Startseite » Produktneuheiten »

Sonnenschutzglas: Mehr Individualität für Architektur und Interieur

AGC Interpane
Mehr Individualität für Architektur und Interieur

Mehr Individualität für Architektur und Interieur
Beim Aktivglas „Glassiled Uni“ sind RGB-LEDs unsichtbar in der Rahmenkonstruktion untergebracht, die die gleichmäßige Illumination von Teilen der Fassade ermöglichen. Am Tage sind die Scheiben optisch nicht von normalen Verglasungen zu unterscheiden. I Bild: AGC Glass Europe
AGC Interpane auf der glasstec: Halle 10, Stand G38

Zur glasstec 2018 in Düsseldorf stellte AGC Interpane zahlreiche Produkte vor, die ganz im Zeichen der architektonischen Individualität stehen: Sonnenschutzgläser, dessen vorgespannte und nicht vorgespannte Variante optisch und leistungstechnisch identisch sind, Aktivglas, das Teile der Fassade farbig leuchten lässt, farbiges Verbundsicherheitsglas, neue Designglasprodukte und vieles mehr. Im Mittelpunkt der Präsentation stand jedoch der Service „Coating on Demand“ für individuelle beschichtete Fassaden. Ein mit diesem Service realisierter Skyscraper wurde im Maßstab 1:300 als Architektur-Modell in einer Vitrine aus dem Anti-Reflex-Glas „Planibel Clearsight“ ausgestellt. Auf der Sonderschau „Glass Technology Live“ stellte das Unternehmen einige spektakuläre Technik-Neuheiten vor – ein hocheffektives Vakuum-Isolierglas sowie ein sprengwirkungshemmendes Dünnglas.

Mit dem neuen Service „Coating on Demand“ (CoD) ermöglicht AGC Interpane Architekten die Entwicklung einzigartiger Verglasungen, die exakt auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind und unabhängig von der Standardproduktpalette produziert werden. Die technischen und ästhetischen Eigenschaften werden mit einer speziellen Software individuell definiert und als fotorealistisches Rendering simuliert. Im Anschluss erfolgt die Produktion eines ersten Glas-Samples und Mockups – alles am selben Tag. Jede „on Demand Beschichtung“ ist einzigartig und wird weltweit für kein zweites Gebäude verwendet.

Beim neuen Aktivglas „Glassiled Uni“ sorgen im Randverbund integrierte LEDs für eine gleichmäßige Beleuchtung der kompletten Glasscheibe, so dass sich ganze Fassaden oder auch einzelne Bereiche farbig beleuchten oder sogar animieren lassen. Während der Tageslichtphase kann „Glassiled Uni“ ausgeschaltet bleiben und ist dann vollkommen transparent. In Innenräumen eignet sich das Glas ideal zur Erstellung ausgefallener Designs, aber auch zur Herstellung von Privatsphäre.

Für Farbe und Privatsphäre steht auch das Verbundsicherheitsglas „Stratobel Colour“: Von transparent über transluzent bis opak bietet dieses Glas durch die Verwendung mehrerer Folien einer Farbe Lichtdurchlässigkeit ganz nach Wunsch. Somit besteht die Möglichkeit bei Architekturprojekten im Innen- und Außenbereich mit Transparenz zu spielen und Farbe mit Ästhetik und Sicherheit zu verbinden. Die Farbtöne – Stone Grey, Mineral Grey und Terra Brown – fügen sich harmonisch in die Dekorglas-Palette ein. Das Zusammenspiel dieser Farbtöne wurde auf dem Messestand in Form drehbarer Glasschwerter erlebbar gemacht. In diesem Bereich wurden auch die Dekorgläser „Lacobel T“ und „Matelac T“ ausgestellt und die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten veranschaulicht – die Produkte sind farblich perfekt auf die gezeigten Varianten aus dem Stratobel Colour Programm abgestimmt. Individuelle Farbtöne für die Dekor- und Verbundsicherheitsgläser werden über den Service „My Colour by“ ab einer Bestellmenge von 200 Quadratmetern erstellt.

Sonnenschutzglas für die internationale Architektur
Das Kerngeschäft von AGC Interpane ist nach wie vor High-end-Sonnenschutzglas, das weltweit in den renommiertesten Architektur-Projekten eingesetzt wird. Hier präsentierte das Unternehmen einen breiten Überblick über die „Stars“ der internationalen Architektur. Gezeigt wurden Produkte aus der ipasol und Stopray Produktpalette, von hoher Tageslichttransmission und moderatem g-Wert bis zu Produkten mit sehr niedrigem g-Wert, reflektierende und niedrig reflektierende Produkte sowie vorspannbare und biegbare Neuprodukte. Eine neue Generation kombinierbarer, hochselektiver Verglasungen sind „Stopray Ultra-60 on Clearvision“ und „Stopray Ultra-60T on Clearvision“.

Als  dreifach silberbeschichtete Gläser sind die Produkte hochselektiv (Selektivität > 2) und schützen mit einem g-Wert von 32 Prozent hervorragend vor aufheizenden Sonnenstrahlen. Gleichzeitig lassen sie 65 Prozent des sichtbaren Tageslichts in den Raum, für maximale Tageslichtnutzung. Die Lichtreflexion ist mit 13 Prozent nach außen und 15 Prozent nach innen relativ gering, was der Transparenz ebenfalls zuträglich ist. Mit einem Ug-Wert von nur 1,0 W/(m2K) schützt die Verglasung exzellent vor dem Auskühlen der Räume bei kalten Temperaturen, das spart Heizkosten und schont die Umwelt. Die vorspannbare Variante Stopray Ultra-60T on Clearvision kann gebogen und mit Siebdruck oder anderen Techniken weiter veredelt werden.

Der größte Vorteil für den Einsatz in der gehobenen Objektarchitektur dürfte aber sein, dass die Produkte „matchable“ sind. Das heißt, sie können in einer Fassade problemlos nebeneinander verbaut werden, zum Beispiel als plane Scheiben in Kombination mit gebogenen Scheiben, weil sie über die identische Ästhetik verfügen.



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 11
Ausgabe
11.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de