Startseite » Produktneuheiten »

WDVS mit Dekton Oberfläche für witterungsbeständiges Fassadendesign

Cosentino Deutschland GmbH
WDVS mit Dekton®-Oberflächen für neues Fassadendesign

Mit dem ultrakompakten Dekton® bietet Cosentino Bauherren und Architekten witterungsbeständige und pflegeleichte keramische Fassadenplatten in vielfältigen Designs und großen Formaten. Auch Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) können nun damit verkleidet werden. Das System weber.therm style von Saint-Gobain Weber macht’s möglich – wärmebrückenfrei und von außen unsichtbar.

Es gibt viele gute Gründe, Gebäude besser zu dämmen. Für den Geldbeutel und die Umwelt lohnt es sich, um Energieverbrauch und CO2-Emissionen zu senken. Auch ästhetisch kann die Fassade individuelle und wertsteigernde Akzente setzen. Beim WDVS sind neben verschiedenen Oberputz-Variationen in diversen Farben nun auch geklebte Oberflächen für neue Fassadendesigns möglich.

„Kreative Gestaltungsoptionen machen Wärmedämm-Verbundsysteme noch attraktiver – sowohl im Neubau als auch bei der energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden“, ist sich Alexander Schirra, Objektmanager bei Saint-Gobain Weber, sicher. „Die bautechnischen Prüfungen für alle Systemkomponenten von weber.therm style mit Dekton sind abgeschlossen, die allgemeine Zulassung des DIBT und die ETA erwarten wir 2022, und auch Referenzobjekte gibt es schon.“ Das System hat mit Glasoberflächen bereits 2016 den German Design Award gewonnen. Nun erweitert sich der planerische Gestaltungsspielraum nochmals um ein weiteres, faszinierendes Material.

Schlanke Dämmung mit 0,4 cm und 0,8 cm dünner Dekton®-Oberfläche

„Wir sind begeistert, dass Dekton nun auch auf WDV-Systemen zum Einsatz kommt“, sagt Ingo Riewenherm, Business Development Fassade, Cosentino Germany. „Es gibt bei der vorgehängten hinterlüfteten Fassade viele tolle Anwendungen der ultrakompakten Oberfläche. Die 0,4 cm dünne Ausführung Dekton Slim erfreut sich zudem im Interior Design großer Beliebtheit. Nun bieten sich damit neue Gestaltungsmöglichkeiten im Außeneinsatz.“

Dekton® besteht aus bis zu 20 natürlichen Mineralien, die in einem klimaneutralen Prozess unter hohem Druck und Hitze zu einer ultrakompakten Oberfläche sintern. Die Platten werden in fünf Stärken (0,4 cm, 0,8 cm, 1,2 cm, 2 cm und 3 cm) in großen Formaten von 320 cm x 144 cm hergestellt und kundenspezifisch zugeschnitten. Es gibt mehr als 50 verschiedene Farben und Texturen. Gestalterisch gibt es keine Limits, auch individuelle Designs sind möglich.

Große Gestaltungsmöglichkeiten für das WDVS

Wärmedämm-Verbundsysteme bewähren sich seit den 1960er Jahren bei der energetischen Optimierung der Gebäudehülle. Auf den Wandbildner werden dabei Dämmplatten aufgeklebt, danach eine Armierungsschicht und ein Putzsystem aufgebracht. WDV-Systeme bieten eine durchgängige Dämmung der Gebäudehülle – ohne Wärmebrücken durch Befestigungselemente. Das gängigste Oberflächenfinish bilden Edelputze in verschiedenen Farben und Strukturen. weber.therm style erweitert die Möglichkeiten der Fassadengestaltung um alle plattenförmigen Materialien, wie z.B.  Glas, Naturstein oder keramische Platten wie Dekton®.

Bei der Installation wird mithilfe eines Laserscanners sichergestellt, dass die Gebäudehülle eben und lotrecht ist und ein detailliertes Aufmaß genommen. Die Fassadenplatten werden dann entsprechend der Werkliste zugeschnitten und vor Ort im Buttering-Floating-Verfahren auf das WDVS geklebt. Um das Handling zu erleichtern, werden i.d.R. Formate von bis zu 1 m x 2,25 m verwendet. Das Flächengewicht darf bis zu 75 kg/qm betragen.

Vorgestellt wurde weber.therm style mit Dekton® erstmals am 25.11.2021 beim 1. Cosentino Fassadentag im NEXT Studio Frankfurt am Main.

Hier geht’s zur Aufzeichnung des Webinars.

 

Dekton® Moone, ein neues Weiß, inspiriert von der Wärme des Mondlichts

Weitere arcguide Beiträge
zum Thema WDVS »



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung Sonderausg. 1
Ausgabe
Sonderausg. 1.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de