Startseite » Produktneuheiten »

Premiere auf der Messe Architect@Work: Armstrong zeigt die neue Ordnung an der Decke

Armstrong Building Products GmbH
Premiere auf der Messe Architect@Work: Armstrong zeigt die neue Ordnung an der Decke

Mit „Tech Zone“ präsentiert Armstrong auf der Messe Architect@Work (Düsseldorf 7. bis 8. Dezember 2011) ein innovatives Gesamtkonzept für abgehängte Decken. In „Tech Zone“-Deckenmodulen sind Decken-platten, Unterkonstruktionen und Serviceelemente von Markenherstellern in Baueinheiten integriert und farblich, technisch und gestalterisch exakt aufeinander abgestimmt. Das Ergebnis ist ein gleichsam ruhiges wie homogenes Erscheinungsbild an der Decke: Beleuchtungskörper, Lichtbänder, Luftstromverteiler, Sprinkleranlagen oder Lautsprecher sind nicht mehr über die gesamte Decke verteilt, sondern verlaufen geordnet in technischen Zonen parallel bzw. senkrecht zur Fassade. Die variantenreiche Lösung eignet sich besonders für Großraumbüros.
Mit „Tech Zone“ präsentiert Armstrong auf der Messe Architect@Work (Düsseldorf 7. bis 8. Dezember 2011) ein innovatives Gesamtkonzept für abgehängte Decken. In „Tech Zone“-Deckenmodulen sind Deckenplatten, Unterkonstruktionen und Serviceelemente von Markenherstellern in Baueinheiten integriert und farblich, technisch und gestalterisch exakt aufeinander abgestimmt. Das Ergebnis ist ein gleichsam ruhiges wie homogenes Erscheinungsbild an der Decke: Beleuchtungskörper, Lichtbänder, Luftstromverteiler, Sprinkleranlagen oder Lautsprecher sind nicht mehr über die gesamte Decke verteilt, sondern verlaufen geordnet in technischen Zonen parallel bzw. senkrecht zur Fassade. Die variantenreiche Lösung eignet sich besonders für Großraumbüros.

Tech Zone: Innovation on top
Das „Tech Zone“-Konzept ist eigens für die im Architekten- bzw. Planeralltag gern eingesetzten Baumodule 1200 Millimeter, 1350 Millimeter, 1500 Millimeter und 1800 Millimeter entwickelt worden. Das von A bis Zett durchdachte System entstand in enger Zusammenarbeit von Armstrong mit den Herstellern Aldes, Philips, Rapidrop, Regent Lighting und Zumtobel. Es erlaubt eine Vielzahl von unterschiedlichen Deckenlayouts. Durch die Wahl der Mineral- oder Metalldeckenplatten lässt sich die Raumakustik perfekt abstimmen – genauso wie das gewünschte Deckendesign.

Mit Tech Zone ist die Kanten- und Farbabstimmung zwischen Decken- und Serviceelementen garantiert. Denn alle im Rahmen dieser Partnerschaft angebotenen technischen Elemente sind mit den Armstrong Deckenplatten voll kompatibel. An Kantendetails stehen beim „Tech Zone“-Konzept die gängigen Ausführungen zur Verfügung, an Deckenplatten z. B. die Sorten Ultima und Perla, mit denen sich akustisch anspruchsvolle Umgebungen realisieren lassen.

Weite Einsatzgebiete
Nach Angaben des Herstellers eignet sich das „Tech Zone“-Konzept für den Architekten und Planer gut, um völlig neue homogene und spannende Deckenlösungen zu finden – z. B. für Großräume, Konferenzräume, im Ladenbau und für Ausstellungen.

Auch bei Bauteilaktivierung einsetzbar
Ferner lässt sich das „Tech Zone“-Konzept mit einem Axiom Canopy Deckensegel kombinieren. Somit liefert es auch Designlösungen für Decken mit thermischer Bauteilaktivierung.

Armstrong präsentiert Tech Zone erstmalig auf der Messe Architekt@Work, Stand 33, Messe Düsseldorf, 7. bis 8. Dezember 2011



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Keywords
Anzeige:
arcguide Partner
Ausschreibungen
Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur
Titelbild md 4
Ausgabe
4.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de