Startseite » Projekte »

Café Kandl | Umbau eines Wiener Kaffeehauses | ifub*

Gastronomie | Wien | ifub*
CAFÉ KANDL

Kaffeehäuser sind in Wien eine jahrhundertealte Institution. Hier trifft sich ein Querschnitt der ganzen Gesellschaft zum Stelldichein. Hier schlägt der Puls der Hauptstadt Österreichs. Doch wie sieht ein zeitgenössisches Kaffeehaus aus? Erfrischend neu und zeitlos zugleich? Tagsüber einladend freundlich und nachts verdammt cool? Leckeres Essen und unglaubliche Drinks? Genuss und Kultur zur gleichen Zeit? Das neue Café Kandl in der Kandlgasse 12 im 7. Bezirk zeigt wie mans möglich macht!

Als die Bauherrschaft Ende 2018 erfuhr, dass das Café Kandl, ein in die Jahre gekommenes Lokal mit Gastgarten im 7. Bezirk aufgegeben worden war, sahen sie das Potential und ergriffen die Gelegenheit sofort. Das Lokal wurde angemietet und sollte schnell auf Vordermann gebracht werden. Ein zeitgenössisches Wiener Kaffeehaus sollte es werden, zeitlos und dennoch aufregend, tagsüber familienfreundliches Frühstückscafé und Ort für einen schmackhaften Mittagstisch und abends die beste Cocktailbar Wiens. Doch wie schafft man es zwei vollkommen unterschiedliche Atmosphären zu erschaffen? Wie schafft man es gleichzeitig klassisch und modern zu sein? Die Antwort fand das IFUB* im Café Kandl Twist der sowohl im baulich fest Verankerten, als auch im flexibel Veränderbaren das scheinbar Unmögliche möglich macht.

Der bauliche Twist sind zwei gestalterische Trennlinien, die drei der fünf quadratischen Räume in zwei komplett unterschiedlich gestaltete Bereiche teilen. Das Kaffeehaus auf der einen Seite mit kunstvollem Eichenparkett und klassischer und dennoch zeitgenössischer Gestaltung schafft es, den Gastbereich zu einem Ruhepol werden zu lassen.

Die Bar und die WCs auf der anderen Seite halten mit überbordender Lebensfreude gegen – schwarz-weiße Kreise auf dem Boden, Farbe und aufregende Materialien lassen die Korken knallen. Und an den jeweiligen Trennlinien erweitern Spiegel den Raum und verwischen dabei die Grenzen…

Der atmosphärische Twist dagegen ist flexibel veränderbar. Wer sich um 15:30 im Café aufhält kann das direkt erleben. Dann nämlich wird aus dem freundlichen, hellen Café-Restaurant die coole, gediegene Cocktailbar. Die dunkelroten Vorhänge hinter der Bar werden zugezogen, verschließen die Durchblicke zur Küche und dämpfen die Geräuschkulisse. Gleichzeitig wird das Licht sowohl in Helligkeit als auch Lichtfarbe auf Abendstimmung gedimmt. Statt fantastischem Essen gibt es jetzt fantastische Cocktails: Der Café Kandl Twist – live und in Farbe.

Der Gastraum orientiert sich mit dem Eichenparkett und den Holzvertäfelungen aus Esche sowie der dazu passenden Möblierung an klassischen Kaffeehäusern. Die grafische Gestaltung des verlegten Holzes in Kombination mit den farbigen Stoffen von Vorhängen und Sitzpolstern bringt jedoch die nötige Frische in ein altbewährtes Konzept.

Die grafische Gestaltung erlebt an den Spiegeln ihren Höhepunkt. Hier findet sich plötzlich das gedrehte Quadrat wieder, das auch an anderen Stellen zu finden ist. Mittig geteilte Räume und halbe Quadrate werden so optisch wieder „ganz“.

Die Holzvertäfelung wurde vom neuen Logo des Café Kandl abgeleitet und ist nicht nur grafisch ansprechend sondern weist auch den Weg zu den Ausgängen und zum WC. Auch die Garderobenhaken wurden auf die Gestaltung abgestimmt positioniert. Um den Haupteingang herum schützt ein dicker Vorhang aus gelbem Stoff vor Wind und Schall.

Das Farb- und Materialkonzept für den Gastbereich sorgt mit warmen Farben für ein gemütliches Flair. Klassisch dezent und doch aufregend schön. Besonderes Augenmerk galt der Langlebigkeit, Wertigkeit und Haptik, sowie dem Einsatz von echten Materialien. Nachhaltigkeit geht auch in der Innenarchitektur!

Für das lose Mobiliar wurden Tische mit Eichenholzplatten, einem Bein aus Eschenholz und einem Fuß aus verzinktem Stahl in einer Sonderanfertigung hergestellt. Die stapelbaren Stühle – ebenfalls aus Esche – eines finnischen Herstellers passen perfekt ins Gesamtbild.

Hinter der Bar dagegen ist richtig was los. Das quadratische Parkettmuster transformiert hier zum schwarz-weißen Kreismuster. Der schwere rote Vorhang sorgt nicht nur für angenehme Akustik. Zusammen mit dem grünen Marmor schafft er auch das perfekte Bühnenbild für die famosen Barkeeper und ihre Drinks. Glänzender Edelstahl und blitzender verzinkter Stahl ergänzen das Bild.

Wenn man in die Küche sehen kann, muss diese selbstverständlich nicht nur funktional, sondern auch optisch ansprechend gestaltet sein. Aber auch fürs Küchenpersonal gilt – in schönen Räumen arbeitet sich es leichter. Darum ergänzen hier handgemachte, quadratische, blaue Fliesen mit schwarzen Fugen und Kanten den klassischen Edelstahl der Küchenausstattung. Großes Kino.

Auch die WCs befinden sich „hinter dem Spiegel“ und sind entsprechend aufregend gestaltet. Im WC Vorraum wird der kreisförmig schwarz-weiß gestreifte Boden mit eingestellten WC Kabinen und deren knallgelben Türen kombiniert. Der Waschtisch wurde aus dem gleichen grünen Marmor wie die Bar hergestellt. Das dunkle Grün sorgt auch hier für den Farbkontrast und vervollständigt die Komposition.

Von außen wurde das Café Kandl kaum verändert. Zwar gibt es neue Fenster und Türen und auch ein neues Eingangsschild, aber die grundlegende Farbgebung des Hauses wurde bewusst beibehalten.

Das Gartenhaus im Innenhof wurde ebenso komplett saniert. Die Innenwände wurden entfernt, die Fenster und Fassade saniert, eine neue Tür eingesetzt, eine Heizung eingebaut, das Dach gedämmt und die komplette Dachhaut erneuert. Das Dach des Gartenhauses wurde in Anlehnung an die Blüten des großen Kirschbaums im Hof rosa gestrichen. Die gewählte Farbe harmoniert aber auch wunderbar mit herbstlich gelbem Laub. Der flexibel nutzbare neue Raum ist eine ideale Ergänzung für das zukünftige kulturelle Angebot des Café Kandl.

Der Gastgarten des Café Kandl – in Österreich werden diese Schanigarten genannt – ist ein wahres Juwel. Die städtische Atmosphäre, der Schutz des Innenhofs, die großen alten Bäume und dazu kombiniert ein schlichtes Holzdeck und einfaches Mobiliar aus verzinktem Stahl – der Sommer kann kommen!




Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Keywords
Anzeige:
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 10
Ausgabe
10.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de