Startseite » Produktneuheiten »

IndorTec FLEXBONE

GUTJAHR Systemtechnik GmbH
IndorTec FLEXBONE

Neues „Rückgrat“ für Großformate und hochbelastete Beläge: innovatives Entkopplungssystem von Gutjahr

Bickenbach/Bergstraße. Gerissene Estriche, Holzböden oder alte Farbanstriche: Schwierige Untergründe sind bei der Sanierung im Innenbereich gang und gäbe. Keramik- oder Natursteinbeläge entkoppeln ist daher sinnvoll – doch gerade bei Großformaten und in hochbelasteten Bereichen gibt es besondere Herausforderungen. Genau für diese „kritischen“ Anwendungen hat Gutjahr IndorTec FLEXBONE entwickelt. Diese neue Generation von Entkopplungssystemen hat eine patentierte Knochenstruktur mit hoher Haftzug- und Haftscherfestigkeit. So bietet sie zusätzliche Sicherheit.

Gutjahr ist vielfach für seine Innovationen ausgezeichnet und einer der Wegbereiter auf dem Gebiet der schadensfreien Verlegung. Jetzt hat das Unternehmen ein komplett neues System für den Innenbereich entwickelt. „Das Besondere an IndorTec FLEXBONE ist die Knochenstruktur, die dem Produkt den Namen gegeben hat“, sagt Gutjahr-Geschäftsführer Ralph Johann. „Dank der ausgezeichneten Haftzug- und Haftscherwerte ist das Entkopplungssystem vor allem für Großformate und hochbelastete Beläge ideal.“

Was das genau bedeutet, zeigt eine aktuelle Vergleichsuntersuchung der MPA Wiesbaden: IndorTec FLEXBONE lässt eine nahezu 3-fach höhere Verformbarkeit des Untergrunds zu als vergleichbare Matten. Auch die Haftzugfestigkeit, die gerade bei dynamischen Lasten wichtig ist, war um 75 Prozent besser als bei Vergleichsprodukten. Diese Sicherheitsreserven schützen die Beläge zuverlässig vor Schäden.

Für kritische Untergründe und Großformate
Zwar lassen sich auf vielen Untergründen keramische Beläge und Naturstein problemlos direkt verlegen. Aber gerade bei der Sanierung oder bei Termindruck im Neubau haben es Verarbeiter oft mit kritischen Untergründen zu tun. Wer darauf direkt verklebt, muss mit Schäden rechnen. Hinzu kommt der Trend zu Großformaten: Durch den geringeren Fugenanteil können sich aufbauende Spannungen im Belag schlechter abbauen.

Die Knochenstruktur von IndorTec FLEXBONE verhindert, dass Spannungen und Bewegungen kritischer Untergründe den Belag schädigen: Sie nimmt Verformungen auf und neutralisiert sie. Möglich wird dies dadurch, dass der Mörtel nur an den Rundungen der „Knochen“ arretiert wird. Im Gegensatz zu Systemen mit rechteckigen Hinterschnitten wird so eine deutlich flexiblere Verformbarkeit erreicht. Gleichzeitig verkrallt sich der Kleber dank der GripLock-Technologie optimal und gleichmäßig mit der Matte.

Zwei Systeme – viele Anwendungsbereiche
Das Entkopplungssystem gibt es in zwei unterschiedlichen Varianten. Als Verbundentkopplung ist IndorTec FLEXBONE VA ideal für Großformate, hochbelastete Böden oder als Verbundabdichtung in Nassbereichen. IndorTec FLEXBONE 2E wird hingegen schwimmend verlegt und kommt vor allem bei haftungsfeindlichen Untergründen wie alten Farbanstrichen zum Einsatz. Zudem können Wechselbeläge, etwa im Ladenbau, mit diesem Entkopplungssystem ausgeführt werden.

IndorTec FLEXBONE im Überblick:
• IndorTec FLEXBONE ist ein Entkopplungssystem für Keramik und Naturstein im Innenbereich, vor allem für Großformate und hochbelastete Flächen sowie bei kritischen Untergründen.
• Dank seiner patentierten Knochenstruktur ist IndorTec FLEXBONE besonders flexibel und nimmt dreimal mehr Bewegungen auf als vergleichbare Systeme. Dadurch kann die Matte Spannungen aus dem Untergrund optimal ausgleichen. Das vermeidet Schäden am Belag.
• Die GripLock-Technologie sorgt für eine ideale Verkrallung des Klebers mit der Entkopplungsmatte und damit für sehr gute Haftzugwerte.
• IndorTec FLEXBONE gibt es als Verbundentkopplung (IndorTec FLEXBONE VA) und als schwimmend verlegte Variante (IndorTec FLEXBONE 2E).
• IndorTec FLEXBONE VA kann auch als Verbundabdichtung im Nassbereich eingesetzt werden.
• Das auf der Unterseite aufkaschierte Dampfdruck-Ausgleichsvlies (bei IndorTec® FLEXBONE VA) bzw. die Perforationen in der Matte (bei IndorTec FLEXBONE 2E) gewährleisten eine gleichmäßige Verteilung von Restfeuchte aus dem Untergrund.
• Mit IndorTec FLEXBONE 2E können Wechselbeläge, etwa im Ladenbau, erstellt werden.

Mehr Informationen zu IndorTec FLEXBONE hat Gutjahr auch auf einer speziellen Internetseite zusammengestellt: www.gutjahr.com/flexbone



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Keywords
Anzeige:
arcguide Sonderausgabe 2020
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 7
Ausgabe
7.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de