Startseite » Produktneuheiten »

Neue Wohnkonzepte - Studie Tarkett "Städte neu denken"

Tarkett Holding GmbH
Städte neu denken: Wie verändert die Pandemie das urbane Leben?

Neue Wohnkonzepte: „Städte neu denken“ ist der Titel einer neuen unabhängigen Studie, die Tarkett vor kurzem durchgeführt hat. Nun liegt der Bericht samt aussagekräftiger Ergebnisse vor. Der Bodenbelagshersteller geht in der Untersuchung den Fragen nach, wie sich die Prioritäten von Eigentümern, Mietern und Investoren im Laufe der Pandemie geändert haben und wie die Wohnwirtschaft als innovatives Konzept dabei helfen kann, das Leben in der Stadt neu zu gestalten.

Sich wandelnde Werte eröffnen neue Chancen

Im Laufe der Corona-Pandemie hat sich Homeoffice vielerorts durchgesetzt. Als Folge dessen entfallen die täglichen Wege ins Büro und das Leben in der Stadt verliert einen seiner entscheidenden Vorteile: die gute Anbindung an den Arbeitsplatz. Immer mehr Menschen zieht es deshalb hinaus aufs Land oder in die Vororte, weil sie sich dort mehr Platz und Gemeinschaftsgefühl erhoffen. Um diesem Trend entgegenzuwirken, müssen für die innerstädtische Bevölkerung neue Wohnkonzepte entwickelt werden. Dieser Aufgabe widmet sich die Studie „Städte neu denken“ von Tarkett. Ihr liegt das Human-Conscious Design™ des Herstellers zugrunde, bei dem es darum geht, Produkte – in diesem Falle die nächste Generation von Bodenbelagslösungen für den kollektiven Wohnraum – zu entwickeln, die gut für den Menschen und den Planeten sind. „Die Durchführung der Studie lag uns sehr am Herzen, denn es ist inzwischen eine Tatsache, dass viele Menschen durch die Pandemie den Wunsch haben, die Städte zu verlassen. Mit den Erkenntnissen wollen wir Bauträger und Architekten dabei unterstützen, die neu ausgerichteten Verbraucherwerte besser zu verstehen, damit es mit innovativer Wohnwirtschaft gelingt, den urbanen Raum wieder mit Leben zu füllen“, erklärt Benedikt Ruck, Segment Marketing Manager Home bei Tarkett.

Das Ziel: ein neuartiges und nachhaltigeres Stadtleben

Zukunftsorientierten Immobilienunternehmen gibt die Studie wertvolle Einblicke, wie sie das urbane Leben mit neu gedachten Wohnungsbauten zum Besseren verändern können. Beispielsweise sind die Ansprüche an das Wohnumfeld gestiegen: mehr Natur, weniger Staus lautet die Devise. Insbesondere Alleinlebende sehnen sich zudem nach einem stärkeren Gemeinschaftsgefühl. Weiterhin spielen Nachhaltigkeit und soziale Auswirkungen eine viel größere Rolle als zuvor. Die Menschen entscheiden sich ganz bewusst für eine bestimmte Lebensweise, geben grünen Gebäuden den Vorzug und bringen damit neue Immobilientrends ins Rollen. Über die sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Vorteile kollektiver Wohnkonzepte herrscht Konsens: Florierende und regenerative Gemeinschaften helfen Stadtbewohnern dabei, ihr urbanes Leben in einem glücklichen und gesunden Umfeld neu zu gestalten. Die Anpassungsfähigkeit und Geräumigkeit von privaten Wohneinheiten sind weitere wichtige Punkte. Dabei liegt die Zukunft in modularen Konzepten, bei denen clevere Innenraumlösungen an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden können. Verbraucher wollen außerdem wählen können zwischen verschiedenen gesunden und nachhaltigen Produkten und Materialien, die ihren Wertvorstellungen entsprechen.

Ökologische und ökonomische Vorteile für Bauträger

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Tarkett auf die Erkenntnisse fundierter Forschung stützt, um die sich ändernden Bedürfnisse und Erwartungen der Verbraucher in den Fokus zu rücken. Insbesondere Immobilienunternehmen, die ihr Portfolio im Sinne einer grünen und sozialen Wohnwirtschaft entwickeln, werden durch die Ergebnisse der aktuellen Studie in ihrem Handeln bestätigt. Mit der Verwendung von Produkten, die ein Gleichgewicht zwischen den Menschen und der Erde schaffen, tragen sie maßgeblich dazu bei, dass sich Menschen in ihren eigenen vier Wänden wohlfühlen und mit einem guten Gewissen frei entfalten können. Die Bodenbeläge von Tarkett stehen im Einklang mit dieser Zielsetzung, denn sie unterstützen einen geschlossenen Materialkreislauf, werden aus gesunden Materialien hergestellt, schaffen fließende Übergänge und verbessern die Raumakustik. Damit bilden die flexiblen und vielseitig einsetzbaren Lösungen die optimale Basis für das neue kollektive Wohnen und Leben im innerstädtischen Raum.

Die Studie „Städte neu denken“ kann hier kostenfrei herunter geladen werden »

Eine ausführliche Broschüre zum Thema „Bodenbeläge für den Wohnungsbau“ gibt es hier » 

 

DESSO AirMaster® Teppichplanken für gesundes Raumklima im Büro

 



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung S1
Ausgabe
S1.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de