Startseite » MuB »

Vivonio erwirbt Leuwico

Münchner Unternehmen will sein Portfolio erweitern
Vivonio erwirbt Leuwico

Vivonio-Chef Elmar Duffner.///Vivonio_Duffner_neu.jpg
Mit dem Kauf des Büromöbelherstellers Leuwico aus Wiesenfeld bei Coburg will Vivonio manuell höhenverstellbare Schreibtische in sein Portfolio integrieren. Vivonio-Chef Elmar Duffner verspricht sich davon, sein Unternehmen im „äußerst wachstumsträchtigen Segment innerhalb der gehobenen Büromöbelbranche“ zu etablieren.

Die Vivonio Furniture GmbH mit Sitz in München erweitert ihr Geschäftsfeld. Mit dem Erwerb des Büromöbelherstellers Leuwico aus Wiesenfeld bei Coburg werden einfach zu bedienende, manuell höhenverstellbare Schreibtische in das umfangreiche Portfolio des Möbelspezialisten integriert. „Die Produkte des renommierten Coburger Unternehmens ergänzen unsere Angebotspalette perfekt. Mit den hochwertigen, höhenverstellbaren Schreibtischen etablieren wir uns nun auch in einem äußerst wachstumsträchtigen Segment innerhalb der gehobenen Büromöbelbranche“, sagt Vivonio-Geschäftsführer Elmar Duffner.

Die 2012 gegründete Vivonio ist eine Gruppe europäischer Möbelhersteller. Mit drei Tochterunternehmen – Maja, Staud und SCIAE – vier Werken und 1.200 Mitarbeitern erwirtschaftet Vivonio einen Gruppenumsatz von rund 300 Millionen Euro im Jahr. „Unser Ziel ist es, die Unternehmen unter dem Dach von Vivonio, zu denen Leuwico nun auch gehört, langfristig weiterzuentwickeln“, so Duffner. Leuwico wurde 1923 gegründet und beschäftigt sich seit 1947 mit dem Thema "Arbeitsplatz im Büro". Der Schwerpunkt liegt in der Herstellung von manuell höhenverstellbaren Schreibtischen mit integriertem Gewichtsausgleich. Daneben bietet das Unternehmen Nischenlösungen an – von Händlertischen über ein modulares Tischprogramm für Leitstände bis hin zu einer Reihe von Speziallösungen wie Arbeitsplätze für Diagnosesysteme oder mobile
Betrachtungsstationen. Die Strategie des Unternehmens liegt in der Weiterentwicklung des Portfolios für das Premiumsegment der gehobenen Büromöbel-Hersteller. „Hierbei streben wir insbesondere eine enge Kooperation zwischen Leuwico und dem Vivonio Tochterunternehmen MAJA Möbel in Kasendorf an, welches in den vergangenen Jahren eine führende Stellung im Segment Home Office eingenommen hat“, betont Leuwico-Geschäftsführer Mattias Rothe. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Kartellamt. Mehrheitseigentümer von Vivonio sind vom europäischen Eigenkapitalinvestor Equistone Partners Europe beratene Fonds. Eine Minderheit halten von der Orlando Management AG beratene Beteiligungsfonds sowie das Management.
Anzeige:
arcguide Partner
Ausschreibungen
Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 5
Ausgabe
5.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de