:

Das von Hadi Teherani entworfene, ca. 100 Meter lange, 17 Meter breite und 26 Meter hohe Gebäude, setzt einen städtebaulichen Akzent. Die anthrazitfarbene Fassade ist rundum mit großen Glas- und Aluminium Elementen verkleidet. Die zweigeschossige Tiefgarage bietet Platz für 135 PKW Stellplätze. Auf fünf Obergeschossen lässt die flexible Architektur unterschiedliche Büronutzungen zu. Für diesen Büroneubau setzten Hadi Teherani Architects auf ein nachhaltiges Materialkonzept mit Materialien wie Aluminium, Beton, Stahl, Glas und Keramik.

Anforderungen:

Im Rahmen des anspruchsvollen architektonischen Gesamtkonzepts waren die Schutzziele des Brandschutzkonzeptes mit einem hohen Anspruch an Optik und Gestaltungsmöglichkeiten sowie Nachhaltigkeitsaspekte in Einklang zu bringen. Die in den repräsentativen Fluren und Treppenräumen zum Einsatz kommenden Entrauchungsklappen, Revisionsöffnungsverschlüssen und Feuerschutzabschlüsse mussten diese Anforderungen erfüllen.

Umsetzung:

Großzügige Flächen, qualitativ hochwertige Materialien und eine sehr ansprechende Innengestaltung zeichnen die Büros und den Gastronomiebereich aus. Im Rahmen des Brandschutzkonzepts wurde eine Überdruckentrauchungsanlage errichtet, bei der die Entrauchung über Abströmschächte erfolgt. Die Öffnungen zu den Abströmschächten wurden mit großformatigen, feuerbeständigen Entrauchungsklappen verschlossen. Diese sind speziell konzipiert zum Verschluss von Abströmschächten als Bestandteil von RDA (Rauchschutz-Druck-Anlagen). Die Entrauchungsklappen öffnen im Brandfall selbsttätig durch die Steuerung einer bauseitigen RDA. Anwendungsziel ist die Rauchfreihaltung von Sicherheitstreppenhäusern. In diesem Bauprojekt wurden die Entrauchungsklappen im Aufzugsvorraum, einem besonders exponierten Bereich, angeordnet.

Unauffälliger Einbau – akzentuierende Wirkung:

Darüber hinaus kamen T30-RS klassifizierte PRIORIT Feuerschutzabschlüsse mit eingesetzten Glasausschnitten als Durchgangstüren für eine Brandabschnittstrennung zum Einsatz. Um unterschiedliche Installationsschächte für eine Nachbelegung und Revisionsarbeiten komfortabel zugänglich zu machen wurden Revisionsöffnungsverschlüsse verbaut. Die flächenbündig eingebauten Abschlüsse besitzen eine Feuerwiderstandsfähigkeit über 90 Minuten und passen sich unauffällig den baulichen Gegebenheiten an.

Die Entrauchungsklappen, Revisionsabschlüsse und Feuerschutzabschlüsse sind Bestandteile des „Brandschutzbaukasten System 42“, das die Kombination unterschiedlicher Produkte und Elemente in einer einheitlichen, nur 42 mm schlanken Bauweise in gleicher Oberfläche ermöglicht.

Fazit:

Das neu errichtete Gebäude wurde sowohl außen als auch innen sehr anspruchsvoll gestaltet. In dieses optisch ansprechende, hochwertige Gesamtkonzept mussten die Entrauchungsklappen, Revisionsabschlüsse und Feuerschutzabschlüsse sowohl funktional als auch optisch integriert werden.

Im Gegensatz zu den in diesen Bereichen häufig verbauten Brandschutzprodukten bieten die PRIORIT Produkte ein optisch ansprechendes Design. Die Entrauchungsklappen überzeugen sowohl funktionell durch eine besonders große freie Abströmfläche, als auch durch eine qualitativ hochwertige Ausführung. Mit den Möglichkeiten der unterschiedlichen Oberflächengestaltung und des flächenbündigen Einbaus der Entrauchungsklappen und der Revisionsabschlüsse kann eine dezente oder eine akzentuierende Wirkung erzielt werden.

In diesem Projekt wurden die Klappen, Türen und Abschlüsse bauseits einheitlich mit einer vorgehängten Verkleidung aus schwarz beschichtetem Metall versehen. So ist ein Gebäude mit einer beeindruckenden Wirkung entstanden.

Bautafel:

Bauherr: Devario Mercator One GmbH & Co. KG
Architekt: Hadi Teherani Architects
Fotos: Carola Kohler/Jörg Hempel
Mehr zur Referenz Mercator One »

 

Sanierung Olympiahalle München



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
arcguide Sonderausgabe 2021
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 2
Ausgabe
2.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de