Startseite » Produktneuheiten »

Leise duschen freut die Nachbarn

GUTJAHR Systemtechnik GmbH
Leise duschen freut die Nachbarn

Ultraflaches Gutjahr-Duschrinnensystem verbessert Installations- und Trittschall

Bickenbach/Bergstraße. Schritte aus der Nachbarwohnung, gluckernde Duschabläufe: Hohe Geräuschbelastungen können die Wohnqualität empfindlich beeinträchtigen. Deshalb spielt der Schallschutz eine immer größere Rolle – auch in Bädern. Gutjahr hat jetzt die Schallschutzwerte seines Duschrinnensystems vom renommierten Fraunhofer Institut untersuchen lassen. Das Ergebnis: IndorTec FLEX-DRAIN verbessert sowohl den Installationsschall als auch den Trittschall deutlich und erreicht bessere Werte als von den Normen gefordert.

Alle Wohnräume, die größer als acht Quadratmeter sind, gelten nach der Norm VDI 4100 als „schutzbedürftig“. Auch DIN 4109 stellt hohe Ansprüche an den Schallschutz, um die Bewohner vor unzumutbaren Belästigungen zu schützen. Das Duschrinnensystem IndorTec FLEX-DRAIN übertrifft alle Anforderungen. „Als einer der wenigen Hersteller haben wir uns dieser Prüfung unterzogen“, so Gutjahr-Geschäftsführer Ralph Johann. „Das Fraunhofer Institut hat dabei festgestellt, das IndorTec FLEX-DRAIN Geräuschbelastungen wirkungsvoll reduziert – und das, obwohl das System extrem flach im Aufbau ist.“

Weniger Schall, mehr Komfort
Bei der Trittschallprüfung kommt das Duschrinnensystem auf einen Wert von 42 dB – bereits ab 46 dB wären die erhöhten Anforderungen gemäß DIN 4109 erreicht. Das entspricht einem Trittschallverbesserungsmaß von +35 dB. Ähnlich sieht es beim Installationsschall aus, der durch Wassergeräusche erzeugt wird. IndorTec FLEX-DRAIN liegt mit 11 dB deutlich über den geforderten 25 dB der DIN 4109 für erhöhte Anforderungen.

Bestwerte bei nur 79 mm Systemhöhe
Entscheidend für diese Bestwerte ist das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten, darunter die effektive Schallschutzmatte und der Fixbauadapter, der die Duschrinne umschließt und die Ablaufgeräusche zusätzlich reduziert. Durch die ebenfalls zum System gehörende Lastverteilplatte lässt sich außerdem die Estrichdicke deutlich reduzieren. Dadurch ist eine Systemhöhe ab 79 mm möglich. „Die Prüfungen des Fraunhofer Instituts zeigen, dass ausgezeichnete Schallschutzwerte nicht nur bei großen Konstruktionshöhen erreicht werden können“, sagt Ralph Johann. „Durch die niedrige Aufbauhöhe ist IndorTec FLEX-DRAIN daher sowohl für Neubauten, als auch für die Sanierung geeignet.“

Durchdacht und weiter entwickelt
Dabei ist das System besonders sicher: Bei konventionellen Duschrinnen kann sich Sickerwasser im Anschlussbereich zwischen Fliese und Rinne stauen. Um dies zu verhindern, verfügt IndorTec FLEX-DRAIN über einen speziellen Drainrahmen, der eine zweite Entwässerungsebene bildet. Hinzu kommt die innovative Andichttechnologie. Die Duschrinne ist so flexibel an Flächen, Ecken und an der Wand einsetzbar.

2014 hat Gutjahr das IndorTec FLEX-DRAIN-System weiter ausgebaut. Neben einer Duschrinne mit senkrechten Ablauf und nur 28 mm Systemhöhe bietet der Hersteller Sonderlängen von 300 bis 1.500 mm an – für individuelles Duschvergnügen.

Mehr Informationen unter
http://www.gutjahr.com/innenbereich/duschrinnensysteme.html


Keywords:
Ultraflaches Duschrinnensystem, Gutjahr, IndorTec FLEX-DRAIN

Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 9
Ausgabe
9.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de