Startseite » Produktneuheiten »

Interface entwickelt innovativen Latexersatz aus Verbundmaterial von Windschutzscheiben

Interface Deutschland GmbH
Interface entwickelt innovativen Latexersatz aus Verbundmaterial von Windschutzscheiben

Interface, weltweit führend in der Herstellung und im Design von modularen textilen Bodenbelägen

Interface, weltweit führend in der Herstellung und im Design
von modularen textilen Bodenbelägen, recycelt weltweit erstmalig die Laminierung von Windschutzscheiben für die Produktion von Teppichfliesen. Das gewonnene Material stellt einen innovativen und nachhaltigen Ersatz für das in der  Branche üblicherweise für die Vorbeschichtung verwendete Latex dar.

Als einen weiteren konsequenten Schritt im Rahmen der ‘Mission Zero’ hat Interface eine Methode entwickelt, die die Vorbeschichtung aus Latex, die für die Verankerung des Garns mit dem Rücken (Backing) verwendet wird, durch recyceltes Polyvinylbutyral (PVB) ersetzt.

PVB ist in Glas – hauptsächlich in Windschutzscheiben von Autos – enthaltenes Verbundmaterial, das das Glas vor demZerbrechen schützt. Glas wird in der Branche seit Langem recycelt, bislang wurde jedoch keine Lösung für das Recyceln von PVB gefunden.

„Die Vorbeschichtung aus PVB ist das Ergebnis einer zehnjährigen Reise, die für das radikale Innovationsstreben bei Interface steht. Sie ist nicht nur ein großer Schritt im Rahmen der ‘Mission Zero’, sondern bestätigt erneut, dass Interface der Marktführer in puncto nachhaltiger Entwicklung und Herstellung ist.“ Ton van Keken, Senior Vice President of Operations, Interface EMEA

Gemeinsam mit bewährten und neuen Partnern – wie zum Beispiel Shark Solutions, dem Marktführer für das Recyceln von PVB – hat Interface zehn Jahre lang an dem bahnbrechenden Recycling-Prozess geforscht. Nun ist es dem Unternehmen und seinen Kooperationspartnern gelungen, das Verbundmaterial wiederzuverwerten und in eine neue, nachhaltige Wertschöpfungskette zu integrieren.

Dank der neuartigen Vorbeschichtung aus PVB reduziert sich der CO2-Fußabdruck im Vergleich zur Vorbeschichtung aus Latex, die üblicherweise in der Branche zum Einsatz kommt, um 80 Prozent. Aktuell sind 43 Prozent der Rohstoffe, die Interface in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika verwendet, recycelt oder biologischenUrsprungs. Bis zum Jahr 2020 soll dieser Wert – wie in der ‘Mission Zero’ formuliert – bei 100 Prozent liegen.

Bezogen auf das europäische Produktportfolio erhöht das neue, recycelte Material den von Interface verwendeten Anteil recycelter oder biobasierter Rohstoffe auf 66 Prozent. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, dass in den kommenden zwei Jahren Produkte mit bis zu 90 Prozent recyceltem oder biobasiertem Inhalt verfügbar sind.

„Es gibt über eine Milliarde Autos weltweit. Bei fünf bis sechs Prozent davon werden jährlich die Windschutzscheiben ausgetauscht – das reicht aus, um den PVB-Bedarf unserer Partner für die Teppichproduktion zu decken.“ Jens Holmegaard, Shark Solutions

Durch die Nutzung von PVB anstatt Latex entsprechen die Interface-Produkte dem schwedischen Standard SundaHus – dem aktuell führenden, unabhängigen System
auf dem Markt für Gesundheits- und Umweltgutachten.
Die ‘Scandinavian Collection‘ von Interface ist das erste Produkt, das mit dem recycelten PVB erhältlich ist.

Weitere Informationen unter: http://pvb.interface.com/


Keywords:
Bodenbeläge, Laminierung, Windschutzscheiben, Teppichfliesen, Nachhaltigkeit, PVB, modulare Bodenbeläge, Umweltverträglichkeit



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Keywords
Anzeige:
arcguide Sonderausgabe 2020
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 7
Ausgabe
7.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de